Discussion:
Habanero?
(zu alt für eine Antwort)
Ina Koys
2018-09-14 17:45:06 UTC
Permalink
Hallo,

ein Spaßvogel hat mir Habanero-Samen geschenkt, als ich nach einer
milden Chili gefragt habe. Ich hab sie trotzdem ausgesät und erfreue
mich aktuell an den dekorativen Früchten. Dass ich sie essen werde, ist
eher unwahrscheinlich, wenn ich mir die Wikipedia so durchlese.

https://de.wikipedia.org/wiki/Habanero

Im Zweifel landet die gefährliche Ernte im Chilisalz, das gefällt mir
gut. Aber falls jemand noch eine Idee hat, immer her damit. Übrigens hab
ich auf diesem Wege auch noch Glockenpaprika bekommen, die werden dieses
Jahr aber wohl nicht mehr reif. Hat einer dafür einen Tip?

Ina
--
Don't worry for internet security, most of Burmese who use internet are
not so much afraid because we are like bugs inside chili, we don't know
the taste of hot. - Aung Zin Latt
Frank Hucklenbroich
2018-09-14 18:37:05 UTC
Permalink
Post by Ina Koys
Hallo,
ein Spaßvogel hat mir Habanero-Samen geschenkt, als ich nach einer
milden Chili gefragt habe. Ich hab sie trotzdem ausgesät und erfreue
mich aktuell an den dekorativen Früchten. Dass ich sie essen werde, ist
eher unwahrscheinlich, wenn ich mir die Wikipedia so durchlese.
Probieren solltest Du sie schon mal, aber ganz wenig und vorsichtig. Und
bei der Ernte und der Zubereitung aufpassen, am besten alles mit
Handschuhen. Man hat sich schnell mal unbedacht an Augen oder Nase gepackt.
Post by Ina Koys
https://de.wikipedia.org/wiki/Habanero
Im Zweifel landet die gefährliche Ernte im Chilisalz, das gefällt mir
gut. Aber falls jemand noch eine Idee hat, immer her damit.
Wie gesagt, vorsichtig probieren, Habaneros können durchaus lecker
fruchtig-scharf sein. Die Dosis ist das Gift ;-)

Ich würde sie in ein Chili con Carne packen, mit Hackfleisch, Mais, roten
Bohnen, Paprikaschote (vielleicht passt da ja Deine Glockenpaprika?) und
gehäuteten Tomaten, und ein paar Gewürzen. Dazu frisches Fladenbrot, um die
Schärfe etwas zu neutralisieren. Evtl. ein Klacks Creme-Fraiche obendrauf,
das nimmt auch etwas Schärfe und passt gut dazu.

Grüße,

Frank
Michael Neumann
2018-09-14 19:40:30 UTC
Permalink
hallo,

Ich baue gelegentlich selber welche an.
Der untere Teil (also der am weitesten weg vom Stiel) ist weniger scharf
(hat aber durchaus Geschmack), wohl weil da die Samenträger fehlen.
Wenn man Habaneros einfriert, werden sie milder, wie ich versehentlich
ausprobiert hab.
Man kann sie auch gut trocknen, das macht den Umgang dann einfacher, denn
man muss nicht mehr so vorsichtig sein.
Handschuhe empfinde ich als übertrieben, aber gründlich Händewaschen mit
Seife sollte man nach dem Verarbeiten - man reibt sich vielleicht sonst
die Augen. Und als Mann ists sonst auch gefährlich.

Gruß Micha
Siegfrid Breuer
2018-09-14 20:02:00 UTC
Permalink
Post by Michael Neumann
Handschuhe empfinde ich als übertrieben, aber gründlich Händewaschen
mit Seife sollte man nach dem Verarbeiten - man reibt sich vielleicht
sonst die Augen. Und als Mann ists sonst auch gefährlich.
Achwas!
Vornehmes Restaurant. Der Gast sitzt bei der Suppe, als er eine Fliege
in der Suppe bemerkt. Er ruft den Kellner heran und erklaert die
Sache. Der meint: "Kein Problem", nimmt einen silbernen Loeffel aus der
Jacke und entfernt die Fliege mit den Worten: "Wir nehmen fuer solche
Faelle einen silbernen Loeffel ... Wegen der Hygiene ... Sie verstehen
schon." Der Gast ist begeistert, weil der Kellner nicht in seiner
Suppe mit den Fingern nach der Fliege gefischt hat. Als er sich
bedankt, meint er dann zum Kellner: "Die Sache mit dem Loeffel ist ja
ausgezeichnet ... Wegen der Hygiene meine ich. Aber wo sie gerade hier
so stehen, aus ihrem Hosenlatz haengt ein Faden." Der Kellner erwidert
daraufhin: "Das ist mir bekannt. Daran ist mein Penis festgebunden.
Wenn ich nun auf die Toilette muss, dann brauche ich meinen Penis
nicht mit den Haenden anzufassen, um ihn rauszuholen. ... Wegen der
Hygiene... Sie verstehen schon." Der Gast darauf: "Ist ja richtig
interessant und gut ... Wegen der Hygiene... Aber wie bekommen sie ihn
den nach dem Pinkeln wieder rein?" Darauf der Kellner: "Dafuer habe
ich doch wieder den silbernen Loeffel."
--
Post by Michael Neumann
Dat habich zu spaet gepeilt...
[Ottmar Ohlemacher in <152z7jzv1ksjv.6cxcim3lylao$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Frank Hucklenbroich
2018-09-14 20:41:44 UTC
Permalink
Post by Michael Neumann
Handschuhe empfinde ich als übertrieben, aber gründlich Händewaschen mit
Seife sollte man nach dem Verarbeiten - man reibt sich vielleicht sonst
die Augen. Und als Mann ists sonst auch gefährlich.
Genau, ich kenne einen, der so im Krankenhaus gelandet ist, weil er mal
schnell auf die Toilette musste, ohne sich vorher die Hände zu waschen
(waren keine Habaneros sondern normale Chilis). Schlimmer als der Schmerz
war dann wohl der anschließende Spott im Freundeskreis ;-)

Von daher die Empfehlung, dünne Latexhandschuhe zu benutzen.

