Discussion:
Scheibchenweise
(zu alt für eine Antwort)
Michael Eschrich
2018-06-03 17:11:04 UTC
Permalink
Hallo Gemeinde,

meine ich das nur, oder geht es Euch auch so, dass die Wurst- und
Käsescheiben, die man beim Metzger des Vertrauens oder an den Wurst- und
Käsetheken der einschlägigen Lebensmittelmärkte bekommt immer dünner werden?

Mir will einfach kein vernünftiger Grund für diesen Unfug einfallen, diverse
diebezüglich befragte Fachverkäuferinnen konnten mir dazu auch nur sagen,
dass sie seit einiger Zeit Anweisung hätten, die Scheiben deutlich dünner zu
schneiden als bisher. Die Erklärungsversuche reichten von "...Aroma..." bis
hin zu "...sparen...", meistens gab's nur ein Schulterzucken und ein
freundliches "keine Ahnung warum".

Kann mich hierzugroup irgendjemand erhellen?

TIA und Gruß


Micha
--
Life is like a pokergame...if you don't win, you lose!
Matthias Hanft
2018-06-03 17:39:09 UTC
Permalink
Post by Michael Eschrich
Die Erklärungsversuche reichten von "...Aroma..." bis
hin zu "...sparen..."
Also solange Wurstscheiben immer noch per Gramm und nicht per
Stück bepreist werden, kann "sparen" IMHO kein Grund sein :-)

Gruß Matthias.
noebbes
2018-06-03 17:51:17 UTC
Permalink
Post by Matthias Hanft
Post by Michael Eschrich
Die Erklärungsversuche reichten von "...Aroma..." bis
hin zu "...sparen..."
Also solange Wurstscheiben immer noch per Gramm und nicht per
Stück bepreist werden, kann "sparen" IMHO kein Grund sein :-)
Es soll dem Kunden vorgaukeln "mehr" für sein Geld zu bekommen.
U***@web.de
2018-06-03 18:36:19 UTC
Permalink
Post by Matthias Hanft
Post by Michael Eschrich
Die Erklärungsversuche reichten von "...Aroma..." bis
hin zu "...sparen..."
Also solange Wurstscheiben immer noch per Gramm und nicht per
Stück bepreist werden, kann "sparen" IMHO kein Grund sein :-)
Wenn der Metzger jetzt auch belegte Brötchen verkauft...

Gruß, ULF
Siegfrid Breuer
2018-06-03 19:08:00 UTC
Permalink
Post by Matthias Hanft
Also solange Wurstscheiben immer noch per Gramm und nicht per
Stück bepreist werden, kann "sparen" IMHO kein Grund sein :-)
Ihr durchblickt den Trick nur nicht! Die neue Scheibendicke muss
dafuer nur ueber 50% der alten liegen. Ich hatte unter anderem
darueber schon vor laengerer Zeit mal referiert:

|Gleichzeitig wurde die Scheibendicke um ziemlich genau 25%
|reduziert, was bei der nun ja leicht erkennbaren Scheibenanzahl und
|gleichem Gewicht wohl einerseits staerker zum Kauf animieren (BOAH,
|sooo viele Scheiben jetzt!) sollte, und andererseits durch die
|Tatsache, dass ein Brot mit einer einzigen dieser duennen Scheiben
|belegt nach nix schmeckt, und bei der zu erwartenden Loesung, einfach
|ZWEI Scheiben draufzuhauen, auch noch 50% Mehrumsatz generiert wurde.

<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@tipota.de%3E>
--
Post by Matthias Hanft
Wenn man bloed im Kopf ist, dann ist alles egal.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[weissagt Ottmar Ohlemacher 2008 das Motto der Mehrheit der Buerger in
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3C1aoyopdvid5p3$.f0d0xr5u941l$***@40tude.net%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Hans-Juergen Lukaschik
2018-06-04 05:43:45 UTC
Permalink
Hallo Siegfrid,

am Sonntag, 03 Juni 2018 21:08:00
Post by Siegfrid Breuer
Ihr durchblickt den Trick nur nicht! Die neue Scheibendicke muss
dafuer nur ueber 50% der alten liegen. Ich hatte unter anderem
Gleichzeitig wurde die Scheibendicke um ziemlich genau 25% reduziert,
was bei der nun ja leicht erkennbaren Scheibenanzahl und gleichem
Gewicht wohl einerseits staerker zum Kauf animieren (BOAH, sooo
viele Scheiben jetzt!) sollte, und andererseits durch die Tatsache,
dass ein Brot mit einer einzigen dieser duennen Scheiben belegt nach
nix schmeckt, und bei der zu erwartenden Loesung, einfach ZWEI
Scheiben draufzuhauen, auch noch 50% Mehrumsatz generiert wurde.
Die ErklÀrung ist ganz sicher nicht ganz abwegig.

