Discussion:
Forscher finden Mikroplastik in Stuhlproben von Menschen
Add Reply
Umweltschutz durch Frühableben
2018-10-23 09:01:27 UTC
Antworten
Permalink
Wien (dpa). Bei einer Pilotstudie haben Forscher aus Österreich nach
eigenen Angaben erstmals Mikroplastik in Stuhlproben von Menschen
nachgewiesen. Die Kunststoffpartikel wurden in den Proben von allen acht
Studienteilnehmern gefunden, wie die Medizinische Universität Wien und
das österreichische Umweltbundesamt mitteilten. Die Probanden im Alter
zwischen 33 und 65 Jahren, die auf verschiedenen Kontinenten leben,
führten eine Woche lang ein Ernährungstagebuch und gaben anschließend
die Probe ab. Alle Teilnehmer nahmen in dieser Zeit in Plastik verpackte
Lebensmittel oder Getränke zu sich.



Wenn es wieder ausgeschieden wird, dann hat es doch keinen Einfluß auf
Menschen und der Darm arbeitet korrekt.

Sinnlose Geldausgabe, diese Studie, ein Schiß in den Ofen.

U.
Andy Angerer
2018-10-23 10:43:25 UTC
Antworten
Permalink
Post by Umweltschutz durch Frühableben
Wien (dpa). Bei einer Pilotstudie haben Forscher aus Österreich nach
eigenen Angaben erstmals Mikroplastik in Stuhlproben von Menschen
nachgewiesen. Die Kunststoffpartikel wurden in den Proben von allen acht
Studienteilnehmern gefunden, wie die Medizinische Universität Wien und
das österreichische Umweltbundesamt mitteilten. Die Probanden im Alter
zwischen 33 und 65 Jahren, die auf verschiedenen Kontinenten leben,
führten eine Woche lang ein Ernährungstagebuch und gaben anschließend
die Probe ab. Alle Teilnehmer nahmen in dieser Zeit in Plastik verpackte
Lebensmittel oder Getränke zu sich.
Wenn es wieder ausgeschieden wird, dann hat es doch keinen Einfluß auf
Menschen und der Darm arbeitet korrekt.
"Es ist sogar sehr gesund und reinigt die Zwischenräume der Darmzotten",
verlautbarte der Forschungsbeauftragte der GKB (Gemeinschaft
kunststofferzeugender Betriebe).
--
Die andere Site
mit den anderen Links
www.angerer-bodenlos.de
Der saudische Knochensäger
2018-10-23 20:34:54 UTC
Antworten
Permalink
Post by Andy Angerer
Post by Umweltschutz durch Frühableben
Wien (dpa). Bei einer Pilotstudie haben Forscher aus Österreich nach
eigenen Angaben erstmals Mikroplastik in Stuhlproben von Menschen
nachgewiesen. Die Kunststoffpartikel wurden in den Proben von allen acht
Studienteilnehmern gefunden, wie die Medizinische Universität Wien und
das österreichische Umweltbundesamt mitteilten. Die Probanden im Alter
zwischen 33 und 65 Jahren, die auf verschiedenen Kontinenten leben,
führten eine Woche lang ein Ernährungstagebuch und gaben anschließend
die Probe ab. Alle Teilnehmer nahmen in dieser Zeit in Plastik verpackte
Lebensmittel oder Getränke zu sich.
Wenn es wieder ausgeschieden wird, dann hat es doch keinen Einfluß auf
Menschen und der Darm arbeitet korrekt.
"Es ist sogar sehr gesund und reinigt die Zwischenräume der Darmzotten",
verlautbarte der Forschungsbeauftragte der GKB (Gemeinschaft
kunststofferzeugender Betriebe).
Hühner essen auch Grit (kleine Steinchen) für die gute Verdauung.

Vielleicht sollten wir alle Mikroplastik-Kapseln schlucken (neben
unseren Omega-3-Fischöl-Kapseln), um den Zivilisationsmüll aus den
Zotten zu pulen? Es wird auch nicht teuer für die Kassen, denn der
Plastikmüll muß ja sowieso irgendwie entsorgt werden.

dsk
Bernd Kohlhaas
2018-10-24 06:06:34 UTC
Antworten
Permalink
Hallo,

"Der saudische Knochensäger" schrieb
Post by Der saudische Knochensäger
Post by Andy Angerer
"Es ist sogar sehr gesund und reinigt die Zwischenräume der Darmzotten",
verlautbarte der Forschungsbeauftragte der GKB (Gemeinschaft
kunststofferzeugender Betriebe).
Hühner essen auch Grit (kleine Steinchen) für die gute Verdauung.
1. Hühner sind Vögel - Nachkommen von Flugsauriern - und keineswegs
vergleichbar mit Säugetieren und Menschen;

2. Hühner haben einen sogen. Kaumagen, der angewiesen ist auf Steinchen;

3. Steinchen sind nicht vergleichbar mit Plastik. Steinchen sind natürlichen
Ursprungs, Plastik nicht;

4. Hennen brauchen Kalkgrit für den Aufbau der Eierschale
--
Bernd Kohlhaas
Michael Pachta
2018-10-24 08:51:47 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bernd Kohlhaas
Hallo,
"Der saudische Knochensäger" schrieb
Post by Der saudische Knochensäger
Post by Andy Angerer
"Es ist sogar sehr gesund und reinigt die Zwischenräume der Darmzotten",
verlautbarte der Forschungsbeauftragte der GKB (Gemeinschaft
kunststofferzeugender Betriebe).
Hühner essen auch Grit (kleine Steinchen) für die gute Verdauung.
Dass du einem Troll antwortest (siehe sein dämliches Pseudonym, besser
bekannt als "Faulschlamm"), weißt du aber, oder? Das heißt, der
verarscht dich nur und ist an deiner Antwort gar nicht interessiert. Er
will dir nur deine Lebenszeit wegsaugen, ein Zeit-Vampir quasi.

