Discussion:
Analogkäse: jetzt "vegan" und doppelt so teuer
Add Reply
Haju Reck
2018-10-19 10:13:43 UTC
Antworten
Permalink
Und die Veggies kaufen es wie verrückt.
Also tiefer Glaube und feste Überzeugung für eine gute Sache.

mfg
U***@web.de
2018-10-19 11:23:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by Haju Reck
Und die Veggies kaufen es wie verrückt.
Also tiefer Glaube und feste Überzeugung für eine gute Sache.
Jetzt mal bitte, hätte beinahe gesagt, Butter bei die Fische,
aber das ist nicht vegan.

Wo bekommt man als Endverbraucher veganen fastengängigen Analogkäse
unter welchem Namen?

Als ich vor Jahren in der Metro fragte, wollte mich
keiner verstehen.
Haju Reck
2018-10-19 14:49:17 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Wo bekommt man als Endverbraucher veganen fastengängigen Analogkäse
unter welchem Namen?
z.B.
Vegamigo Pizza Melty - 200 g veganer Pizzakäse
bei Amazon, 3,99 +5,99 Versand
(nach Analogkäse suchen bei Amazon)

Guten Appetit
U***@web.de
2018-10-19 15:09:37 UTC
Antworten
Permalink
Post by Haju Reck
Post by U***@web.de
Wo bekommt man als Endverbraucher veganen fastengängigen Analogkäse
unter welchem Namen?
z.B.
Vegamigo Pizza Melty - 200 g veganer Pizzakäse
bei Amazon, 3,99 +5,99 Versand
(nach Analogkäse suchen bei Amazon)
Mit Palmöl. Muß jetzt nicht unbedingt sein.
http://vegan-fitnessguide.de/artikel-produkttest-boutique-vegan-nature-moi.html

Danke natürlich fürs Finden.

Und dreimal so teuer wie milchbasierter
Pizzakäse?

Da gab es doch die sogenannten Edelitaliener,
die aus Ersparnisgründen Analogkäse verbrieten.
Mit der Preisgestaltung funktioniert das aber nicht.

Gruß, ULF
Hans-Juergen Lukaschik
2018-10-19 11:32:00 UTC
Antworten
Permalink
Hallo Haju,

am Freitag, 19 Oktober 2018 12:13:43
Und die Veggies kaufen es wie verrÃŒckt.
Also tiefer Glaube und feste Überzeugung fÃŒr eine gute Sache.
Ist ja bei der "Jungfrau Maria" Àhnlich. Der heilige Geist ist Ìber sie
gekommen, wahrscheinlich war's aber der Murat von nebenan. Josef hat
ihr die Story abgenommen. Naja, nicht so ganz. Aber so Àhnlich sind in
Deutschland auch etliche Knechte an ihre Höfe gekommen. "Du heiratest
das Ergebnis ausgeprÀgter Inzucht, dann bekommst du den Hof."

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Ina Koys
2018-10-28 12:06:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by Haju Reck
Und die Veggies kaufen es wie verrückt.
Also tiefer Glaube und feste Überzeugung für eine gute Sache.
Die Glaubensfrage liegt eher auf der Seite der Nicht-Veggies. Denn was
bei der schönen Hetze echt stört: Analogkäse ist ein von den
Inhaltsstoffen her betrachtet ein gesundes und empfehlenswertes
Lebensmittel. Das einzig Ärgerliche daran ist die Bezeichnung, vor allem
dann, wenn das Wort "Analog" noch weggelassen wird. Denn dann handelt es
sich um eine falsche bzw. irreführende Bezeichnung.
Aber die Hoffnung, dass du im Leben noch mal ein lohnendes Ziel findest,
an dem du dich abarbeiten kannst, besteht noch immer. Auch wenn mancher
mich jetzt vielleicht hoffnungslos romantisch findet.

Ina
--
Das Schiff, das unzählige Leben änderte. Jetzt gedruckt und in Englisch
mit 310 Seiten und 360 Abbildungen unter https://amzn.to/2NCPalp. Auch
als eBook.
Achim Ebeling
2018-10-28 13:31:02 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ina Koys
Post by Haju Reck
Und die Veggies kaufen es wie verrückt.
Also tiefer Glaube und feste Überzeugung für eine gute Sache.
Die Glaubensfrage liegt eher auf der Seite der Nicht-Veggies.
Ach, Glaubensfrage liegt bei denen vor die Beschissen werden aber sich
nicht bescheißen lassen wollen.
Post by Ina Koys
Analogkäse ist ein von den
Inhaltsstoffen her betrachtet ein gesundes und empfehlenswertes
Lebensmittel.
Analogkäse hat mit Käse genau soviel zu tun wie Hundekuchen mit Kuchen.
Es ist kein Käse.
Post by Ina Koys
Das einzig Ärgerliche daran ist die Bezeichnung,
Ach.
Nur wollen diese veganischen Intelligenzbestien zwar auf tierisches
verzichten.
Die Bezeichnungen der tierischen Produkte wollen sie aber benutzen.
Wie konsequent.
Post by Ina Koys
Auch wenn mancher
mich jetzt vielleicht hoffnungslos romantisch findet.
Bei Dir fallen mir ganz andere Eigenschaften als romantisch ein.