Grüße,

Frank
Wolfgang Allinger
2018-09-15 02:36:00 UTC
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Michael Neumann
Handschuhe empfinde ich als übertrieben, aber gründlich Händewaschen mit
Seife sollte man nach dem Verarbeiten - man reibt sich vielleicht sonst
die Augen. Und als Mann ists sonst auch gefährlich.
Genau, ich kenne einen, der so im Krankenhaus gelandet ist, weil er mal
schnell auf die Toilette musste, ohne sich vorher die Hände zu waschen
(waren keine Habaneros sondern normale Chilis). Schlimmer als der Schmerz
war dann wohl der anschließende Spott im Freundeskreis ;-)
Von daher die Empfehlung, dünne Latexhandschuhe zu benutzen.
Dazu kann ich auch nur dringendst raten. Und niemals nicht irgendwelche
intimen Schleimhäute oder Augen mit den Habañero Pfoten anfassen.

Ich bin hier näher an Habana und habe hier mal welche geschenkt bekommen.
Orangefarbige, faltige, kugelige etwa pflaumengroße Früchtchen. Sehen ein
bischen wie kleine Kürbisse aus. Vorsicht! Sauscharf... und ich kann
einiges ab.

Chili sind Süssstoff dagegen :)

Die meiste Schärfe steckt in den Körnern.


Saludos (an alle Vernünftigen, Rest sh. sig)
Wolfgang
--
Ich bin in Paraguay lebender Trollallergiker :) reply Adresse gesetzt!
Ich diskutiere zukünftig weniger mit Idioten, denn sie ziehen mich auf
ihr Niveau herunter und schlagen mich dort mit ihrer Erfahrung! :p
(lt. alter usenet Weisheit) iPod, iPhone, iPad, iTunes, iRak, iDiot
U***@web.de
2018-09-15 09:28:47 UTC
Permalink
Post by Wolfgang Allinger
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Michael Neumann
Handschuhe empfinde ich als übertrieben, aber gründlich Händewaschen mit
Seife sollte man nach dem Verarbeiten - man reibt sich vielleicht sonst
die Augen. Und als Mann ists sonst auch gefährlich.
Genau, ich kenne einen, der so im Krankenhaus gelandet ist, weil er mal
schnell auf die Toilette musste, ohne sich vorher die Hände zu waschen
(waren keine Habaneros sondern normale Chilis). Schlimmer als der Schmerz
war dann wohl der anschließende Spott im Freundeskreis ;-)
Von daher die Empfehlung, dünne Latexhandschuhe zu benutzen.
Dazu kann ich auch nur dringendst raten.
Ich meine, die Person, die ähnliches Zeug mit
möglicherweise leicht rissigen Küchenhandschuhen geschnitten hatte,
hätte danach monatelang schmerzende Hände gehabt.

Gruß, ULF
Stefan+ (Stefan Froehlich)
2018-09-16 11:23:09 UTC
Permalink
Post by Wolfgang Allinger
Post by Frank Hucklenbroich
Von daher die Empfehlung, dünne Latexhandschuhe zu benutzen.
Dazu kann ich auch nur dringendst raten.
Ich meine, die Person, die ähnliches Zeug mit möglicherweise
leicht rissigen Küchenhandschuhen geschnitten hatte, hätte danach
monatelang schmerzende Hände gehabt.
Ich habe vor Jahren einmal mit Käse gefüllte Jalapenos gemacht,
irgendwo um die 30 Stück herum, und dazu mit bloßen Fingern die
Schoten aufgeschnitten und von Kernen gesäubert - nun sind Jalapenos
natürlich deutlich milder als Habaneros, dafür war aber die
Exposition maximal intensiv. Ja, ich habe das hinterher ein paar
Stunden lang auf der Haut gespürt, würde ich evt. beim nächsten mal
vermeiden. Monatelange Schmerzen erscheinen mir aber arg
ungewöhnlich.

Servus,
Stefan
--
http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich
Offizieller Erstbesucher(TM) von mmeike

Stefan, mit dem neuen Wort der Sensation.
(Sloganizer)
Ina Koys
2018-09-16 10:13:10 UTC
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Michael Neumann
Handschuhe empfinde ich als übertrieben, aber gründlich Händewaschen mit
Seife sollte man nach dem Verarbeiten - man reibt sich vielleicht sonst
die Augen. Und als Mann ists sonst auch gefährlich.
Genau, ich kenne einen, der so im Krankenhaus gelandet ist, weil er mal
schnell auf die Toilette musste, ohne sich vorher die Hände zu waschen
(waren keine Habaneros sondern normale Chilis). Schlimmer als der Schmerz
war dann wohl der anschließende Spott im Freundeskreis ;-)
Immer wieder gern erinnert:



Ina
--
Don't worry for internet security, most of Burmese who use internet are
not so much afraid because we are like bugs inside chili, we don't know
the taste of hot. - Aung Zin Latt
Frank Hucklenbroich
2018-09-16 19:29:35 UTC
Permalink
Post by Ina Koys
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Michael Neumann
Handschuhe empfinde ich als übertrieben, aber gründlich Händewaschen mit
Seife sollte man nach dem Verarbeiten - man reibt sich vielleicht sonst
die Augen. Und als Mann ists sonst auch gefährlich.
Genau, ich kenne einen, der so im Krankenhaus gelandet ist, weil er mal
schnell auf die Toilette musste, ohne sich vorher die Hände zu waschen
(waren keine Habaneros sondern normale Chilis). Schlimmer als der Schmerz
war dann wohl der anschließende Spott im Freundeskreis ;-)
http://youtu.be/TjDAiq2-xeU
Genau, da hat dann die ganze Notaufnahme Tränen in den Augen vor Lachen.

Bin ja selbst mal Krankenwagen gefahren anstatt Bundeswehr und kenne den
speziellen Humor ;-)

Grüße,

Frank
U***@web.de
2018-09-16 19:50:30 UTC
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Bin ja selbst mal Krankenwagen gefahren anstatt Bundeswehr und kenne den
speziellen Humor ;-)
Hörte mal von einer Ärztin zum Hustenangefallenen:

"Und jetzt noch etwas Lunge!"

