Discussion:
Komplettverwertung
Add Reply
Ina Koys
2018-11-28 17:12:38 UTC
Antworten
Permalink
Hallo,

in meiner Tiefkühltruhe liegt noch ein Oberschenkelknochen vom
Frischling, der demnächst als Fond enden soll. Was schwierig werden
wird, wenn ich ihn so wie er ist in den Kochtopf werfe. Was ist das
Mittel der Wahl, um den klein zu kriegen, Fuchsschwanz? Und: überlebt
der Fuchsschwanz das? Sollte ich den Knochen vorher auftauen lassen?
Kann man vielleicht noch was anderes aus dem machen?

Danke für zielführende Hinweise!

Ina
--
Das Schiff, das unzählige Leben änderte. Jetzt gedruckt und in Englisch
mit 310 Seiten und 360 Abbildungen unter https://amzn.to/2NCPalp. Auch
als eBook.
Daniel Krebs
2018-11-28 17:25:43 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ina Koys
Hallo,
in meiner Tiefkühltruhe liegt noch ein Oberschenkelknochen vom
Frischling, der demnächst als Fond enden soll. Was schwierig werden
wird, wenn ich ihn so wie er ist in den Kochtopf werfe. Was ist das
Mittel der Wahl, um den klein zu kriegen, Fuchsschwanz? Und: überlebt
der Fuchsschwanz das? Sollte ich den Knochen vorher auftauen lassen?
Kann man vielleicht noch was anderes aus dem machen?
Ein Hund würde ich über sowas den Arsch abfreuen.
Ansonsten ist Säge besser als zerkloppen, aber nicht unbedingt ein
Fuchsschwanz. Hast Du eine Eisensäge?
Du kannst den Knochen auch im Ofen rösten. Dazu muss er aber schon eine
Öffnung haben, damit die Flüssigkeit rauslaufen kann.
Fettpfanne mit Wasser drunter!
HTH,
Daniel
--
"die abschaffung der komputer: wir fordern sie, machtvoll.
Komputer sind scheiße ... ich möchte gerne wieder vor den riesigen
Listen sitzen und menschlich sein. menschlich und uneffektiv!"
Ronald M. Schernikau
Ina Koys
2018-11-28 18:11:07 UTC
Antworten
Permalink
Post by Daniel Krebs
Post by Ina Koys
Hallo,
in meiner Tiefkühltruhe liegt noch ein Oberschenkelknochen vom
Frischling, der demnächst als Fond enden soll. Was schwierig werden
wird, wenn ich ihn so wie er ist in den Kochtopf werfe. Was ist das
Mittel der Wahl, um den klein zu kriegen, Fuchsschwanz? Und: überlebt
der Fuchsschwanz das? Sollte ich den Knochen vorher auftauen lassen?
Kann man vielleicht noch was anderes aus dem machen?
Ein Hund würde ich über sowas den Arsch abfreuen.
Isch abe keinen Hund.
Post by Daniel Krebs
Ansonsten ist Säge besser als zerkloppen, aber nicht unbedingt ein
Fuchsschwanz. Hast Du eine Eisensäge?
Hmpf. Hätte ich das 24 Stunden vorher gewusst, hätte ich mir eine
mitbringen können.
Post by Daniel Krebs
Du kannst den Knochen auch im Ofen rösten. Dazu muss er aber schon eine
Öffnung haben,
Der Knochen, wie ich mal vermute? ;-)
Post by Daniel Krebs
damit die Flüssigkeit rauslaufen kann.
Fettpfanne mit Wasser drunter!
Okay. Jetzt muss ich dann aber erstmal sehen, wo ich demnächst ne
Metallsäge herkriege.