Bis denne
Achim
Ina Koys
2018-10-29 11:38:26 UTC
Antworten
Permalink
Post by Achim Ebeling
Post by Ina Koys
Das einzig Ärgerliche daran ist die Bezeichnung,
Ach.
Nur wollen diese veganischen Intelligenzbestien zwar auf tierisches
verzichten.
Die Bezeichnungen der tierischen Produkte wollen sie aber benutzen.
Wie kommst du darauf? Analogkäse ist erfunden worden, um Billigpizzen
noch billiger zu machen. Dass er tatsächlich ein gutes Lebensmittel ist,
ist ein zufälliger Nebeneffekt. Ebenso wie die Tatsache, dass er sich
auch für Veganer eignet.

Der volumenmäßig aktuell wahrscheinlich größte Hersteller vegetarischer
und veganer Produkte ist die Rügenwalder Mühle. Und deren Erfolgsrezept
beruht darauf, dass sie Vegetarier und Veganer eben nicht als ihre
Zielgruppe betrachten - es sind einfach zu wenige. Sie stellen Produkte
her für Leute, die essen wollen was schmeckt und daneben Tier- und
Umweltschutz im Blick behalten. So Leute wie mich. Wobei sie für mich
auch ein paar Bezeichnungen ändern könnten. Ich finde "vegetarische
Salami" auch daneben. Aber das ist vielleicht ein Übergangsphänomen und
gibt sich demnächst.
Post by Achim Ebeling
Post by Ina Koys
Auch wenn mancher mich jetzt vielleicht hoffnungslos romantisch findet.
Bei Dir fallen mir ganz andere Eigenschaften als romantisch ein.
Vollkommen richtig. Ich finde mich auch nicht romantisch. Aber die
Meinung teilt nicht jeder.

Ina
--
Das Schiff, das unzählige Leben änderte. Jetzt gedruckt und in Englisch
mit 310 Seiten und 360 Abbildungen unter https://amzn.to/2NCPalp. Auch
als eBook.
U***@web.de
2018-10-29 15:35:05 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ina Koys
Analogkäse ist erfunden worden, um Billigpizzen
noch billiger zu machen. Dass er tatsächlich ein gutes Lebensmittel ist,
Im Spannungsfeld zwischen gut und billig könnte das Palmöl stehen.

Gruß, ULF
Mike Grantz
2018-10-29 23:19:13 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ina Koys
Post by Achim Ebeling
Nur wollen diese veganischen Intelligenzbestien zwar auf tierisches
verzichten.
Die Bezeichnungen der tierischen Produkte wollen sie aber benutzen.
Wieder son Schwachmat, der nicht kapiert, dass Namen und Bezeichnungen
zu diesem Thema zweckgebunden und/oder geschmacksbezogen sind und lieber
ne Runde beleidigt, anstatt nachzudenken.

Aber sicherlich am Chips fressen, die mit künstlichen Speck- oder
Hühnchenaromen gewürzt sind.
Post by Ina Koys
Wie kommst du darauf? Analogkäse ist erfunden worden, um Billigpizzen
noch billiger zu machen. Dass er tatsächlich ein gutes Lebensmittel ist,
ist ein zufälliger Nebeneffekt. Ebenso wie die Tatsache, dass er sich
auch für Veganer eignet.
Rezept:
"Nachdem der Pizzaboden ausgerollt und mit Tomatensauce bestrichen
wurde, wird er mit Schnolztump belegt" hört sich irgendwie scheisse an
und keiner weiss, was gemeint ist.

Und der nächste Hersteller nennt es dann Knabuioptz.

Kluge Menschen nennen es so, dass jeder versteht was gemeint ist.
Analogkäse, Vegetarischer Käse, vegetarische Salami, etc.
Post by Ina Koys
Zielgruppe betrachten - es sind einfach zu wenige. Sie stellen Produkte
her für Leute, die essen wollen was schmeckt und daneben Tier- und
Umweltschutz im Blick behalten. So Leute wie mich. Wobei sie für mich
auch ein paar Bezeichnungen ändern könnten. Ich finde "vegetarische
Salami" auch daneben.
Warum sollte man es Eiklarschwubbeldupp nennen, wenn es doch bewusst
geschmacklich an die Salami angelehnt ist?

Und bevor jetzt wieder irgendwelche Idioten ankommen (nicht du Ina), ich
habe grad erst 800g Kasselerbraten verputzt. Spart euch also eure
Beleidigungen.

Allerdings hat mir das Gemüse, welches mit im Römertopf garte, weitaus
besser geschmeckt.
Hans-Juergen Lukaschik
2018-10-30 04:23:51 UTC
Antworten
Permalink
Hallo Mike,

am Dienstag, 30 Oktober 2018 00:19:13
Post by Mike Grantz
Kluge Menschen nennen es so, dass jeder versteht was gemeint ist.
AnalogkÀse, Vegetarischer KÀse, vegetarische Salami, etc.
Kluge Menschen verstehen, was mit KÀseersatz gemeint ist. Bei Salami
wird's schwieriger, denn das Ergebnis ist ja nicht einmal ein Imitat.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
U***@web.de
2018-10-30 10:27:42 UTC
Antworten
Permalink
Post by Mike Grantz
Wieder son Schwachmat,
Jetzt mal halblang.
Post by Mike Grantz
der nicht kapiert, dass Namen und Bezeichnungen
zu diesem Thema zweckgebunden und/oder geschmacksbezogen sind und lieber
ne Runde beleidigt,
Hast Du auch drauf. Ich auch, wenn man mich ärgert.
Post by Mike Grantz
anstatt nachzudenken.
Willst Du Wasabi ohne Wasabi, Wiener Schnitzel ohne Kalb,
Wein ohne Traubenmost als Vorprodukt, Butter
ohne Sahne als Vorprodukt, Sahne ohne Milch als Vorprodukt?