<https://fddb.info/static/db/208/N7R7LAYV37VKYWHMQ15PRRE3_999x999.jpg>

Sieht man ja bei den Herta Finesse Produkten. Da wird schon auf der
Verpackung gezeigt, wie sich der Hersteller die Verwendung vorstellt.
In der 100 g Verpackung reicht es dann knapp, um genau eine Scheibe
Brot zu belegen.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
HC Ahlmann
2018-06-04 07:02:32 UTC
Permalink
Die Erklärung ist ganz sicher nicht ganz abwegig.
<https://fddb.info/static/db/208/N7R7LAYV37VKYWHMQ15PRRE3_999x999.jpg>
Sieht man ja bei den Herta Finesse Produkten. Da wird schon auf der
Verpackung gezeigt, wie sich der Hersteller die Verwendung vorstellt.
In der 100 g Verpackung reicht es dann knapp, um genau eine Scheibe
Brot zu belegen.
Was zwingt einen Verbraucher, sich nach der Vorstellung des Erzeugers
zu richten, wie ein Brot zu belegen sei (sofern die überhaupt durch den
bunten Aufdruck ausgedrückt wird)?
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
Fa.lk.Sc.H.a.de
2018-06-03 20:34:45 UTC
Permalink
Post by Matthias Hanft
Post by Michael Eschrich
Die Erklärungsversuche reichten von "...Aroma..." bis
hin zu "...sparen..."
Also solange Wurstscheiben immer noch per Gramm und nicht per
Stück bepreist werden, kann "sparen" IMHO kein Grund sein :-)
und länger dauert das schneiden der dünnen Scheiben auch.
Hans-Juergen Lukaschik
2018-06-03 17:51:37 UTC
Permalink
Hallo Michael,

am Sonntag, 03 Juni 2018 19:11:04
Die ErklÀrungsversuche reichten von "...Aroma..." bis hin zu
"...sparen...", meistens gab's nur ein Schulterzucken und ein
freundliches "keine Ahnung warum".
Mich juckt das nicht. HÀufig verwendete Sorten, wie KÀse, Dauerwurst und
Schinken, kaufe ich eh am StÃŒck. Und wenn etwas zu dÃŒnn geschnitten ist,
lege ich eben 'ne Scheibe mehr auf.

<Loading Image...>

Dass das funktioniert, hat ja sogar die Industrie erkannt.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Michael Eschrich
2018-06-03 18:15:50 UTC
Permalink
Hallo Hans-Jürgen,
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Hallo Michael,
am Sonntag, 03 Juni 2018 19:11:04
Die Erklärungsversuche reichten von "...Aroma..." bis hin zu
"...sparen...", meistens gab's nur ein Schulterzucken und ein
freundliches "keine Ahnung warum".
Mich juckt das nicht. Häufig verwendete Sorten, wie Käse, Dauerwurst und
Schinken, kaufe ich eh am Stück. Und wenn etwas zu dünn geschnitten ist,
lege ich eben 'ne Scheibe mehr auf.
nuja, ich find's halt bei manchen Sorten recht unpraktisch, die Scheiben
lassen sich schlecht voneinander lösen und man richtet beim Versuch, sich
ein belegtes Brot zu machen, gerne 'mal ein Massaker an. Das sieht dann im
entsprechenden Behältnis nicht mehr so schön aus. Die Mädels sind auch meist
dankbar, wenn man sie darum bittet, die Scheiben in "normaler" Stärke zu
schneiden. Alternativ wird einem angeboten, man könne ja "'was dazwischen
legen", was dann auf ein Stückchen Kunststofffolie zwischen allen Scheiben
hinausläuft...und das muss nun wirklich nicht sein!