War außerhalb irgendwelcher Versorgungseinrichtungen
oder -fahrzeuge.

Gruß, Ulf
Ina Koys
2018-09-16 10:09:25 UTC
Permalink
Post by Michael Neumann
Und als Mann ists sonst auch gefährlich.
:) Das Problem entfällt bei mir.

Ina
--
Don't worry for internet security, most of Burmese who use internet are
not so much afraid because we are like bugs inside chili, we don't know
the taste of hot. - Aung Zin Latt
Ina Koys
2018-09-16 10:08:34 UTC
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Wie gesagt, vorsichtig probieren, Habaneros können durchaus lecker
fruchtig-scharf sein. Die Dosis ist das Gift ;-)
Ich würde sie in ein Chili con Carne packen, mit Hackfleisch,
Ich nicht. Ich find gekochtes Gehacktes eklig.

Ina
--
Don't worry for internet security, most of Burmese who use internet are
not so much afraid because we are like bugs inside chili, we don't know
the taste of hot. - Aung Zin Latt
Frank Hucklenbroich
2018-09-16 19:32:06 UTC
Permalink
Post by Ina Koys
Post by Frank Hucklenbroich
Wie gesagt, vorsichtig probieren, Habaneros können durchaus lecker
fruchtig-scharf sein. Die Dosis ist das Gift ;-)
Ich würde sie in ein Chili con Carne packen, mit Hackfleisch,
Ich nicht. Ich find gekochtes Gehacktes eklig.
Dann habe ich das vielleicht falsch formuliert, das Gehackte wird zuerst in
heißem Öl in der Pfanne angebraten, danach kommen die Chilis, Zwiebeln,
Paprika, Tomaten, Bohnen und Maiskörner rein (Erbsen geht auch noch, mag
ich persönlich aber nicht so gern).

Grüße,

Frank
Jürgen Dollinger
2018-09-18 14:14:19 UTC
Permalink
Post by Ina Koys
Post by Frank Hucklenbroich
Wie gesagt, vorsichtig probieren, Habaneros können durchaus lecker
fruchtig-scharf sein. Die Dosis ist das Gift ;-)
Ich würde sie in ein Chili con Carne packen, mit Hackfleisch,
Ich nicht. Ich find gekochtes Gehacktes eklig.
Chili con Carne muss nicht mit Hack gemacht werden. Es ist ein
Schmorgericht mit Chili. Als Anregung:

http://www.ultraperfekt.de/chilli_index.html

Auch wenn ich das Jever eher durch Rotwein ersetzen wuerde, und ein
paar andere Kleinigkeiten zeigt das Rezept die richtige Grundhaltung
fuers Kochen auf.

Machst du manchmal Bolognese? Keine Bolo, weil du kein gekochtes
Gehacktes magst? Da verpasst du was. Als Anregung hier Tim Maelzer:
https://www.tim-maelzer.info/rezepte/hauptgerichte/2009/06/bolognese-ragout/
Kein Hack sondern Rinderbeinscheiben, Schweinenacken und Lammschulter.

Ich mach da meist den Kompromiss und peppe das Hack mit ein paar
Stueckchen auf.
--
J. Dollinger FAW/n Ulm | ***@irc | http://zeitnot.home.pages.de
What did you do to the cat? It looks half-dead. -Schroedinger's wife
Ina Koys
2018-09-26 12:35:36 UTC
Permalink
Post by Jürgen Dollinger
Machst du manchmal Bolognese?
Allein der Gedanke widert mich an.
Post by Jürgen Dollinger
https://www.tim-maelzer.info/rezepte/hauptgerichte/2009/06/bolognese-ragout/
Kein Hack sondern Rinderbeinscheiben, Schweinenacken und Lammschulter.
Ohne Lamm wäre das vielleicht was. Aber da es unendlich viele leckere
vegetarische Pastasaucen gibt, sehe ich wenig Anlass, jetzt unbedingt
trotzdem Fleisch nehmen zu sollen. Es reicht mir völlig, wenn ich meinen
Fleischkonsum auf die Gelegenheiten ohne gute Alternative beschränke.

Ina
--
Don't worry for internet security, most of Burmese who use internet are
not so much afraid because we are like bugs inside chili, we don't know
the taste of hot. - Aung Zin Latt
Reindl Wolfgang
2018-09-14 23:18:26 UTC
Permalink
Post by Ina Koys
ein Spaßvogel hat mir Habanero-Samen geschenkt, als ich nach einer
milden Chili gefragt habe. Ich hab sie trotzdem ausgesät und erfreue
mich aktuell an den dekorativen Früchten. Dass ich sie essen werde, ist
eher unwahrscheinlich, wenn ich mir die Wikipedia so durchlese.
Hmm… vor ein paar Jahren hab' ich eine Cili-Pflanze (kommerziell)
gekauft, als 'milde Habñero' bezeichnet. Die Füchte waren auch
tatsächlich nur Schärfe 2 (also fast Gemüsepaprika), aber in Form, Größe
und Farbe der scharfen Verwandtschaft. Hab' ich dann allerdings nicht
über den Winter gebracht.

VORSICHTIG!!! kosten, womöglich hast Du ja auch die 'milde Habañero'
bekommen.

Wolfgang
--
Ceterum censeo, Seehofum magistrato solutum esse (Cato)
Ina Koys
2018-09-16 10:59:59 UTC
Permalink
Post by Reindl Wolfgang
VORSICHTIG!!! kosten, womöglich hast Du ja auch die 'milde Habañero'
bekommen.
Versuch macht kluch - es ist eine milde! Zumindest die eine, die ich
gerade probiert habe. Die wandert jetzt gleich ins Curry. Aber da hier
jemand geschrieben hat, dass die unterschiedlich ausfallen, werde ich
jeweils erst vorsichtig testen. Aber das ist jetzt schon mal klasse.