Immerhin gelang es der Industrie, Margarine im Bekanntheitsgrad recht
gut zu etablieren, die schrieben nicht: Sonnenblumenwalbutter.

Gruß, ULF
Der Habakuk.
2018-10-30 10:40:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Mike Grantz
Wieder son Schwachmat,
Jetzt mal halblang.
Post by Mike Grantz
der nicht kapiert, dass Namen und Bezeichnungen
zu diesem Thema zweckgebunden und/oder geschmacksbezogen sind und lieber
ne Runde beleidigt,
Hast Du auch drauf. Ich auch, wenn man mich ärgert.
Post by Mike Grantz
anstatt nachzudenken.
Willst Du Wasabi ohne Wasabi, Wiener Schnitzel ohne Kalb,
Wein ohne Traubenmost als Vorprodukt, Butter
ohne Sahne als Vorprodukt, Sahne ohne Milch als Vorprodukt?
Immerhin gelang es der Industrie, Margarine im Bekanntheitsgrad recht
gut zu etablieren, die schrieben nicht: Sonnenblumenwalbutter.
Gruß, ULF
So schnöselig-rüpelhaft wie ich dich in dsrm auch fand: *das* gefällt
mir jetzt!
<lach>
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Mike Grantz
2018-10-30 10:53:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Mike Grantz
anstatt nachzudenken.
Willst Du Wasabi ohne Wasabi, Wiener Schnitzel ohne Kalb,
Wein ohne Traubenmost als Vorprodukt, Butter
ohne Sahne als Vorprodukt, Sahne ohne Milch als Vorprodukt?
Dein Vergleich hinkt.
Man sagt nicht Fleischwurst ohne Fleisch. Man sagt nicht Vegetarische
Frikadelle ohne Hack. Man sagt nicht Mandelmilch ohne Drüsensekret eines
weiblichen Rindes (Kuhmilch...).

Ich habe absolut kein Problem damit, eine Vegetarische Frikadelle als
Frikadelle zu bezeichnen. Es hat die Form und es nimmt die Rolle einer
Frikadelle aus Fleisch in der Küche ein.

Auch bei Veganen Würstchen sehe ich kein Problem sie Würstchen zu
nennen, denn als Riemannsche Fläche wären sie wirklich sehr schwer zu
braten.

Man kann die selben Beilagen und Saucen dazu essen. Es hat die selbe
praktische Form zum Braten.

Nur Gestörte oder Trolle regen sich darüber auf. Ich bin mir sicher, du
nicht.

Ich habe mich lange aus dieser Gruppe ferngehalten, ob der ganzen
Nazischeisse. Eben jene Nazis sind auch extrem gegen Veganer und
Begrifflichkeiten vorgegangen.

Bevor das wieder einsetzt (ich bin kein Veganer, kein Vegetarier und
dich meine ich auch nicht, ausser du hast hier unter anderem Namen
geposted...) werfe ich die NAZI-Bohne in den Raum.

https://www.amazon.de/Nazi-Bohne-Verwendung-Auswirkung-Sojabohne-S%C3%BCdosteuropa/dp/382587513X

Lecker Nazi Soja!
U***@web.de
2018-10-30 11:29:44 UTC
Antworten
Permalink
Post by Mike Grantz
Post by U***@web.de
Post by Mike Grantz
anstatt nachzudenken.
Willst Du Wasabi ohne Wasabi, Wiener Schnitzel ohne Kalb,
Wein ohne Traubenmost als Vorprodukt, Butter
ohne Sahne als Vorprodukt, Sahne ohne Milch als Vorprodukt?
Dein Vergleich hinkt.
Man sagt nicht Fleischwurst ohne Fleisch. Man sagt nicht Vegetarische
Frikadelle ohne Hack. Man sagt nicht Mandelmilch ohne Drüsensekret eines
weiblichen Rindes (Kuhmilch...).
Ich habe absolut kein Problem damit, eine Vegetarische Frikadelle als
Frikadelle zu bezeichnen. Es hat die Form und es nimmt die Rolle einer
Frikadelle aus Fleisch in der Küche ein.
Bei manchen Dingen bin ich unentschieden.

Übrigens einer der Gründe, weswegen ich mich an Diskussionen beteilige:
Manchmal findet man geeignete Denkanstöße.

Sollnse doch in Bayern die Dinger als Pflanzenpflanzerl bezeichnen.

Gruß, ULF
Wolfgang Allinger
2018-10-31 13:42:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Mike Grantz
Post by U***@web.de
Post by Mike Grantz
anstatt nachzudenken.
Willst Du Wasabi ohne Wasabi, Wiener Schnitzel ohne Kalb,
Wein ohne Traubenmost als Vorprodukt, Butter
ohne Sahne als Vorprodukt, Sahne ohne Milch als Vorprodukt?
Dein Vergleich hinkt.
Man sagt nicht Fleischwurst ohne Fleisch. Man sagt nicht Vegetarische
Frikadelle ohne Hack. Man sagt nicht Mandelmilch ohne Drüsensekret eines
weiblichen Rindes (Kuhmilch...).
Ich habe absolut kein Problem damit, eine Vegetarische Frikadelle als
Frikadelle zu bezeichnen. Es hat die Form und es nimmt die Rolle einer
Frikadelle aus Fleisch in der Küche ein.
Bei manchen Dingen bin ich unentschieden.
Manchmal findet man geeignete Denkanstöße.
Sollnse doch in Bayern die Dinger als Pflanzenpflanzerl bezeichnen.
:) Aber nur mit Bezeichnung Veganische Pflanzerlnpflanzerl