F'Up nach ... ja, wohin? Lesen von den 3 NGs tu ich nur de.rec.mampf.
Die Trollsenke dtt ist tabu, die bio-Grupe kenne ich nicht. Also F'Up2
de.rec.mampf.
Achim Ebeling
2018-10-24 09:44:46 UTC
Antworten
Permalink
Am 24.10.2018 um 09:06 schrieb Bernd Kohlhaas:

Man sollte nicht auf jedes anonyme Arschloch eingehen, aber wenn Du's
schon mal machst...
Post by Bernd Kohlhaas
1. Hühner sind Vögel - Nachkommen von Flugsauriern - und keineswegs
vergleichbar mit Säugetieren und Menschen;
3. Steinchen sind nicht vergleichbar mit Plastik. Steinchen sind
natürlichen Ursprungs, Plastik nicht;
Vergleichen kann man alles mit allem.
So kann man auch eine Zitrone mit einem Nasenbären vergleichen.
Es kommt aber auf das Ergebnis des Vergleichs an.

Zweifeln am Verstand würde ich dann, wenn jemand die Zitrone mit einem
Nasenbären gleichsetzten wollte.

Schöne Deutsche Sprache, und da regen sich manche über die Ausländer in
Deutschland auf.


Bis denne
Achim
Gunnar Nass-Eigenheim
2018-10-24 11:11:07 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bernd Kohlhaas
1. Hühner sind Vögel - Nachkommen von Flugsauriern - und keineswegs
vergleichbar mit Säugetieren und Menschen;
Komische Evolution. Eher eine massive Degeneration. Aus mächtigen
Flugsauriern werden Hühner und Spatzen. *LOL*

Gunnar
Rein in den Müll
2018-10-24 12:31:14 UTC
Antworten
Permalink
Post by Gunnar Nass-Eigenheim
Post by Bernd Kohlhaas
1. Hühner sind Vögel - Nachkommen von Flugsauriern - und keineswegs
vergleichbar mit Säugetieren und Menschen;
Komische Evolution. Eher eine massive Degeneration. Aus mächtigen
Flugsauriern werden Hühner und Spatzen. *LOL*
Laß den Darwinisten doch ihre Märchen und ihren Kinderglauben!

R.
Andy Angerer
2018-10-25 11:03:37 UTC
Antworten
Permalink
fup2 dsb
Post by Bernd Kohlhaas
1. Hühner sind Vögel - Nachkommen von Flugsauriern
Nein: von Raptoren.
Die Flugsaurier haben keine Nachkommen hinterlassen.
--
Die andere Site
mit den anderen Links
www.angerer-bodenlos.de
Andy Angerer
2018-10-25 11:00:23 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der saudische Knochensäger
Post by Andy Angerer
Post by Umweltschutz durch Frühableben
Wien (dpa). Bei einer Pilotstudie haben Forscher aus Österreich nach
eigenen Angaben erstmals Mikroplastik in Stuhlproben von Menschen
nachgewiesen. Die Kunststoffpartikel wurden in den Proben von allen acht
Studienteilnehmern gefunden, wie die Medizinische Universität Wien und
das österreichische Umweltbundesamt mitteilten. Die Probanden im Alter
zwischen 33 und 65 Jahren, die auf verschiedenen Kontinenten leben,
führten eine Woche lang ein Ernährungstagebuch und gaben anschließend
die Probe ab. Alle Teilnehmer nahmen in dieser Zeit in Plastik verpackte
Lebensmittel oder Getränke zu sich.
Wenn es wieder ausgeschieden wird, dann hat es doch keinen Einfluß auf
Menschen und der Darm arbeitet korrekt.
"Es ist sogar sehr gesund und reinigt die Zwischenräume der Darmzotten",
verlautbarte der Forschungsbeauftragte der GKB (Gemeinschaft
kunststofferzeugender Betriebe).
Hühner essen auch Grit (kleine Steinchen) für die gute Verdauung.
Genau; man nennt sie "Gastrolithen" und sie haben sich seit dem
Erdmittelalter gut bewährt.
Post by Der saudische Knochensäger
Vielleicht sollten wir alle Mikroplastik-Kapseln schlucken (neben
unseren Omega-3-Fischöl-Kapseln), um den Zivilisationsmüll aus den
Zotten zu pulen? Es wird auch nicht teuer für die Kassen, denn der
Plastikmüll muß ja sowieso irgendwie entsorgt werden.
So wird es kommen; warts nur ab.
--
Die andere Site
mit den anderen Links
www.angerer-bodenlos.de
Ina Koys
2018-10-26 16:50:25 UTC
Antworten
Permalink
Post by Umweltschutz durch Frühableben
Sinnlose Geldausgabe, diese Studie, ein Schiß in den Ofen.
Und ein sinnloses Posting, Faulschlamm. Du könntest dir deinen Namen
aber wirklich zu Herzen nehmen. Schütze die Umwelt durch dein Ableben,
auch wenn es keineswegs zu früh wäre.

Ina
--
Das Schiff, das unzählige Leben änderte. Jetzt gedruckt und in Englisch
mit 310 Seiten und 360 Abbildungen unter https://amzn.to/2NCPalp. Auch
als eBook.
Loading...