Discussion:
Rezept der Woche: Leichtes Bohnengemüse mit Kasseler
(zu alt für eine Antwort)
Stephan Bumberger
2014-09-17 17:26:23 UTC
Permalink
Kochen mit ALDI-Süd

https://www.facebook.com/ALDI.SUED/photos/a.459775214086730.109737.168773186520269/760952427302339/?type=1&theater

Zubereitung:
Für das Bohnengemüse: Bohnen waschen, putzen und in kochendem Salzwasser
8–10 Minuten bissfest garen, abgießen und mit eiskaltem Wasser
abschrecken. Tomaten waschen und halbieren, den Stielansatz dabei
entfernen. Knoblauch schälen und fein würfeln. Frühlingszwiebeln schälen
und in feine Ringe schneiden. Zwei EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen,
Knoblauch und Frühlingszwiebeln darin andünsten. Bohnen, Kirschtomaten,
Bohnenkraut und Italienischen Essig zugeben. Alles einmal
durchschwenken, mit Salz und Pfeffer würzen.
Für das Kasseler: Zwei EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Koteletts
darin bei mittlerer Hitze von jeder Seite ca. 4 Minuten braten.

Tipp: Dazu schmeckt Kartoffelpüree.

Zutaten für 4 Personen:
• 400 g grüne Bohnen
• 200 g Kirschtomaten
• 1 Knoblauchzehe
• 2 Frühlingszwiebeln
• 3 Zweige Bohnenkraut
• 4 EL CUCINA® DOP Olivenöl
• 1 EL CUCINA® Italienischer Essig (z.B. Condimento Bianco)
• 4 Kasseler Koteletts vom Schwein à ca. 140 g
• Salz
• LE GUSTO® Pfeffer
-------------------------------

Das Bild hatte mich angelacht, also los zum Aldi. Knoblauch und
Frühlingszwiebeln habe ich weggelassen, stattdessen Speisezwiebeln genommen.

Das war echt lecker.
Dorothee Hermann
2014-09-17 21:18:56 UTC
Permalink
Post by Stephan Bumberger
https://www.facebook.com/ALDI.SUED/photos/a.459775214086730.109737.168773186520269/760952427302339/?type=1&theater
• 400 g grüne Bohnen
• 200 g Kirschtomaten
• 1 Knoblauchzehe
• 2 Frühlingszwiebeln
• 3 Zweige Bohnenkraut
...
• 4 Kasseler Koteletts vom Schwein à ca. 140 g
Statt Kassler werde ich normales, dickes (nicht zu mageres) Kotelett nehmen.
Post by Stephan Bumberger
Das Bild hatte mich angelacht ...
... Knoblauch und Frühlingszwiebeln habe ich weggelassen, stattdessen
Speisezwiebeln genommen.
Das Grün der Bohnen und die Kirschtomaten sind auch farblich eine
Augenweide. Zwiebeln statt Frühlingszwiebeln mach ich nach, Knoblauch
muss sein ;-) Ein Glas Milch danach vertreibt den Geruch, weil ich
im Büro ... ;-)
Post by Stephan Bumberger
Das war echt lecker.
Danke. Gute Idee für morgen!


Dorothee
Stephan Bumberger
2014-09-17 21:41:42 UTC
Permalink
Post by Dorothee Hermann
Post by Stephan Bumberger
https://www.facebook.com/ALDI.SUED/photos/a.459775214086730.109737.168773186520269/760952427302339/?type=1&theater
• 400 g grüne Bohnen
• 200 g Kirschtomaten
• 1 Knoblauchzehe
• 2 Frühlingszwiebeln
• 3 Zweige Bohnenkraut
...
• 4 Kasseler Koteletts vom Schwein à ca. 140 g
Statt Kassler werde ich normales, dickes (nicht zu mageres) Kotelett nehmen.
Das wäre auch meine Meinung gewesen, denn gepökeltes Fleisch gehört
gekocht und nicht gebraten. Dachte ich zumindest immer. So ganz abwegig
ist das auch nicht, denn das Fleisch alleine war schon ein wenig salzig.
Aber ganz deutlich besser als erwartet, eigentlich sogar sehr lecker.
Post by Dorothee Hermann
Post by Stephan Bumberger
Das Bild hatte mich angelacht ...
... Knoblauch und Frühlingszwiebeln habe ich weggelassen, stattdessen
Speisezwiebeln genommen.
Das Grün der Bohnen und die Kirschtomaten sind auch farblich eine
Augenweide.
Das war genau der ausschlaggebende Punkt. Ich zeigte das Foto meiner
Tochter (14), verbunden mit der Frage "hättest Du darauf mal Lust?"
Antwort: "ja, jetzt, heute, schnell. Das sieht sooo lecker aus."
Post by Dorothee Hermann
Zwiebeln statt Frühlingszwiebeln mach ich nach, Knoblauch
muss sein ;-) Ein Glas Milch danach vertreibt den Geruch, weil ich
im Büro ... ;-)
Meine Damen wollten keinen Knoblauch, ich hätte ihn auch rein getan.
Meine Damen sind da manchmal etwas zickig und mit Milch haben sie es
nicht so.
Lars Krause
2014-09-17 22:40:57 UTC
Permalink
Guten Abend,
Post by Stephan Bumberger
Post by Stephan Bumberger
https://www.facebook.com/ALDI.SUED/photos/a.459775214086730.109737.168773186520269/760952427302339/?type=1&theater
Das war genau der ausschlaggebende Punkt. Ich zeigte das Foto meiner
Tochter (14), verbunden mit der Frage "hättest Du darauf mal Lust?"
Antwort: "ja, jetzt, heute, schnell. Das sieht sooo lecker aus."
Das ist ja ganz im Sinn von Detlef Wirsing hier.
Kinder lernen Kochen mit besten Zutaten vom Discounter.