Saludos (an alle Vernünftigen, Rest sh. sig)
Wolfgang
--
Ich bin in Paraguay lebender Trollallergiker :) reply Adresse gesetzt!
Ich diskutiere zukünftig weniger mit Idioten, denn sie ziehen mich auf
ihr Niveau herunter und schlagen mich dort mit ihrer Erfahrung! :p
(lt. alter usenet Weisheit) iPod, iPhone, iPad, iTunes, iRak, iDiot
Luigi Rotta
2018-11-03 07:36:12 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Immerhin gelang es der Industrie, Margarine im Bekanntheitsgrad recht
gut zu etablieren, die schrieben nicht: Sonnenblumenwalbutter.
Wobei Margarine als Butterersatz aus Rinder- und sonstigem Abfallfett
erfunden wurde und sicher nicht mit Pflanzenöl: war damals viel zu
teuer.
--
Gruss

Luigi


Ever tried. Ever failed. No matter.
Try Again. Fail again. Fail better.
Samuel Beckett
Johann Mayerwieser
2018-10-30 11:14:09 UTC
Antworten
Permalink
Post by Mike Grantz
Wieder son Schwachmat, der nicht kapiert, dass Namen und Bezeichnungen
zu diesem Thema zweckgebunden und/oder geschmacksbezogen sind und lieber
ne Runde beleidigt, anstatt nachzudenken.
Manchen ist halt sooo fad, dass sie sich über jede Kleinigkeit aufregen
müssen.
Ina Koys
2018-10-31 09:07:47 UTC
Antworten
Permalink
Post by Mike Grantz
Tier- und Umweltschutz im Blick behalten. So Leute wie mich. Wobei sie
für mich auch ein paar Bezeichnungen ändern könnten. Ich finde
"vegetarische Salami" auch daneben.
Warum sollte man es Eiklarschwubbeldupp nennen, wenn es doch bewusst
geschmacklich an die Salami angelehnt ist?
Sie können es "Brotbelag mit Salamigeschmack" nennen oder ihre
Marketingabteilung mal so richtig was ausdenken lassen für ihr Geld.
Post by Mike Grantz
habe grad erst 800g Kasselerbraten verputzt.
Allerdings hat mir das Gemüse, welches mit im Römertopf garte, weitaus
besser geschmeckt.
Geht mir ähnlich. Fleisch schmeckt, aber die Aromenpalette ist schmal.
Und damit es richtig gut schmeckt, braucht man ne Menge Pflanzliches -
und wenn es nur Pfeffer ist.

Ina,
Schweinebraten mit Orangen-Senf-Kruste sowie Frischlingskeule mit
Dörrobst liebend
--
Das Schiff, das unzählige Leben änderte. Jetzt gedruckt und in Englisch
mit 310 Seiten und 360 Abbildungen unter https://amzn.to/2NCPalp. Auch
als eBook.
Mike Grantz
2018-10-31 09:17:35 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ina Koys
Post by Mike Grantz
Allerdings hat mir das Gemüse, welches mit im Römertopf garte, weitaus
besser geschmeckt.
Geht mir ähnlich. Fleisch schmeckt, aber die Aromenpalette ist schmal.
Und damit es richtig gut schmeckt, braucht man ne Menge Pflanzliches -
und wenn es nur Pfeffer ist.
Hat mich inspiriert, das demnächst komplett fleischrei zu kochen.

Pilze, Paprika, Karotten, Zwiebeln, Knobi, Kartoffeln, Zucchini (jeder
der dieses Gemüse nicht mag, hat noch nie Zucchini aus dem Römertopf
probiert *lechtz*),...

Wenn man ca. 200ml Brühe hinzugibt, denkt man anfangs nach, was man mit
dieser "Suppe" anfangen soll. Aber nachdem man am ersten Tag lecker
gegessen hat, kann man am nächsten Tag Nudeln im Topf schwenken.

Mit Sahne oder Creme Fraiche, Schmand oder pur abschmecken.

Salz, Pfeffer, geröstetes Paprikapulver.

Das Fleisch, welches hier ja nicht vorhanden ist, bestreiche ich
normalerweise mit Honig-Dijon-Senf. Mpsste man also irgendwie ne $Menge
dazugeben.

Ich habe mich tatsächlich geärgert, dass das knapp 1 Kilo Fleisch soviel
Platz für das leckere Zeug weggenommen hat.
Ina Koys
2018-10-31 14:35:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by Mike Grantz
Zucchini (jeder
der dieses Gemüse nicht mag, hat noch nie Zucchini aus dem Römertopf
probiert *lechtz*),...
Da gibts noch *diverse* andere Möglichkeiten! Unser Zucchino hat in
diesem Jahr getragen wie wild, langweilig ist das Essen zu keiner Zeit
geworden.
Post by Mike Grantz
Ich habe mich tatsächlich geärgert, dass das knapp 1 Kilo Fleisch soviel
Platz für das leckere Zeug weggenommen hat.
Ja, das gibts. Ich vermute übrigens, dass es auch beim Menschen eine
physische Gewöhnung an Fleisch gibt und man die abtrainieren kann. Bei
Hamstern bekannt und erlebt ist jedenfalls, dass zu viele fleischliche
Leckerli die Biester bissig machen. Mehlwürmer absetzen und alles wird
wieder gut und freundlich.
Zu der menschlichen Komponente sag ich jetzt nichts, neinnein.