Ina
--
Don't worry for internet security, most of Burmese who use internet are
not so much afraid because we are like bugs inside chili, we don't know
the taste of hot. - Aung Zin Latt
Ina Koys
2018-09-16 12:28:06 UTC
Permalink
Post by Ina Koys
Post by Reindl Wolfgang
VORSICHTIG!!! kosten, womöglich hast Du ja auch die 'milde Habañero'
bekommen.
Versuch macht kluch - es ist eine milde! Zumindest die eine, die ich
gerade probiert habe. Die wandert jetzt gleich ins Curry.
Ergebnis des Currys: Eine Frucht ist für meinen Geschmack gerade
richtig, um eine 2-Personen-Portition endscharf zu gestalten. Und es ist
eine wirklich sehr interessante fruchtige Schärfe. Das Saatgut wird
aufgehoben! Und die anderen lasse ich vielleicht noch eine Weile
ausreifen - woran sieht man das eigentlich, rein an der Farbe?

Ina
--
Don't worry for internet security, most of Burmese who use internet are
not so much afraid because we are like bugs inside chili, we don't know
the taste of hot. - Aung Zin Latt
Reindl Wolfgang
2018-09-16 13:26:31 UTC
Permalink
Post by Ina Koys
Ergebnis des Currys: Eine Frucht ist für meinen Geschmack gerade
richtig, um eine 2-Personen-Portition endscharf zu gestalten. Und es ist
eine wirklich sehr interessante fruchtige Schärfe.
Das Aroma der Habañeros ist wirklich toll und fast so durchsetzungsstark
wie die Schärfe.
Post by Ina Koys
Das Saatgut wird aufgehoben!
Aber nicht zu lange vor der Aussaat …
Post by Ina Koys
Und die anderen lasse ich vielleicht noch eine Weile
ausreifen - woran sieht man das eigentlich, rein an der Farbe?
Ich würd' sagen an der reinen Farbe ;-)
Schönes gleichmäßiges rot ohne grüne Streifen/Flecken. Inzwischen hab'
ich aber auch schon Habañeros in orange und gelb gesehen, auch die
sollten für "vollreif" keine grünen Stellen mehr haben.

Wolfgang
--
Ceterum censeo, Seehofum magistrato solutum esse (Cato)
Ina Koys
2018-09-16 13:56:35 UTC
Permalink
Post by Reindl Wolfgang
Post by Ina Koys
Und die anderen lasse ich vielleicht noch eine Weile
ausreifen - woran sieht man das eigentlich, rein an der Farbe?
Ich würd' sagen an der reinen Farbe ;-)
Schönes gleichmäßiges rot ohne grüne Streifen/Flecken. Inzwischen hab'
ich aber auch schon Habañeros in orange
Meine! Sehr schönes Orange! Die geht als Zierpflanze durch. Okay, dann
sind die meisten reif. Müssen trotzdem noch etwas durchhalten.

Ina
--
Don't worry for internet security, most of Burmese who use internet are
not so much afraid because we are like bugs inside chili, we don't know
the taste of hot. - Aung Zin Latt
Wolfgang Allinger
2018-09-16 16:07:00 UTC
Permalink
Post by Reindl Wolfgang
Post by Ina Koys
Ergebnis des Currys: Eine Frucht ist für meinen Geschmack gerade
richtig, um eine 2-Personen-Portition endscharf zu gestalten. Und es ist
eine wirklich sehr interessante fruchtige Schärfe.
Das Aroma der Habañeros ist wirklich toll und fast so durchsetzungsstark
wie die Schärfe.
Post by Ina Koys
Das Saatgut wird aufgehoben!
Aber nicht zu lange vor der Aussaat ?
Post by Ina Koys
Und die anderen lasse ich vielleicht noch eine Weile
ausreifen - woran sieht man das eigentlich, rein an der Farbe?
Ich würd' sagen an der reinen Farbe ;-)
Schönes gleichmäßiges rot ohne grüne Streifen/Flecken. Inzwischen hab'
ich aber auch schon Habañeros in orange und gelb gesehen, auch die
sollten für "vollreif" keine grünen Stellen mehr haben.
Meine Erfahrungen mit Chili (aufsteigende Schärfe):
Chili:
groß je größer, desto milder
klein die kleinen sind meist schärfer
rot schwankende Schärfe von nix bis naja
grün """

Habaneros:
grün Zuckerersatz für die Mexicaner
rot schon schärfer
gelb für Weicheier grenzwertige Schärfe
orange für mich gerade noch geniessbar, aber heftigst, sehen wie
harmlose, kleine Lampions oder Kürbisse aus.

Jalapeños: (grün) sind wirklich fast schon bedenklich.

---------
10-20 Chilischoten je nach Größe
Ich lege die ein in Sud aus:

150mL Weinessig (ggf. weniger damit nicht zu Essig-lastig)
500mL Wasser
Nelken (4-5)
Dill
1-2 gehackte Zwiebel nach gusto
Salz, etwas Zucker
aufkochen etwas reduzieren lassen
zum Schluss
1-2 Teelöffel Honig
abschmecken

Geht sicher auch noch mit weiteren Gewürzzutaten. Bin dankbar für Tips.

Chili
gut abwaschen,
-für Anfänger Kopf ab, längs aufschneiden und Kerne raus
-für Kenner und Könner alles ganz lassen:
mit Rolladen Nadeln ca. 6-10 Löcher piken, auf Umfang und Länge verteilt.
Vorsicht, die spritzen dabei leicht, wenn das ins Auge geht, dann gibts
was zu lachen, aber nicht für Dich! Gabel nur, wenn wirklich spitz!

-Chilis ab in ein 500mL Schraubdeckel Glas (ex Gurkenglas ist hier prima)
-Heißen Sud drüber und Glas zu.

Nach abkühlen im Kühlschrank 14 Tage ziehen lassen.
Hält gekühlt für 1-3mon.
Habs nie probiert, da vorher schon immer weggefressen :)

--

Beim Verbrauch schneide ich dann erst den Strunk ab oder esse bis dahin
aus der Hand. Vorsicht, die können dabei immer noch spritzen!

Kommt gut auf Pizza Diabolo, Nudeln a la inferno, oder kleingeschnitten in
Salat, Gulasch, Chili con Carne....

Wem die ganzen Chili dann doch noch zu scharf sein sollten, man kann
einige/alle Kerne einfach mit dem Messer rausstreichen zum appen Kopf hin
und nur die die restliche Frucht weiterverarbeiten.