Gruß

Micha
--
Live is like a pokergame...if you don't win, you lose!
Hans-Juergen Lukaschik
2018-06-04 06:13:26 UTC
Permalink
Hallo Michael,

am Sonntag, 03 Juni 2018 20:15:50
Post by Michael Eschrich
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Mich juckt das nicht. HÀufig verwendete Sorten, wie KÀse,
Dauerwurst und Schinken, kaufe ich eh am StÃŒck. Und wenn etwas zu
dÃŒnn geschnitten ist, lege ich eben 'ne Scheibe mehr auf.
nuja, ich find's halt bei manchen Sorten recht unpraktisch, die
Scheiben lassen sich schlecht voneinander lösen und man richtet beim
Versuch, sich ein belegtes Brot zu machen, gerne 'mal ein Massaker
an. Das sieht dann im entsprechenden BehÀltnis nicht mehr so schön
aus. Die MÀdels sind auch meist dankbar, wenn man sie darum bittet,
die Scheiben in "normaler" StÀrke zu schneiden.
Bei den Sorten, die ich bevorzuge, Leberrolle, Bierwurst, BlutwÃŒrste,
SÌlzen etc. ist ein zu dÌnnes Schneiden fast unmöglich. Ich kaufe
allerdings auch immer nur geringe Mengen pro Sorte, ein bis drei
Scheiben, passend zum vorhandenen Brot. Die industriell verpackten
Sorten sind dafÃŒr nicht geeignet, ein wenig Abwechslung soll es schon
sein.
In einem bestimmten Laden wissen alle VerkÀuferinnen, wie ich's gern
hÀtte. Da bestelle ich telefonisch. "Ich möchte gerne das und das, hole
es ab, wenn ich kurz nach 20:00 Uhr vorbei komme."
Meistens winken sie mir schon zu, wenn ich noch locker 15 m entfernt
bin. Und das sind dann nicht die VerkÀuferinnen, bei denen ich bestellt
habe, sondern die aus der nÀchsten Schicht. So bekomme ich auch das
Fleisch, das so aussieht, wie auf dem Foto im Wochenprospekt, und nicht
das, das dann abgepackt in einer KÃŒhltheke liegt.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Luigi Rotta
2018-06-03 18:22:29 UTC
Permalink
Am Sun, 03 Jun 2018 19:11:04 +0200 schrieb Michael Eschrich
Post by Michael Eschrich
Mir will einfach kein vernünftiger Grund für diesen Unfug einfallen, diverse
diebezüglich befragte Fachverkäuferinnen konnten mir dazu auch nur sagen,
dass sie seit einiger Zeit Anweisung hätten, die Scheiben deutlich dünner zu
schneiden als bisher. Die Erklärungsversuche reichten von "...Aroma..." bis
hin zu "...sparen...", meistens gab's nur ein Schulterzucken und ein
freundliches "keine Ahnung warum".
Kann mich hierzugroup irgendjemand erhellen?
Was spricht gegen dünne Scheiben? Dass man sie nicht ordnungsgemäss auf
die Platte legen kann?

Es scheint, dass du noch nie in den Genuss von frischen, dünnst
geschnittenen Wurstscheiben gekommen bist.

Gehe mal in Italien in eine Metzgerei. Dort gibt es nur dünnst
geschnittene Wurst, Salami, Schinken.

Damit wir auch hierzulande in den Genuss kommen haben wir uns extra eine
Wurstschneide zugelegt. Damit es bei Bedarf frisch geschnitte Wurst
gibt.