Ina
--
Das Schiff, das unzählige Leben änderte. Jetzt gedruckt und in Englisch
mit 310 Seiten und 360 Abbildungen unter https://amzn.to/2NCPalp. Auch
als eBook.
Siegfrid Breuer
2018-10-31 17:47:00 UTC
Antworten
Permalink
Ich vermute übrigens, dass es auch beim Menschen eine physische
Gewöhnung an Fleisch gibt und man die abtrainieren kann.
Ah, das ist der Trick, wie man Zucchini lecker finden kann!
Von der Konsistenz mal abgesehen, koennte man fuer Gerichte aus
Zucchini doch auch eingeweichte Bierdeckel nehmen. Geschmackstraeger
muessen ja eh ohne Ende dran.
--
Ich bin nicht Deiner Meinung - kann aber jetzt leider aber auch keinen
100% schluessigen Gegenbeweiss anfuehren.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[rechthabert Ohlemacher in <***@4ax.com>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Luigi Rotta
2018-11-03 07:38:47 UTC
Antworten
Permalink
Post by Siegfrid Breuer
Ah, das ist der Trick, wie man Zucchini lecker finden kann!
Von der Konsistenz mal abgesehen, koennte man fuer Gerichte aus
Zucchini doch auch eingeweichte Bierdeckel nehmen. Geschmackstraeger
muessen ja eh ohne Ende dran.
Verwexelst du das nicht mit Auberginen?

Wenn die Zucchini (bei uns: Zuchetti) so gross ist dass man Bierdeckel
draus schnitzen kann ist sie eh nur noch für den Kompost gut.
--
Gruss

Luigi


Ever tried. Ever failed. No matter.
Try Again. Fail again. Fail better.
Samuel Beckett
U***@web.de
2018-11-03 09:55:02 UTC
Antworten
Permalink
Post by Luigi Rotta
Wenn die Zucchini (bei uns: Zuchetti) so gross ist
Und ich hätte von Dir jetzt einen geeigneten Singular erwartet.
Zumindest einen.

Gruß, ULF
Luigi Rotta
2018-11-03 20:27:19 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Luigi Rotta
Wenn die Zucchini (bei uns: Zuchetti) so gross
sind
Post by U***@web.de
Und ich hätte von Dir jetzt einen geeigneten Singular erwartet.
Zumindest einen.
Besser?
--
Gruss

Luigi


Ever tried. Ever failed. No matter.
Try Again. Fail again. Fail better.
Samuel Beckett
U***@web.de
2018-11-04 12:08:26 UTC
Antworten
Permalink
Post by Luigi Rotta
Post by U***@web.de
Post by Luigi Rotta
Wenn die Zucchini (bei uns: Zuchetti) so gross
sind
Post by U***@web.de
Und ich hätte von Dir jetzt einen geeigneten Singular erwartet.
Zumindest einen.
Besser?
Ganz ohne Singular geht's auch.

Gruß, ULF
Ina Koys
2018-11-04 10:02:25 UTC
Antworten
Permalink
Post by Luigi Rotta
Post by Siegfrid Breuer
Ah, das ist der Trick, wie man Zucchini lecker finden kann!
Von der Konsistenz mal abgesehen, koennte man fuer Gerichte aus
Zucchini doch auch eingeweichte Bierdeckel nehmen. Geschmackstraeger
muessen ja eh ohne Ende dran.
Verwexelst du das nicht mit Auberginen?
Oder er kennt sie nur aus'm deutschen Supermarkt.

Ina
--
Das Schiff, das unzählige Leben änderte. Jetzt gedruckt und in Englisch
mit 310 Seiten und 360 Abbildungen unter https://amzn.to/2NCPalp. Auch
als eBook.
Siegfrid Breuer
2018-11-04 14:43:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ina Koys
Post by Luigi Rotta
Post by Siegfrid Breuer
Ah, das ist der Trick, wie man Zucchini lecker finden kann!
Verwexelst du das nicht mit Auberginen?
Oder er kennt sie nur aus'm deutschen Supermarkt.
Nee, ich hatte immer mal wieder die bloede Idee, in eine freie Ecke
auf'm Beet ueberfluessigerweise eine Pflanze hinzusetzen. Seit
vielen Jahren mit denselben Ergebnissen. Bei jeder Erntegroesse.
Am schlimmsten sind die bunten Designer-Zucchini, die moegen
nichtmal die Huehner.
--
Post by Ina Koys
Dat habich zu spaet gepeilt...
[Ottmar Ohlemacher in <152z7jzv1ksjv.6cxcim3lylao$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Mike Grantz
2018-10-31 20:53:25 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ina Koys
Post by Mike Grantz
Ich habe mich tatsächlich geärgert, dass das knapp 1 Kilo Fleisch
soviel Platz für das leckere Zeug weggenommen hat.
Ja, das gibts. Ich vermute übrigens, dass es auch beim Menschen eine
physische Gewöhnung an Fleisch gibt und man die abtrainieren kann. Bei
Hamstern bekannt und erlebt ist jedenfalls, dass zu viele fleischliche
Leckerli die Biester bissig machen. Mehlwürmer absetzen und alles wird
wieder gut und freundlich.
Zu der menschlichen Komponente sag ich jetzt nichts, neinnein.
Davon ab, belegen neuere Studien, dass Fleisch wohl zwar den "Kickstart"
für die menschliche Evolution gegeben hat, aber schliesslich
stärkehaltige Kohlehydrate den Ausschlag gegeben haben.

https://sydney.edu.au/news-opinion/news/2015/08/10/starchy-carbs--not-a-paleo-diet--advanced-the-human-race.html

"According to the researchers, a diet similar to that which gave us our
large brains in the Palaeolithic era would be positive for human health.
However, unlike the modern Paleo diet, that diet should include
underground starchy foods such as potatoes, taro, yams and sweet
potatoes, as well as more recently introduced starchy grains like wheat,
rye, barley, corn, oats, quinoa and millet.