Grüße
Lars
--
SAVE PAPER - Please do not print this message unless necessary.
SAVE STORAGE - Please do not backup this message unless necessary.
SAVE ELECTRICITY - Please do not answer this message unless necessary.
SAVE TIME - Please do not read this message unless necessary.
Stephan Bumberger
2014-09-17 22:59:52 UTC
Permalink
Post by Lars Krause
Guten Abend,
Post by Stephan Bumberger
Post by Stephan Bumberger
https://www.facebook.com/ALDI.SUED/photos/a.459775214086730.109737.168773186520269/760952427302339/?type=1&theater
Das war genau der ausschlaggebende Punkt. Ich zeigte das Foto meiner
Tochter (14), verbunden mit der Frage "hättest Du darauf mal Lust?"
Antwort: "ja, jetzt, heute, schnell. Das sieht sooo lecker aus."
Das ist ja ganz im Sinn von Detlef Wirsing hier.
Kinder lernen Kochen mit besten Zutaten vom Discounter.
Klar, alle kaufen nur im Bioladen. Leider liegt der Bio-Anteil im
deutschen Fleisch-Markt allerdings nur zwischen 2-4 %.

Preisfrage: Wie können 4 % Bio-Fleischproduktion 100 % des Bedarfes decken?

[_] gar nicht
[_] ich kaufe nur beim Metzger meines Vertrauens
[_] was soll diese Fragerei? Wollen Sie, dass wir wieder schön
spielen und dann ausscheiden?
Lars Krause
2014-09-18 21:36:13 UTC
Permalink
Guten Abend,
Post by Stephan Bumberger
Post by Lars Krause
Das ist ja ganz im Sinn von Detlef Wirsing hier.
Kinder lernen Kochen mit besten Zutaten vom Discounter.
Klar, alle kaufen nur im Bioladen. Leider liegt der Bio-Anteil im
deutschen Fleisch-Markt allerdings nur zwischen 2-4 %.
Reichlich schmales Brett, auf dem er jetzt steht.
Das ist wieder einmal (polemisch) unvollständig.

Nein, statt Discountern gibt es nicht nur die Bioläden.
Und es geht um alle Zutaten, nicht nur um (Bio-)Fleisch.
Post by Stephan Bumberger
Preisfrage: Wie können 4 % Bio-Fleischproduktion 100 % des Bedarfes decken?
Seufz. Na gut, mal so zum Spaß.
Post by Stephan Bumberger
[_] gar nicht
Sicher können sie. Die X Prozent Kunden, die Bio-Fleisch kaufen,
decken damit ihren Bedarf auch zu 100 Prozent. Das war einfach.
Post by Stephan Bumberger
[_] ich kaufe nur beim Metzger meines Vertrauens
Genau. Die X Prozent Kunden, die Bio-Fleisch kaufen, kaufen das
Fleisch auch nur beim Metzger ihres Vertrauens. Das war einfach.
Post by Stephan Bumberger
[_] was soll diese Fragerei? Wollen Sie, dass wir wieder schön
spielen und dann ausscheiden?
Genau. Nach dem Essen wollen wir wieder ausscheiden.
Dies will auch der Hausarzt, daher immer zutreffend.

Ich erkläre jetzt aber nicht, welche Möglichkeiten außer Discountern und
Bioläden es noch gibt, sich vernünftig mit Lebensmitteln zu versorgen.