Ina
--
Das Schiff, das unzählige Leben änderte. Jetzt gedruckt und in Englisch
mit 310 Seiten und 360 Abbildungen unter https://amzn.to/2NCPalp. Auch
als eBook.
noebbes
2018-11-28 18:20:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ina Koys
Post by Daniel Krebs
Post by Ina Koys
Hallo,
in meiner Tiefkühltruhe liegt noch ein Oberschenkelknochen vom
Frischling, der demnächst als Fond enden soll. Was schwierig werden
wird, wenn ich ihn so wie er ist in den Kochtopf werfe. Was ist das
Mittel der Wahl, um den klein zu kriegen, Fuchsschwanz? Und: überlebt
der Fuchsschwanz das? Sollte ich den Knochen vorher auftauen lassen?
Kann man vielleicht noch was anderes aus dem machen?
Ein Hund würde ich über sowas den Arsch abfreuen.
Isch abe keinen Hund.
Post by Daniel Krebs
Ansonsten ist Säge besser als zerkloppen, aber nicht unbedingt ein
Fuchsschwanz. Hast Du eine Eisensäge?
Hmpf. Hätte ich das 24 Stunden vorher gewusst, hätte ich mir eine
mitbringen können.
Post by Daniel Krebs
Du kannst den Knochen auch im Ofen rösten. Dazu muss er aber schon eine
Öffnung haben,
Der Knochen, wie ich mal vermute? ;-)
Post by Daniel Krebs
damit die Flüssigkeit rauslaufen kann.
Fettpfanne mit Wasser drunter!
Okay. Jetzt muss ich dann aber erstmal sehen, wo ich demnächst ne
Metallsäge herkriege.
Gibt es doch in jedem Baumarkt in der Grabbelkiste.
noebbes
2018-11-28 18:31:12 UTC
Antworten
Permalink
Post by noebbes
Post by Ina Koys
Post by Daniel Krebs
Post by Ina Koys
Hallo,
in meiner Tiefkühltruhe liegt noch ein Oberschenkelknochen vom
Frischling, der demnächst als Fond enden soll. Was schwierig werden
wird, wenn ich ihn so wie er ist in den Kochtopf werfe. Was ist das
Mittel der Wahl, um den klein zu kriegen, Fuchsschwanz? Und: überlebt
der Fuchsschwanz das? Sollte ich den Knochen vorher auftauen lassen?
Kann man vielleicht noch was anderes aus dem machen?
Ein Hund würde ich über sowas den Arsch abfreuen.
Isch abe keinen Hund.
Post by Daniel Krebs
Ansonsten ist Säge besser als zerkloppen, aber nicht unbedingt ein
Fuchsschwanz. Hast Du eine Eisensäge?
Hmpf. Hätte ich das 24 Stunden vorher gewusst, hätte ich mir eine
mitbringen können.
Post by Daniel Krebs
Du kannst den Knochen auch im Ofen rösten. Dazu muss er aber schon eine
Öffnung haben,
Der Knochen, wie ich mal vermute? ;-)
Post by Daniel Krebs
damit die Flüssigkeit rauslaufen kann.
Fettpfanne mit Wasser drunter!
Okay. Jetzt muss ich dann aber erstmal sehen, wo ich demnächst ne
Metallsäge herkriege.
Gibt es doch in jedem Baumarkt in der Grabbelkiste.
Eigentlich reicht für Knochen sogar eine PUK-Säge mit Metallsägeblatt:

https://www.ebay.de/sch/i.html?_nkw=puk+s%C3%A4ge

Gehört imho sowieso in jede Werkzeugkiste.
Andreas Borutta
2018-11-28 20:37:07 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ina Koys
Okay. Jetzt muss ich dann aber erstmal sehen, wo ich demnächst ne
Metallsäge herkriege.
Wenn Dir Schöneberg nicht zu weit ist: ich leihe Dir meine
"Kücheneisensäge"* gerne.

Das Sägeblatt habe ich sorgfältig mit Eisenwolle entlackt.

Für gefrorenes Fleisch verwende ich meinen "Küchenfuchsschwanz".