“It is clear that our physiology should be optimised to the diet we
experienced in our evolutionary past,” Professor Brand-Miller said.

“Eating meat may have kickstarted the evolution of bigger brains, but
cooked starchy foods, together with more salivary amylase genes, made us
smarter still.”"

Also ausgewogen essen.
H.-P. Schulz
2018-11-01 11:55:49 UTC
Antworten
Permalink
Post by Mike Grantz
Davon ab, belegen neuere Studien, dass Fleisch wohl zwar den "Kickstart"
für die menschliche Evolution gegeben hat,
Wir stellen uns "Fleisch" immer viel zu schön, zu adrett und schier
vor.
Gerade in grauer Vorzeit war "Fleisch" für die Menschen in erster
Linie das, was heute gemeinhin 'Aas' genannt wird, und dann auch nur,
was Stärkere übrig gelassen hatten.
Und Kleintiere halt. Und ganz Kleines ...

Das große Büffel-Barbecue am großen, warmen Feuer ... das war die
große Ausnahme, - und auch da gings wohl eher zu wie bei Löwens: Der
größere Teil der Anwesenden musste mit irgend welchem mediokren Zadder
vorlieb nehmen.
Daniel K®ebs
2018-11-02 06:08:37 UTC
Antworten
Permalink
Post by H.-P. Schulz
Post by Mike Grantz
Davon ab, belegen neuere Studien, dass Fleisch wohl zwar den "Kickstart"
für die menschliche Evolution gegeben hat,
Wir stellen uns "Fleisch" immer viel zu schön, zu adrett und schier
vor.
Gerade in grauer Vorzeit war "Fleisch" für die Menschen in erster
Linie das, was heute gemeinhin 'Aas' genannt wird, und dann auch nur,
was Stärkere übrig gelassen hatten.
Und Kleintiere halt. Und ganz Kleines ...
Das große Büffel-Barbecue am großen, warmen Feuer ... das war die
große Ausnahme, - und auch da gings wohl eher zu wie bei Löwens: Der
größere Teil der Anwesenden musste mit irgend welchem mediokren Zadder
vorlieb nehmen.
Bist Du Dir da so sicher?
Man kann auch bei Schimpansen und Gorillas ausgeprägtes Sozialverhalten
innerhalb der Gruppe beobachten.
Was aber nicht heißt, dass es dort nicht strenge Hirarchien und
entsprechende Privilegien gibt. Aber eben nicht so wie bei Löwens.
Und Aas lieben wir heute doch auch. Wer ist schon gern ein Steak, was
nicht gereift ist?
Das Feuer ist der Schlüssel.
Daniel
--
"die abschaffung der komputer: wir fordern sie, machtvoll.
Komputer sind scheiße ... ich möchte gerne wieder vor den
riesigen Listen sitzen und menschlich sein. menschlich und uneffektiv!"
Ronald M. Schernikau
Johann Mayerwieser
2018-11-02 06:45:08 UTC
Antworten
Permalink
Wer ist schon gern ein Steak, was nicht gereift ist?
Ich möcht auch kein gereiftes Steak sein, obwohl - wär ich es, wüsst ich
nicht, dass ich es bin.
Daniel K®ebs
2018-11-02 07:18:29 UTC
Antworten
Permalink
Post by Johann Mayerwieser
Wer ist schon gern ein Steak, was nicht gereift ist?
Ich möcht auch kein gereiftes Steak sein, obwohl - wär ich es, wüsst ich
nicht, dass ich es bin.
Herrmann's Law

Daniel
--
"die abschaffung der komputer: wir fordern sie, machtvoll.
Komputer sind scheiße ... ich möchte gerne wieder vor den
riesigen Listen sitzen und menschlich sein. menschlich und uneffektiv!"
Ronald M. Schernikau
Ina Koys
2018-11-02 15:44:35 UTC
Antworten
Permalink
Post by Daniel K®ebs
Herrmann's Law
Gibt es ein Law, das den Unterhaltungswert der Entgegnung als
Entschuldigungsgrund gelten lässt?

Ina
--
Das Schiff, das unzählige Leben änderte. Jetzt gedruckt und in Englisch
mit 310 Seiten und 360 Abbildungen unter https://amzn.to/2NCPalp. Auch
als eBook.
Daniel Krebs
2018-11-02 16:22:47 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ina Koys
Post by Daniel K®ebs
Herrmann's Law
Gibt es ein Law, das den Unterhaltungswert der Entgegnung als
Entschuldigungsgrund gelten lässt?
Das widerspricht der Idee von Gesetzen.
Obwohl, es gibt ja sowas wie "mildernde Umstände".
Oder meinst Du das so:
"Der Täter hat innerhalb eines Jahre zehn Frauen vergewaltigt, was aber
tausende von Unbeteiligten lustig fanden. Deshalb ist das eigentlich gar
keine Vergewaltigung gewesen."