Übrinx Bier nutzt nicht zum Feuer löschen, Wowereit!
Joghurt oder Öl schon, Wasser machts nur schlimmer.



Saludos (an alle Vernünftigen, Rest sh. sig)
Wolfgang
--
Ich bin in Paraguay lebender Trollallergiker :) reply Adresse gesetzt!
Ich diskutiere zukünftig weniger mit Idioten, denn sie ziehen mich auf
ihr Niveau herunter und schlagen mich dort mit ihrer Erfahrung! :p
(lt. alter usenet Weisheit) iPod, iPhone, iPad, iTunes, iRak, iDiot
U***@web.de
2018-09-16 19:15:41 UTC
Permalink
Post by Wolfgang Allinger
groß je größer, desto milder
klein die kleinen sind meist schärfer
rot schwankende Schärfe von nix bis naja
grün """
grün Zuckerersatz für die Mexicaner
rot schon schärfer
gelb für Weicheier grenzwertige Schärfe
orange für mich gerade noch geniessbar, aber heftigst, sehen wie
harmlose, kleine Lampions oder Kürbisse aus.
Jalapeños: (grün) sind wirklich fast schon bedenklich.
Erstaunlich, denn die haben lt. https://de.wikipedia.org/wiki/Scoville-Skala#Übersicht_einiger_Scoville-Grade
eher mäßige Schärfewerte.

Gruß, ULF
Wolfgang Allinger
2018-09-16 21:06:00 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Wolfgang Allinger
groß je größer, desto milder
klein die kleinen sind meist schärfer
rot schwankende Schärfe von nix bis naja
grün """
grün Zuckerersatz für die Mexicaner
rot schon schärfer
gelb für Weicheier grenzwertige Schärfe
orange für mich gerade noch geniessbar, aber heftigst, sehen wie
harmlose, kleine Lampions oder Kürbisse aus.
Jalapeños: (grün) sind wirklich fast schon bedenklich.
Erstaunlich, denn die haben lt. https://de.wikipedia.org/wiki/Scoville-Skala
#Übersicht_einiger_Scoville-Grade eher mäßige Schärfewerte.
Keine Ahnung, mir hat mal ein Mexicaner Jalapeños verde gegeben, die hatte
er von zu Hause mitgebracht. Die waren das schärfste, was mir je
untergekommen ist.

Seitdem bin ich bei den Jalas vorsichtig. Gibt wohl extreme Unterschiede
da. Vielleicht hat wiki ja die für mex. Säuglinge beschrieben :)



Saludos (an alle Vernünftigen, Rest sh. sig)
Wolfgang
--
Ich bin in Paraguay lebender Trollallergiker :) reply Adresse gesetzt!
Ich diskutiere zukünftig weniger mit Idioten, denn sie ziehen mich auf
ihr Niveau herunter und schlagen mich dort mit ihrer Erfahrung! :p
(lt. alter usenet Weisheit) iPod, iPhone, iPad, iTunes, iRak, iDiot
U***@web.de
2018-09-17 16:51:23 UTC
Permalink
Post by Wolfgang Allinger
Post by U***@web.de
Post by Wolfgang Allinger
groß je größer, desto milder
klein die kleinen sind meist schärfer
rot schwankende Schärfe von nix bis naja
grün """
grün Zuckerersatz für die Mexicaner
rot schon schärfer
gelb für Weicheier grenzwertige Schärfe
orange für mich gerade noch geniessbar, aber heftigst, sehen wie
harmlose, kleine Lampions oder Kürbisse aus.
Jalapeños: (grün) sind wirklich fast schon bedenklich.
Erstaunlich, denn die haben lt. https://de.wikipedia.org/wiki/Scoville-Skala
#Übersicht_einiger_Scoville-Grade eher mäßige Schärfewerte.
Keine Ahnung, mir hat mal ein Mexicaner Jalapeños verde gegeben, die hatte
er von zu Hause mitgebracht. Die waren das schärfste, was mir je
untergekommen ist.
Hatte mal in Ungarn etwas wie die zwei Dinger rechts untern
auf dem Titelbild von https://reisewege-ungarn.de/ungarische-paprikasorten/

Hielt es anfangs für Gemüsepaprika, auch der Größe wegen,
bis mir auffiel, daß der Käse, den ich mit dem gleichen Messer
geschnitten hatte, so seltsam schmeckte.

Es wird auch von der Verwechslungsgefahr zwischen nicht-scharfen
und scharfen Sorten geschrieben.

Gruß, ULF
Wolfgang Allinger
2018-09-17 23:29:00 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Wolfgang Allinger
Keine Ahnung, mir hat mal ein Mexicaner Jalapeños verde gegeben, die hatte
er von zu Hause mitgebracht. Die waren das schärfste, was mir je
untergekommen ist.
Hatte mal in Ungarn etwas wie die zwei Dinger rechts untern
auf dem Titelbild von https://reisewege-ungarn.de/ungarische-paprikasorten/
Hielt es anfangs für Gemüsepaprika, auch der Größe wegen,
bis mir auffiel, daß der Käse, den ich mit dem gleichen Messer
geschnitten hatte, so seltsam schmeckte.
Es wird auch von der Verwechslungsgefahr zwischen nicht-scharfen
und scharfen Sorten geschrieben.
Weiter unten wird auch die große Bandbreite bei Kirschpaprika beschrieben:
moderate 1.000-5.000 aber auch 30.000 als Gipfel.

Scheint bei Jalapeños auch so zu sein, wobei ich die Werte nicht kenne.

Bei 10.000 Sporten ist sicher nicht alles verScorevillt :)

Danke fürn Link.