Andreas
* 30cm Blattlänge. Mit den kurzen Spielzeug-Puksägen macht's keinen
Spaß
--
http://fahrradzukunft.de
Ina Koys
2018-11-29 16:26:23 UTC
Antworten
Permalink
Post by Andreas Borutta
Post by Ina Koys
Okay. Jetzt muss ich dann aber erstmal sehen, wo ich demnächst ne
Metallsäge herkriege.
Wenn Dir Schöneberg nicht zu weit ist: ich leihe Dir meine
"Kücheneisensäge"* gerne.
:) Danke! Aber ich hab eine eigene Eisensäge im Gartenschuppen. Nur dass
ich den Schuppen im Winter nicht so oft sehe. Macht aber auch wenig,
weil der Knochen schon eine Weile gefroren ist, zwei Wochen mehr werden
ihm wohl nicht schaden.

Ina
--
Das Schiff, das unzählige Leben änderte. Jetzt gedruckt und in Englisch
mit 310 Seiten und 360 Abbildungen unter https://amzn.to/2NCPalp. Auch
als eBook.
Daniel Krebs
2018-11-29 16:44:03 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ina Koys
Post by Andreas Borutta
Post by Ina Koys
Okay. Jetzt muss ich dann aber erstmal sehen, wo ich demnächst ne
Metallsäge herkriege.
Wenn Dir Schöneberg nicht zu weit ist: ich leihe Dir meine
"Kücheneisensäge"* gerne.
:) Danke! Aber ich hab eine eigene Eisensäge im Gartenschuppen. Nur dass
ich den Schuppen im Winter nicht so oft sehe. Macht aber auch wenig,
weil der Knochen schon eine Weile gefroren ist, zwei Wochen mehr werden
ihm wohl nicht schaden.
Na dann kannst Du Dir ja auch noch einen Hund zulegen.
Daniel
--
"die abschaffung der komputer: wir fordern sie, machtvoll.
Komputer sind scheiße ... ich möchte gerne wieder vor den riesigen
Listen sitzen und menschlich sein. menschlich und uneffektiv!"
Ronald M. Schernikau
Hans-Jürgen Meyer
2018-11-28 18:42:58 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ina Koys
Hallo,
in meiner Tiefkühltruhe liegt noch ein Oberschenkelknochen vom
Frischling, der demnächst als Fond enden soll. Was schwierig werden
wird, wenn ich ihn so wie er ist in den Kochtopf werfe. Was ist das
Mittel der Wahl, um den klein zu kriegen, Fuchsschwanz? Und: überlebt
der Fuchsschwanz das? Sollte ich den Knochen vorher auftauen lassen?
Kann man vielleicht noch was anderes aus dem machen?
Danke für zielführende Hinweise!
Universalwerkzeug: Flex. Die schafft das...

Hans-Jürgen
noebbes
2018-11-28 19:00:13 UTC
Antworten
Permalink
Post by Hans-Jürgen Meyer
Post by Ina Koys
Hallo,
in meiner Tiefkühltruhe liegt noch ein Oberschenkelknochen vom
Frischling, der demnächst als Fond enden soll. Was schwierig werden
wird, wenn ich ihn so wie er ist in den Kochtopf werfe. Was ist das
Mittel der Wahl, um den klein zu kriegen, Fuchsschwanz? Und: überlebt
der Fuchsschwanz das? Sollte ich den Knochen vorher auftauen lassen?
Kann man vielleicht noch was anderes aus dem machen?
Danke für zielführende Hinweise!
Universalwerkzeug: Flex. Die schafft das...
Du willst doch nur Inas Küche putzen...
Klaus Meinhard
2018-11-29 09:33:15 UTC
Antworten
Permalink
Fuchsschwanz? Und: überlebt der Fuchsschwanz das?
Ganz wichtig: erst die Zustimmung des Fuchses einholen!
--
Herzliche Grüße,

* Klaus *
Ina Koys
2018-11-29 16:27:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Klaus Meinhard
Fuchsschwanz? Und: überlebt der Fuchsschwanz das?
Ganz wichtig: erst die Zustimmung des Fuchses einholen!
:) Die hat er bestimmt schon gegeben, als er seinen Schwanz dem Baumarkt
verhökert hat.