Aber die Deutschen haben es lieber dick. Egal, ob der Genuss auf der
Strecke bleibt.
--
Gruss

Luigi


Ever tried. Ever failed. No matter.
Try Again. Fail again. Fail better.
Samuel Beckett
Michael Eschrich
2018-06-03 18:31:35 UTC
Permalink
N' Abend Luigi
Post by Luigi Rotta
Was spricht gegen dünne Scheiben? Dass man sie nicht ordnungsgemäss auf
die Platte legen kann?
Nö, nur das entstehende Trümmerfeld, wenn man versucht, die aneinander
haftenden Scheiben vernünftig aus dem entsprechenden Aufbewhrungsbehältnis
zu bekommen.
Post by Luigi Rotta
Es scheint, dass du noch nie in den Genuss von frischen, dünnst
geschnittenen Wurstscheiben gekommen bist.
Gehe mal in Italien in eine Metzgerei. Dort gibt es nur dünnst
geschnittene Wurst, Salami, Schinken.
Das deutet darauf hin, dass die Aussage "...Aroma..." nicht ganz aus der
Luft gegriffen war. Ich werde demnächst versuchen, ob mein (eher verwöhnter)
Gaumen geschmackliche Differenzen wahrnehmen kann.
Post by Luigi Rotta
Aber die Deutschen haben es lieber dick. Egal, ob der Genuss auf der
Strecke bleibt.
Naja, ich hatte jetzt fast fünfzig Jahre Zeit, mich an die "dicken Dinger"
zu gewöhnen, da wird man sich doch 'mal fragen dürfen, wo dieser abrupte
Wechsel plötzlich herkommt.

Gruß

Micha
--
Live is like a pokergame...if you don't win, you lose!
U***@web.de
2018-06-03 18:39:47 UTC
Permalink
Post by Luigi Rotta
Es scheint, dass du noch nie in den Genuss von frischen, dünnst
geschnittenen Wurstscheiben gekommen bist.
Bis man die vom Metzger an den Eßtisch gebracht hat...
Post by Luigi Rotta
Gehe mal in Italien in eine Metzgerei. Dort gibt es nur dünnst
geschnittene Wurst, Salami, Schinken.
Damit wir auch hierzulande in den Genuss kommen haben wir uns extra eine
Wurstschneide zugelegt. Damit es bei Bedarf frisch geschnitte Wurst
gibt.
Ja, ist aber nicht die Ausgangssituation.

Gruß, ULF
Johann Mayerwieser
2018-06-04 21:55:32 UTC
Permalink
Post by Luigi Rotta
Gehe mal in Italien in eine Metzgerei. Dort gibt es nur dünnst
geschnittene Wurst, Salami, Schinken.
Salami, manchen Schinken habe ich lieber dünnst geschnitten. "Normale"
Wurst (Krakauer, Käsewurst, Polnische gebraten etc.) ein wenig dicker.
Diedrich Ehlerding
2018-06-03 18:38:30 UTC
Permalink
Post by Michael Eschrich
meine ich das nur, oder geht es Euch auch so, dass die Wurst- und
Käsescheiben, die man beim Metzger des Vertrauens oder an den Wurst- und
Käsetheken der einschlägigen Lebensmittelmärkte bekommt immer dünner werden?
Im Fall guter Salami (ungarische Salami zB), guten Schinkens (Serrano,
Parma), italienischer Mortadella würde ich einen solchen Trend begrüßen.
Die schmecken nämlich auch dünn geschnitten ganz hervorragend (und wenn
man das dann pro Brotscheibe rechnet, wirds viel billiger als mit dick
geschnittener weniger schmackhafter Billigsalami.

Käse kaufe ich eh nicht geschnitten, sondern am Stück. Den kann man
problemlos selber schneiden - so dick, wie man ihn haben will.

Diedrich
--
pgp-Key (RSA) 1024/09B8C0BD
fingerprint = 2C 49 FF B2 C4 66 2D 93 6F A1 FF 10 16 59 96 F3
HTML-Mail wird ungeleſen entſorgt.
Michael Eschrich
2018-06-03 19:00:58 UTC
Permalink
Post by Diedrich Ehlerding
Im Fall guter Salami (ungarische Salami zB), guten Schinkens (Serrano,
Parma), italienischer Mortadella würde ich einen solchen Trend begrüßen.
D'accord, aber welchen Sinn macht das bei einfachem Bierschinken??
Post by Diedrich Ehlerding
Die schmecken nämlich auch dünn geschnitten ganz hervorragend (und wenn
man das dann pro Brotscheibe rechnet, wirds viel billiger als mit dick
geschnittener weniger schmackhafter Billigsalami.
Da wäre wieder der Punkt "...sparen...". Das stimmt natürlich, ich sehe nur
nicht ein, das mir angenehme Verhältnis Brot:Belag nach Jahrzehnten
plötzlich zu ändern, weil es irgendein Marketingspezialist gut mit mir
meint.
Post by Diedrich Ehlerding
Käse kaufe ich eh nicht geschnitten, sondern am Stück. Den kann man
problemlos selber schneiden - so dick, wie man ihn haben will.
Ohne Maschine, für die in der hiesigen Küche leider kein Platz ist, tue ich
mich schwer damit, Brotbelagstaugliche Käsescheiben zu produzieren...