Naja, usenet ist noch was anderes. Lese Du hier:
<http://www.bruhaha.de/laws.html>
Vielleicht findest Du ja was passendes.
Daniel
--
"die abschaffung der komputer: wir fordern sie, machtvoll.
Komputer sind scheiße ... ich möchte gerne wieder vor den riesigen
Listen sitzen und menschlich sein. menschlich und uneffektiv!"
Ronald M. Schernikau
Johann Mayerwieser
2018-11-02 16:31:08 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ina Koys
Post by Daniel K®ebs
Herrmann's Law
Gibt es ein Law, das den Unterhaltungswert der Entgegnung als
Entschuldigungsgrund gelten lässt?
Er verträgt es halt nicht, wäre es umgekehrt gewesen hätte es mich
belustigt und mit einem "tuoche" geantwortet oder mit "Treffer - versenkt"
Daniel Krebs
2018-11-02 17:33:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by Johann Mayerwieser
Post by Ina Koys
Post by Daniel K®ebs
Herrmann's Law
Gibt es ein Law, das den Unterhaltungswert der Entgegnung als
Entschuldigungsgrund gelten lässt?
Er verträgt es halt nicht, wäre es umgekehrt gewesen hätte es mich
belustigt und mit einem "tuoche" geantwortet oder mit "Treffer - versenkt"
^^^^^^^^
Ist das jetzt ein Steilvorlage?
Daniel
--
"die abschaffung der komputer: wir fordern sie, machtvoll.
Komputer sind scheiße ... ich möchte gerne wieder vor den riesigen
Listen sitzen und menschlich sein. menschlich und uneffektiv!"
Ronald M. Schernikau
Ina Koys
2018-11-02 15:38:53 UTC
Antworten
Permalink
Post by Johann Mayerwieser
Wer ist schon gern ein Steak, was nicht gereift ist?
Ich möcht auch kein gereiftes Steak sein, obwohl - wär ich es, wüsst ich
nicht, dass ich es bin.
:) Hatte ich gar nicht gesehen.

Ina
--
Das Schiff, das unzählige Leben änderte. Jetzt gedruckt und in Englisch
mit 310 Seiten und 360 Abbildungen unter https://amzn.to/2NCPalp. Auch
als eBook.
Ina Koys
2018-11-02 15:38:09 UTC
Antworten
Permalink
Post by Daniel K®ebs
Post by H.-P. Schulz
Das große Büffel-Barbecue am großen, warmen Feuer ... das war die
große Ausnahme, - und auch da gings wohl eher zu wie bei Löwens: Der
größere Teil der Anwesenden musste mit irgend welchem mediokren Zadder
vorlieb nehmen.
Bist Du Dir da so sicher?
Man kann auch bei Schimpansen und Gorillas ausgeprägtes Sozialverhalten
innerhalb der Gruppe beobachten.
Ja, aber bei Schimpansens würde ich es eher als asoziales Verhalten
bezeichnen. Nett ist man nur, wenn Gegenleistung in Aussicht steht.
Wohlwollen der Chefs oder Paarungsbereitschaft bei den Weibchen.
Ansonsten ist eine Schimpansenhorde das Paradebeispiel für
Gewaltherrschaft. Da wird schon mal ein Clanmitglied umgelegt, wenn es
nicht ganz linientreu ist. Da sind die unteren Chargen der letzte Dreck.
Und müssen essen, was dem Dreck so zusteht.
Aktueller Mainstream ist wohl, dass es das Erfolgsrezept der Menschen
ist, meist anders zu ticken. Wenn auch nicht immer, klar. Und auch am
ehesten die Kinder, bevor ihnen die Nächstenliebe aberzogen wird.

Ina
--
Das Schiff, das unzählige Leben änderte. Jetzt gedruckt und in Englisch
mit 310 Seiten und 360 Abbildungen unter https://amzn.to/2NCPalp. Auch
als eBook.
Daniel Krebs
2018-11-02 16:22:48 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ina Koys
Aktueller Mainstream ist wohl, dass es das Erfolgsrezept der Menschen
ist, meist anders zu ticken.
Das scheint nur so.
Die Uniform lässt einige unbedeutende Variationen zu.

Daniel
--
"die abschaffung der komputer: wir fordern sie, machtvoll.
Komputer sind scheiße ... ich möchte gerne wieder vor den riesigen
Listen sitzen und menschlich sein. menschlich und uneffektiv!"
Ronald M. Schernikau
U***@web.de
2018-11-02 08:23:30 UTC
Antworten
Permalink
Post by H.-P. Schulz
Post by Mike Grantz
Davon ab, belegen neuere Studien, dass Fleisch wohl zwar den "Kickstart"
für die menschliche Evolution gegeben hat,
Wir stellen uns "Fleisch" immer viel zu schön, zu adrett und schier
vor.
Gerade in grauer Vorzeit war "Fleisch" für die Menschen in erster
Linie das, was heute gemeinhin 'Aas' genannt wird, und dann auch nur,
was Stärkere übrig gelassen hatten.
Muß dann aber vor den Jägern und Sammlern gewesen sein.

In einer Phase der Nur-Sammler.
H.-P. Schulz
2018-11-02 09:14:36 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by H.-P. Schulz
Post by Mike Grantz
Davon ab, belegen neuere Studien, dass Fleisch wohl zwar den "Kickstart"
für die menschliche Evolution gegeben hat,
Wir stellen uns "Fleisch" immer viel zu schön, zu adrett und schier
vor.
Gerade in grauer Vorzeit war "Fleisch" für die Menschen in erster
Linie das, was heute gemeinhin 'Aas' genannt wird, und dann auch nur,
was Stärkere übrig gelassen hatten.
Muß dann aber vor den Jägern und Sammlern gewesen sein.
In einer Phase der Nur-Sammler.
Bei "Jagd" nicht immer nur an Mammut und Büffel denken! Auch
Karnickel, Hase, Eichhörnchen, Vögel usw. sind zu Jagende.