Ina
--
Das Schiff, das unzählige Leben änderte. Jetzt gedruckt und in Englisch
mit 310 Seiten und 360 Abbildungen unter https://amzn.to/2NCPalp. Auch
als eBook.
Gerhard Hoffmann
2018-12-05 21:44:51 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ina Koys
Hallo,
in meiner Tiefkühltruhe liegt noch ein Oberschenkelknochen vom
Frischling, der demnächst als Fond enden soll. Was schwierig werden
wird, wenn ich ihn so wie er ist in den Kochtopf werfe. Was ist das
Mittel der Wahl, um den klein zu kriegen, Fuchsschwanz? Und: überlebt
Frischling klingt nicht nach besonders stabil.
Wenn da nicht viel Gewebe drumherum ist, würde ich mal mit dem
Hammer draufhauen, notfalls mehrfach. Am besten noch tiefgefroren,
dann ist alles schön spröde. Ich meine Hammer und nicht Hämmerchen.

Im nahen Osten sollen allerdings zur Zeit Knochensägen im
Sonderangebot sein.

Gruß, Gerhard
Claus D. Arnold
2018-12-06 11:58:43 UTC
Antworten
Permalink
Post by Gerhard Hoffmann
Post by Ina Koys
Hallo,
in meiner Tiefkühltruhe liegt noch ein Oberschenkelknochen vom
Frischling, der demnächst als Fond enden soll. Was schwierig werden
wird, wenn ich ihn so wie er ist in den Kochtopf werfe. Was ist das
Mittel der Wahl, um den klein zu kriegen, Fuchsschwanz? Und: überlebt
Frischling klingt nicht nach besonders stabil.
Wenn da nicht viel Gewebe drumherum ist, würde ich mal mit dem
Hammer draufhauen, notfalls mehrfach. Am besten noch tiefgefroren,
dann ist alles schön spröde. Ich meine Hammer und nicht Hämmerchen.
Im nahen Osten sollen allerdings zur Zeit Knochensägen im
Sonderangebot sein.
Soweit ich informiert bin allerdings nur gebrauchte.

Gruß

Claus D.
Ina Koys
2018-12-08 09:39:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by Claus D. Arnold
Post by Gerhard Hoffmann
Im nahen Osten sollen allerdings zur Zeit Knochensägen im
Sonderangebot sein.
Soweit ich informiert bin allerdings nur gebrauchte.
Für vorübergehenden Gebrauch kaufe ich gern auch gebraucht.

Ina
--
Das Schiff, das unzählige Leben änderte. Jetzt gedruckt und in Englisch
mit 310 Seiten und 360 Abbildungen unter https://amzn.to/2NCPalp. Auch
als eBook.
Ina Koys
2018-12-08 09:38:23 UTC
Antworten
Permalink
Post by Gerhard Hoffmann
Wenn da nicht viel Gewebe drumherum ist, würde ich mal mit dem
Hammer draufhauen, notfalls mehrfach. Am besten noch tiefgefroren,
dann ist alles schön spröde. Ich meine Hammer und nicht Hämmerchen.
Hammer und nicht Hämmerchen kann ich beschaffen. Du stellst mir dazu den
Amboss nebst Unterlage.

Ina
--
Das Schiff, das unzählige Leben änderte. Jetzt gedruckt und in Englisch
mit 310 Seiten und 360 Abbildungen unter https://amzn.to/2NCPalp. Auch
als eBook.
Reindl Wolfgang
2018-12-08 10:12:36 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ina Koys
Hammer und nicht Hämmerchen kann ich beschaffen.
… den kannst Du dann ja auch gleich für den Thermostatkopf benutzen
SCNR
Post by Ina Koys
Du stellst mir dazu den Amboss nebst Unterlage.
Für den Thermostat brauchst Du keinen Amboss, sondern Schlauchschelle
und Meißel dazu.

Wolfgang
--
Ceterum censeo, Seehofum magistrato solutum esse (Cato)
Loading...