Gruß

Micha
--
Live is like a pokergame...if you don't win, you lose!
Diedrich Ehlerding
2018-06-03 19:16:22 UTC
Permalink
Post by Michael Eschrich
Post by Diedrich Ehlerding
Im Fall guter Salami (ungarische Salami zB), guten Schinkens (Serrano,
Parma), italienischer Mortadella würde ich einen solchen Trend begrüßen.
D'accord, aber welchen Sinn macht das bei einfachem Bierschinken??
Keinen. Da habe ich das, was du schilderst, aber auch bisher nicht
beobachtet. (Nun hgut, diese und ähnliche Wurstsorten kaufe ich eher
selten.)
Post by Michael Eschrich
Post by Diedrich Ehlerding
Käse kaufe ich eh nicht geschnitten, sondern am Stück. Den kann man
problemlos selber schneiden - so dick, wie man ihn haben will.
Ohne Maschine, für die in der hiesigen Küche leider kein Platz ist, tue
ich mich schwer damit, Brotbelagstaugliche Käsescheiben zu
produzieren...
Dicke Scheiben, die du dir ja wünschst, lassen sich mit einem scharfen
ausreichend großen Messer leichter schneiden als dünne. Und das Käserot
schneckt mir nicht schlechter, wenn ich drei oder vier Scheiben an der
Schm alseite des Käsestücks abschneide statt einer großen an der
Längsseite.
--
pgp-Key (RSA) 1024/09B8C0BD
fingerprint = 2C 49 FF B2 C4 66 2D 93 6F A1 FF 10 16 59 96 F3
HTML-Mail wird ungeleſen entſorgt.
Michael Eschrich
2018-06-03 19:28:40 UTC
Permalink
Post by Diedrich Ehlerding
Post by Michael Eschrich
Post by Diedrich Ehlerding
Im Fall guter Salami (ungarische Salami zB), guten Schinkens (Serrano,
Parma), italienischer Mortadella würde ich einen solchen Trend begrüßen.
D'accord, aber welchen Sinn macht das bei einfachem Bierschinken??
Keinen. Da habe ich das, was du schilderst, aber auch bisher nicht
beobachtet. (Nun hgut, diese und ähnliche Wurstsorten kaufe ich eher
selten.)
Ich beobachte das bei allen Wurst- und Käsesorten und habe mich von den
Fachfrauen auch darüber aufklären lassen, dass das von der Geschäftsleitung
so vorgegeben werde.
Post by Diedrich Ehlerding
Post by Michael Eschrich
Post by Diedrich Ehlerding
Käse kaufe ich eh nicht geschnitten, sondern am Stück. Den kann man
problemlos selber schneiden - so dick, wie man ihn haben will.
Ohne Maschine, für die in der hiesigen Küche leider kein Platz ist, tue
ich mich schwer damit, Brotbelagstaugliche Käsescheiben zu
produzieren...
Dicke Scheiben, die du dir ja wünschst, lassen sich mit einem scharfen
ausreichend großen Messer leichter schneiden als dünne. Und das Käserot
schneckt mir nicht schlechter, wenn ich drei oder vier Scheiben an der
Schm alseite des Käsestücks abschneide statt einer großen an der
Längsseite.
OK, das stimmt natürlich. Große, scharfe Messser sind vorhanden, wird
getestet.

Gruß

Micha
--
Live is like a pokergame...if you don't win, you lose!
HC Ahlmann
2018-06-04 04:49:42 UTC
Permalink
Post by Michael Eschrich
Ohne Maschine, für die in der hiesigen Küche leider kein Platz ist, tue ich
mich schwer damit, Brotbelagstaugliche Käsescheiben zu produzieren...
Du noch viel Käse schneiden musst, junger Padawan.