Und wilden Bienen den Honig klauen ... ist auch nicht so ganz, was man
sich so unter gemütlichem Sammeln vorstellen mag ... ;-))
Daniel K®ebs
2018-11-02 10:46:54 UTC
Antworten
Permalink
Post by H.-P. Schulz
Post by U***@web.de
Post by H.-P. Schulz
Post by Mike Grantz
Davon ab, belegen neuere Studien, dass Fleisch wohl zwar den "Kickstart"
für die menschliche Evolution gegeben hat,
Wir stellen uns "Fleisch" immer viel zu schön, zu adrett und schier
vor.
Gerade in grauer Vorzeit war "Fleisch" für die Menschen in erster
Linie das, was heute gemeinhin 'Aas' genannt wird, und dann auch nur,
was Stärkere übrig gelassen hatten.
Muß dann aber vor den Jägern und Sammlern gewesen sein.
In einer Phase der Nur-Sammler.
Bei "Jagd" nicht immer nur an Mammut und Büffel denken! Auch
Karnickel, Hase, Eichhörnchen, Vögel usw. sind zu Jagende.
Frösche, Schlangen, Raupen, Heuschrecken, Ratten, Maden, ...
--
"die abschaffung der komputer: wir fordern sie, machtvoll.
Komputer sind scheiße ... ich möchte gerne wieder vor den
riesigen Listen sitzen und menschlich sein. menschlich und uneffektiv!"
Ronald M. Schernikau
Ina Koys
2018-11-02 15:47:57 UTC
Antworten
Permalink
Post by H.-P. Schulz
Bei "Jagd" nicht immer nur an Mammut und Büffel denken! Auch
Karnickel, Hase, Eichhörnchen, Vögel usw. sind zu Jagende.
Und Witchetty grubs.

Ina
--
Das Schiff, das unzählige Leben änderte. Jetzt gedruckt und in Englisch
mit 310 Seiten und 360 Abbildungen unter https://amzn.to/2NCPalp. Auch
als eBook.
Ina Koys
2018-11-02 15:46:08 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by H.-P. Schulz
Post by Mike Grantz
Davon ab, belegen neuere Studien, dass Fleisch wohl zwar den "Kickstart"
für die menschliche Evolution gegeben hat,
Wir stellen uns "Fleisch" immer viel zu schön, zu adrett und schier
vor.
Gerade in grauer Vorzeit war "Fleisch" für die Menschen in erster
Linie das, was heute gemeinhin 'Aas' genannt wird, und dann auch nur,
was Stärkere übrig gelassen hatten.
Muß dann aber vor den Jägern und Sammlern gewesen sein.
In einer Phase der Nur-Sammler.
Wer sagt, dass alles so nett aufeinander folgt? Es gehen Dinge ganz gern
mal realitätsgesteuert durcheinander.

Ina
--
Das Schiff, das unzählige Leben änderte. Jetzt gedruckt und in Englisch
mit 310 Seiten und 360 Abbildungen unter https://amzn.to/2NCPalp. Auch
als eBook.
H.-P. Schulz
2018-11-02 17:05:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ina Koys
Post by U***@web.de
Muß dann aber vor den Jägern und Sammlern gewesen sein.
In einer Phase der Nur-Sammler.
Wer sagt, dass alles so nett aufeinander folgt? Es gehen Dinge ganz gern
mal realitätsgesteuert durcheinander.
Das wäre was für 'nen MoPy-Sketch:

"Ey, bist Du blöd oder was, hier so einfach drauflos zu jagen! Wir
sind hier mal schön noch in der Sammler-Ära! Das kost' jetzt was
Strafe! Zwo mundvoll Honig, aber von den scheußlich Stechenden!"

oder so
Ina Koys
2018-11-02 15:31:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by H.-P. Schulz
Post by Mike Grantz
Davon ab, belegen neuere Studien, dass Fleisch wohl zwar den "Kickstart"
für die menschliche Evolution gegeben hat,
Wir stellen uns "Fleisch" immer viel zu schön, zu adrett und schier
vor.
Gerade in grauer Vorzeit war "Fleisch" für die Menschen in erster
Linie das, was heute gemeinhin 'Aas' genannt wird, und dann auch nur,
was Stärkere übrig gelassen hatten.
Und Kleintiere halt. Und ganz Kleines ...
Hab ich vor längerer Zeit mal als Arbeitsthese gehört. Dass das, was
unser Hirn nach vorne gebracht hat, in Fleisch gar nicht so reichlich
gefunden wird, sehr wohl aber in Fliegenmaden und Co. Keine Ahnung, wie
verbreitet die These ist, aber rein von der praktischen Seite betrachtet
finde ich das ziemlich naheliegend. Da kann man abwarten, bis der Löwe
satt ist, die Geier mit dem Stock verscheuchen und dann in Ruhe die
Reste abkratzen oder die Mitesser der Reste. Ist mit Sicherheit
einfacher als die eigene Großwildjagd. Zumal xmal mehr Viecher einfach
so sterben als durch Raubtiere. Die kann man einfach einsammeln bzw. die
Geier im Blick behalten.

Ina
--
Das Schiff, das unzählige Leben änderte. Jetzt gedruckt und in Englisch
mit 310 Seiten und 360 Abbildungen unter https://amzn.to/2NCPalp. Auch
als eBook.
Loading...