Saludos (an alle Vernünftigen, Rest sh. sig)
Wolfgang
--
Ich bin in Paraguay lebender Trollallergiker :) reply Adresse gesetzt!
Ich diskutiere zukünftig weniger mit Idioten, denn sie ziehen mich auf
ihr Niveau herunter und schlagen mich dort mit ihrer Erfahrung! :p
(lt. alter usenet Weisheit) iPod, iPhone, iPad, iTunes, iRak, iDiot
Tobias Wuschel
2018-09-18 13:32:29 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Wolfgang Allinger
groß je größer, desto milder
klein die kleinen sind meist schärfer
rot schwankende Schärfe von nix bis naja
grün """
grün Zuckerersatz für die Mexicaner
rot schon schärfer
gelb für Weicheier grenzwertige Schärfe
orange für mich gerade noch geniessbar, aber heftigst, sehen wie
harmlose, kleine Lampions oder Kürbisse aus.
Jalapeños: (grün) sind wirklich fast schon bedenklich.
Erstaunlich, denn die haben lt. https://de.wikipedia.org/wiki/Scoville-Skala#Übersicht_einiger_Scoville-Grade
eher mäßige Schärfewerte.
es gibt ein empfehlenswertes Buch:

Amal Naj; Scharfe Sachen; Reisen, wo der Pfeffer wächst. Rowohlt 1995 (rororo)

Nach der Lektüre war ich klüger.
Stefan+ (Stefan Froehlich)
2018-09-16 15:19:38 UTC
Permalink
[...] die anderen lasse ich vielleicht noch eine Weile
ausreifen - woran sieht man das eigentlich, rein an der Farbe?
Etwas anderes wäre mir noch nicht aufgefallen.

Im Netz findet man diverse Hinweise darauf, dass die Früchte, wenn
man sie zu lange am Strauch lässt, wieder an Schärfe verlieren, aber
auch das hat sich im Praxistest von mir noch nicht gezeigt.

Servus,
Stefan
--
http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich
Offizieller Erstbesucher(TM) von mmeike

Stefan. über den gefeuerten Klee zu loben!
(Sloganizer)
Stefan+ (Stefan Froehlich)
2018-09-15 07:02:22 UTC
Permalink
Post by Ina Koys
ein Spaßvogel hat mir Habanero-Samen geschenkt, als ich nach einer
milden Chili gefragt habe. Ich hab sie trotzdem ausgesät und
erfreue mich aktuell an den dekorativen Früchten. Dass ich sie
essen werde, ist eher unwahrscheinlich, wenn ich mir die Wikipedia
so durchlese.
https://de.wikipedia.org/wiki/Habanero
Wäre schade drum! Habaneros sind, gerade wenn sie scharf sind,
unglaublich aromatisch. Aber: Es ist gar nicht gesagt, dass die alle
scharf sind. Von meinen Habaneros war das voriges Jahr nur etwa jede
zehnte - dieses Jahr sind es dafür zum Glück fast alle.

Du kannst ausprobieren, wie scharf sie sind: An der Spitze
anschneiden und mit der Zunge kurz antippen. Wenn Du da nichts
spürst, sind die Früchte insgesamt nicht sonderlich scharf.
Post by Ina Koys
Aber falls jemand noch eine Idee hat, immer her damit.
Rein persönlich: Zerschnippelt auf Wurst- und Käsebrote legen, aber
das wird Dir vermutlich zu intensiv sein.

Ansonsten: In Honig einlegen, da bleibt das Aroma erhalten, und die
Schärfe wird doch deutlich gedämpft.

Servus,
Stefan
--
http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich
Offizieller Erstbesucher(TM) von mmeike

Stefan - weil herzliche Liebe nie und nimmer trollt.
(Sloganizer)
Ina Koys
2018-09-16 10:15:51 UTC
Permalink
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Du kannst ausprobieren, wie scharf sie sind: An der Spitze
anschneiden und mit der Zunge kurz antippen. Wenn Du da nichts
spürst, sind die Früchte insgesamt nicht sonderlich scharf.
Okay, den Test mach ich mal
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Ansonsten: In Honig einlegen, da bleibt das Aroma erhalten, und die
Schärfe wird doch deutlich gedämpft.
Das klingt nach ner Idee! Danke!

Ina
--
Don't worry for internet security, most of Burmese who use internet are
not so much afraid because we are like bugs inside chili, we don't know
the taste of hot. - Aung Zin Latt
Django
2018-09-15 07:37:24 UTC
Permalink
Post by Ina Koys
Hallo,
ein Spaßvogel hat mir Habanero-Samen geschenkt, als ich nach einer
milden Chili gefragt habe. Ich hab sie trotzdem ausgesät und erfreue
mich aktuell an den dekorativen Früchten. Dass ich sie essen werde, ist
eher unwahrscheinlich, wenn ich mir die Wikipedia so durchlese.
https://de.wikipedia.org/wiki/Habanero
Im Zweifel landet die gefährliche Ernte im Chilisalz, das gefällt mir
gut.
Habanero trocknen kannst du vergessen.
Die werden lederartig und der Geschmack geht verloren.
Da würde Tabasco-Pulver mehr bringen.
Post by Ina Koys
Aber falls jemand noch eine Idee hat, immer her damit. Übrigens hab
ich auf diesem Wege auch noch Glockenpaprika bekommen, die werden dieses
Jahr aber wohl nicht mehr reif. Hat einer dafür einen Tip?
Django empfiehlt Bhut-Jolokia!
Die sind 10x schärfer, viel fleischiger und viel pflegeleichter.


Django (Chili-Experte)
Daniel Krebs
2018-09-16 11:46:26 UTC
Permalink
Post by Django
Habanero trocknen kannst du vergessen.
Die werden lederartig und der Geschmack geht verloren.
Das halte ich für falsch.
Es hängt davon ab, wie man sie trocknet.
Daniel
--
"die abschaffung der komputer: wir fordern sie, machtvoll.
Komputer sind scheiße ... ich möchte gerne wieder vor den riesigen
Listen sitzen und menschlich sein. menschlich und uneffektiv!"
Ronald M. Schernikau
Luigi Rotta
2018-09-15 12:27:23 UTC
Permalink
Am Fri, 14 Sep 2018 19:45:06 +0200 schrieb Ina Koys
Post by Ina Koys
Aber falls jemand noch eine Idee hat, immer her damit.
Ich hab von einem Bekannten ein Töpfchen Chili-Marmelade bekommen.