Was ist mit dem richtigen Handwerkzeug, wie scharfen Messern, gelochten
Messern, Drahtschneidern?
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
U***@web.de
2018-06-04 06:48:13 UTC
Permalink
Post by HC Ahlmann
Post by Michael Eschrich
Ohne Maschine, für die in der hiesigen Küche leider kein Platz ist, tue ich
mich schwer damit, Brotbelagstaugliche Käsescheiben zu produzieren...
Du noch viel Käse schneiden musst, junger Padawan.
Welchen für Abwesenheit Grammatik Grund?

Ein unnötiger Großbuchstabe im Vorposting?
Johann Mayerwieser
2018-06-04 21:56:44 UTC
Permalink
Post by HC Ahlmann
Was ist mit dem richtigen Handwerkzeug, wie scharfen Messern, gelochten
Messern, Drahtschneidern?
Auch ERdäpfelschäler eignen sich, Käse dünn zu schneiden.

Hans-Juergen Lukaschik
2018-06-04 05:32:40 UTC
Permalink
Hallo Michael,

am Sonntag, 03 Juni 2018 21:00:58
KÀse kaufe ich eh nicht geschnitten, sondern am StÌck. Den kann man
problemlos selber schneiden - so dick, wie man ihn haben will.
Ohne Maschine, fÃŒr die in der hiesigen KÃŒche leider kein Platz ist,
tue ich mich schwer damit, Brotbelagstaugliche KÀsescheiben zu
produzieren...
Es gibt verstellbare KÀsehobel. Mit ein wenig Übung schneidest du aber
auch mit einem einfachen Modell Scheiben in jeder gewÃŒnschten Dicke.
WeichkÀse mag ich eh ein wenig dicker, den schneide ich mit einem
normalen KÀsemesser. Da geht es ja in der Hauptsache darum, dass er
nicht an der Klinge klebt. Mozzarella-Kugeln mit 'nem Eierschneider.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Ka Prucha
2018-06-04 05:28:58 UTC
Permalink
Post by Michael Eschrich
Hallo Gemeinde,
meine ich das nur, oder geht es Euch auch so, dass die Wurst- und
Käsescheiben, die man beim Metzger des Vertrauens oder an den Wurst- und
Käsetheken der einschlägigen Lebensmittelmärkte bekommt immer dünner werden?
Mir will einfach kein vernünftiger Grund für diesen Unfug einfallen, diverse
diebezüglich befragte Fachverkäuferinnen konnten mir dazu auch nur sagen,
dass sie seit einiger Zeit Anweisung hätten, die Scheiben deutlich dünner zu
schneiden als bisher. Die Erklärungsversuche reichten von "...Aroma..." bis
hin zu "...sparen...", meistens gab's nur ein Schulterzucken und ein
freundliches "keine Ahnung warum".
Kann mich hierzugroup irgendjemand erhellen?
Ich liebe dünne Scheiben!

Das macht zwar der Verkäuferin mehr Arbeit, kostet dem Metzger/Markt
dadurch etliches mehr, wird aber von viele Kunden gerne gesehen.

Wenn du dickere Scheiben möchtest dann sage es doch !vorher! einfach.

mfg Karl Prucha
HC Ahlmann
2018-06-04 07:02:32 UTC
Permalink
Post by Michael Eschrich
meine ich das nur, oder geht es Euch auch so, dass die Wurst- und
Käsescheiben, die man beim Metzger des Vertrauens oder an den Wurst- und
Käsetheken der einschlägigen Lebensmittelmärkte bekommt immer dünner werden?
Was hindert Dich, am Tresen um dickere Scheiben zu bitten, wenn Dir
dünne nicht gefallen?
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
U***@web.de
2018-06-04 07:29:47 UTC
Permalink
Post by HC Ahlmann
Post by Michael Eschrich
meine ich das nur, oder geht es Euch auch so, dass die Wurst- und
Käsescheiben, die man beim Metzger des Vertrauens oder an den Wurst- und
Käsetheken der einschlägigen Lebensmittelmärkte bekommt immer dünner werden?
Was hindert Dich, am Tresen um dickere Scheiben zu bitten, wenn Dir
dünne nicht gefallen?
"Wie dick sollen sie denn sein?"
Loading...