Echt lecker und viel zu schnell weggefuttert. ;)
--
Gruss

Luigi


Ever tried. Ever failed. No matter.
Try Again. Fail again. Fail better.
Samuel Beckett
Wolfgang Allinger
2018-09-15 19:58:00 UTC
Permalink
Post by Luigi Rotta
Am Fri, 14 Sep 2018 19:45:06 +0200 schrieb Ina Koys
Post by Ina Koys
Aber falls jemand noch eine Idee hat, immer her damit.
Ich hab von einem Bekannten ein Töpfchen Chili-Marmelade bekommen.
Echt lecker und viel zu schnell weggefuttert. ;)
Seufz, sabber

In D hab ich noch die Lindt Schokolade mit Kirschen und Chili geliebt.
Gibs hier leider nicht.


Saludos (an alle Vernünftigen, Rest sh. sig)
Wolfgang
--
Ich bin in Paraguay lebender Trollallergiker :) reply Adresse gesetzt!
Ich diskutiere zukünftig weniger mit Idioten, denn sie ziehen mich auf
ihr Niveau herunter und schlagen mich dort mit ihrer Erfahrung! :p
(lt. alter usenet Weisheit) iPod, iPhone, iPad, iTunes, iRak, iDiot
Kathinka Wenz
2018-09-16 17:06:03 UTC
Permalink
Post by Luigi Rotta
Ich hab von einem Bekannten ein Töpfchen Chili-Marmelade bekommen.
Echt lecker und viel zu schnell weggefuttert. ;)
Chili und welche Frucht?

Gruß, Kathinka
Siegfrid Breuer
2018-09-16 19:08:00 UTC
Permalink
Post by Kathinka Wenz
Post by Luigi Rotta
Ich hab von einem Bekannten ein Töpfchen Chili-Marmelade bekommen.
Echt lecker und viel zu schnell weggefuttert. ;)
Chili und welche Frucht?
Jalapenos. ;))
Die sind fleischig genug. Dieses Jahr lohnt sich mal die
Marmeladenproduktion.
--
Post by Kathinka Wenz
Ich denke, dass meine Ueberlegung schon fundiert ist, und ich wuerde
nichts empfehlen, was ich nicht selbst tun wuerde.
[suggeriert Ohlemacher in <***@4ax.com>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Luigi Rotta
2018-09-17 15:57:19 UTC
Permalink
Am Sun, 16 Sep 2018 19:06:03 +0200 schrieb Kathinka Wenz
Post by Kathinka Wenz
Chili und welche Frucht?
Für was Frucht? :-P
--
Gruss

Luigi


Ever tried. Ever failed. No matter.
Try Again. Fail again. Fail better.
Samuel Beckett
Kathinka Wenz
2018-09-17 20:04:25 UTC
Permalink
Post by Luigi Rotta
Post by Kathinka Wenz
Chili und welche Frucht?
Für was Frucht? :-P
Echt? Ich habe kein einziges Rezept ohne Frucht gefunden. Zumindest
Apfelsaft war immer dabei.

Gruß, Kathinka
Carlo XYZ
2018-09-15 17:57:41 UTC
Permalink
Post by Ina Koys
Im Zweifel landet die gefährliche Ernte im Chilisalz, das gefällt mir
gut. Aber falls jemand noch eine Idee hat, immer her damit. Übrigens hab
ich auf diesem Wege auch noch Glockenpaprika bekommen, die werden dieses
Jahr aber wohl nicht mehr reif. Hat einer dafür einen Tip?
Scharfes Ketchup, hält sich jahrelang. Aus der Erinnerung:

1/4 kg scharfe grüne Chili, 1/2 kg Tomaten, 2-3 Knoblauchzehen, viel
(bis 1 l) Öl, 3 Teelöffel Kreuzkümmel, 3 Tl Koriander, 2 Tl Gelbwurz,
5 Nelken, 1/2 Tl Zimt, je 2 Tl Zucker und Salz, 1 Eßlöffel Essig.

1) Wasche, trockne und hacke Chilis und Tomaten, evtl. entkernen,
2) Hacke Nelken und mische alle Gewürze, 3) Schmore Knobi in Öl,
füge Gewürze für 1 Minute hinzu, dann Chili und nach einer Weile
Tomaten, 4) Koche herunter bis die Sauce angedickt ist, 5) Essig
zugeben und köcheln bis das Wasser weg ist und Öl, Tomaten und
Chilis übrig sind.

In eher kleinen Gläsern lagern, wenn geöffnet -> Kühlschrank.
Ina Koys
2018-09-16 10:19:43 UTC
Permalink
Post by Ina Koys
Im Zweifel landet die gefährliche Ernte im Chilisalz, das gefällt mir
gut. Aber falls jemand noch eine Idee hat, immer her damit. Übrigens
hab ich auf diesem Wege auch noch Glockenpaprika bekommen, die werden
dieses Jahr aber wohl nicht mehr reif. Hat einer dafür einen Tip?
Ich hab dieses Jahr schon erstmalig Tomatenketchup gemacht und Tomaten
in alles eingelegt, was nicht bei 3 auf'm Baum war. Das will ich jetzt
erstmal durchtesten. Chili in Honig scheint mir in der Anfertigung
idiotensicher, wenn ich ein halbwegs passendes Verhältnis hinkriege.

Ina
--
Don't worry for internet security, most of Burmese who use internet are
not so much afraid because we are like bugs inside chili, we don't know
the taste of hot. - Aung Zin Latt
Stefan+ (Stefan Froehlich)
2018-09-16 11:20:03 UTC
Permalink
Chili in Honig scheint mir in der Anfertigung idiotensicher, wenn
ich ein halbwegs passendes Verhältnis hinkriege.
Das ist in der Tat ein Glücksspiel. Nachdem ich es bislang eher
zufällig gut hinbekommen habe, würde ich empfehlen: Lieber deutlich
zu scharf, als deutlich zu mild, denn verdünnen kann man später
immer noch, andersherum ist es schwieriger.

Handschuhe zur Verarbeitung der Chilies sind, wie geschrieben,
sicherlich hilfreich, zur Not geht es aber auch ohne: Abhilfe bei
Capsaicin auf den bloßen Händen schafft einmal Waschen mit Speiseöl
und danach noch einmal mit Seife (um das Öl wieder zu entfernen).

Servus,
Stefan
--
http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich
Offizieller Erstbesucher(TM) von mmeike

Stefan. Falsch und neurotisch!
(Sloganizer)
Ina Koys
2018-09-16 12:29:56 UTC
Permalink
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Chili in Honig scheint mir in der Anfertigung idiotensicher, wenn
ich ein halbwegs passendes Verhältnis hinkriege.
Das ist in der Tat ein Glücksspiel. Nachdem ich es bislang eher
zufällig gut hinbekommen habe, würde ich empfehlen: Lieber deutlich
zu scharf, als deutlich zu mild, denn verdünnen kann man später
immer noch, andersherum ist es schwieriger.
Handschuhe zur Verarbeitung der Chilies sind, wie geschrieben,
sicherlich hilfreich, zur Not geht es aber auch ohne: Abhilfe bei
Capsaicin auf den bloßen Händen schafft einmal Waschen mit Speiseöl
und danach noch einmal mit Seife
Interessant. Ich dachte immer, Chili-Schärfe ist wasserlöslich. Nach der
Beschreibung ja eher nicht.

Ina,
die das wohl in einer Woche mal probieren wird.
--
Don't worry for internet security, most of Burmese who use internet are
not so much afraid because we are like bugs inside chili, we don't know
the taste of hot. - Aung Zin Latt
Reindl Wolfgang
2018-09-16 13:41:45 UTC
Permalink
Post by Ina Koys
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Handschuhe zur Verarbeitung der Chilies sind, wie geschrieben,
sicherlich hilfreich, zur Not geht es aber auch ohne: Abhilfe bei
Capsaicin auf den bloßen Händen schafft einmal Waschen mit Speiseöl
und danach noch einmal mit Seife
Interessant. Ich dachte immer, Chili-Schärfe ist wasserlöslich. Nach der
Beschreibung ja eher nicht.
Leider nicht. Das ist der Fehler von allen, die den brennenden Mund mit
Wasser/Bier/sonstigem Getränk löschen wollen.
Speiseöl, fetter Joghurt u.ä. löschen da viel besser.

https://de.wikipedia.org/wiki/Capsaicin#Eigenschaften

Drum funktioniert ja auch das Chili-Öl: Grob geschnitzelte Chilis für
einige Zeit in Olivenöl einlegen, dann abseihen.
Wäre eventuell auch noch eine "Unterbringungsmöglichkeit" für Deine
zuvielen Habañeros, obwohl ich es selber nur mit den italienischen
Peperoncini kenne.

Im Frühsommer hat ein Gärtner Cili-Pflanzen am Markt verkauft und auch
eine Orangen+Chili Marmelade. Toll zu Käse.

Wolfgang
--
Ceterum censeo, Seehofum magistrato solutum esse (Cato)
Gerhard Hoffmann
2018-09-16 18:55:27 UTC
Permalink
Post by Reindl Wolfgang
Drum funktioniert ja auch das Chili-Öl: Grob geschnitzelte Chilis für
einige Zeit in Olivenöl einlegen, dann abseihen.
Aber besser die Chillies davor trocknen, sonst bildet sich
wegen des Wassergehaltes so ein milchiger Glibber im Öl.

Habaneros lassen sich gut trocknen, man muss sie eben halbieren,
damit das Wasser rauskann. Durch die Haut dauert es viel zu lange.

Gruß, Gerhard
Michael 'Mithi' Cordes
2018-09-16 13:49:17 UTC
Permalink
Post by Ina Koys
Interessant. Ich dachte immer, Chili-Schärfe ist wasserlöslich.
Nope!

"Auch (hochprozentige) alkoholische Getränke lindern das Schärfegefühl,
da sich Capsaicin in Ethanol löst;[2] da es aber praktisch unlöslich in
kaltem Wasser ist,[2] hat Wasser keinen lindernden Effekt. Im Gegenteil
kann nach Spülen mit Wasser das Schmerzempfinden ansteigen, weil es die
Capsaicinoide im Mundraum erneut aufwirbelt und verteilt."
https://de.wikipedia.org/wiki/Capsaicin#Verwendung_und_Umgang

Und immer daran denken, Capsaicin _schmeckt_ nicht, es triggert
Schmerzrezeptoren.


cya
Mithi
Diedrich Ehlerding
2018-09-16 12:37:42 UTC
Permalink
Post by Ina Koys
Ich dachte immer, Chili-Schärfe ist wasserlöslich.
Nee, fettlöslich.

<https://de.wikipedia.org/wiki/Capsaicin>:

|Capsaicinoide lösen sich in Ethanol und Fetten, aber nicht in Wasser.

und

|Hat man scharfe Speisen zu sich genommen und das Brennen im Mund wird
|unerträglich, dann helfen ölhaltige und fetthaltige Emulsionen wie
|Joghurt, Milch und Käse. Auch (hochprozentige) alkoholische Getränke
|lindern das Schärfegefühl, da sich Capsaicin in Ethanol löst;[2] da es
|aber praktisch unlöslich in kaltem Wasser ist,[2] hat Wasser keinen
|lindernden Effekt.
--
pgp-Key (RSA) 1024/09B8C0BD
fingerprint = 2C 49 FF B2 C4 66 2D 93 6F A1 FF 10 16 59 96 F3
HTML-Mail wird ungeleſen entſorgt.
Daniel Krebs
2018-09-16 11:46:26 UTC
Permalink
Post by Ina Koys
Im Zweifel landet die gefährliche Ernte im Chilisalz, das gefällt mir
gut. Aber falls jemand noch eine Idee hat, immer her damit.
Habaneros kann man gut trocknen.
Aufschneiden, Inhalt raus, und dann an einen trockenen, warmen Ort
legen.
Dann eine Chilimühle anschaffen und die Stücke damit bei Bedarf
schneiden. Eine Chilimühle hat ein Schneidwerk, kein Mahlwerk.
Du kannst die getrockneten Habis auch in Öl einlegen.
Daniel
--
"die abschaffung der komputer: wir fordern sie, machtvoll.
Komputer sind scheiße ... ich möchte gerne wieder vor den riesigen
Listen sitzen und menschlich sein. menschlich und uneffektiv!"
Ronald M. Schernikau
Loading...