Grüße
Lars
--
SAVE PAPER - Please do not print this message unless necessary.
SAVE STORAGE - Please do not backup this message unless necessary.
SAVE ELECTRICITY - Please do not answer this message unless necessary.
SAVE TIME - Please do not read this message unless necessary.
Stephan Bumberger
2014-09-18 22:06:52 UTC
Permalink
Post by Lars Krause
Ich erkläre jetzt aber nicht, welche Möglichkeiten außer Discountern und
Bioläden es noch gibt, sich vernünftig mit Lebensmitteln zu versorgen.
Brauchst du auch nicht, denn ALDI hat schon sehr gutes Fleisch, frischer
bekommst Du es selten und die anderen Supermärkte kaufen von den
gleichen Schlachthöfen.

Alles andere ist nicht massentauglich. Auf dem Land mag man sich noch
mit irgendeinem Bauern kurzschließen können, in der Stadt ist das nahezu
ausgeschlossen. Die "Metzger um die Ecke" haben vor Jahren schon alle
geschlossen, niemand hat denen ihren Kram mehr abgekauft.
Ludger Averborg
2014-09-19 12:16:53 UTC
Permalink
On Fri, 19 Sep 2014 00:06:52 +0200, Stephan Bumberger
Post by Stephan Bumberger
Post by Lars Krause
Ich erkläre jetzt aber nicht, welche Möglichkeiten außer Discountern und
Bioläden es noch gibt, sich vernünftig mit Lebensmitteln zu versorgen.
Brauchst du auch nicht, denn ALDI hat schon sehr gutes Fleisch, frischer
bekommst Du es selten und die anderen Supermärkte kaufen von den
gleichen Schlachthöfen.
Das ist hier nicht der Fall. Da unser Aldi-N nur verpacktes
Fleisch verkauft, darf das nicht vom normalen Schlachthof
(wo es der Supermarkt-Schlachter kauft) kommen, sondern muss
aus besonderen "Hygiene-Betrieben" kommen.

l.
Stephan Bumberger
2014-09-19 14:40:51 UTC
Permalink
Post by Ludger Averborg
On Fri, 19 Sep 2014 00:06:52 +0200, Stephan Bumberger
Post by Stephan Bumberger
Post by Lars Krause
Ich erkläre jetzt aber nicht, welche Möglichkeiten außer Discountern und
Bioläden es noch gibt, sich vernünftig mit Lebensmitteln zu versorgen.
Brauchst du auch nicht, denn ALDI hat schon sehr gutes Fleisch, frischer
bekommst Du es selten und die anderen Supermärkte kaufen von den
gleichen Schlachthöfen.
Das ist hier nicht der Fall. Da unser Aldi-N nur verpacktes
Fleisch verkauft, darf das nicht vom normalen Schlachthof
(wo es der Supermarkt-Schlachter kauft) kommen, sondern muss
aus besonderen "Hygiene-Betrieben" kommen.
Das ist ja bei anderen Supermärkten auch nicht viel anders, selbst wenn
die noch eine Bedienungs-Theke haben sollten, dann haben sie aber auch
einen großen SB-Bereich.

Ein ganz großer Lieferant für ALDI-Süd ist z. B. Tönnies Fleisch und bei
ALDI weiß ich, dass es garantiert frisch ist, die haben einfach den
entsprechenden Durchsatz. Und Tönnies selber ist bis dato völlig
skandalfrei geblieben. Und ordentlich aussehen tut es auch dort.
http://www.toennies.de/ueber-toennies/divisionen/division-meat.html

Der Versuch, mir einzureden, Discounterfleisch wäre schlecht, stößt bei
mir auf völlig taube Ohren.
Luigi Rotta
2014-09-19 15:05:24 UTC
Permalink
Am Fri, 19 Sep 2014 16:40:51 +0200 schrieb Stephan Bumberger
Post by Stephan Bumberger
Der Versuch, mir einzureden, Discounterfleisch wäre schlecht, stößt bei
mir auf völlig taube Ohren.
Vielleicht hast du einfach noch nie gutes Fleisch gehabt?
--
Gruss

Luigi

"Die besten Lösungen sind immer einfach." (L.R.)
Stephan Bumberger
2014-09-19 15:35:59 UTC
Permalink
Post by Luigi Rotta
Am Fri, 19 Sep 2014 16:40:51 +0200 schrieb Stephan Bumberger
Post by Stephan Bumberger
Der Versuch, mir einzureden, Discounterfleisch wäre schlecht, stößt bei
mir auf völlig taube Ohren.
Vielleicht hast du einfach noch nie gutes Fleisch gehabt?
Habe ich irgendwo geschrieben, dass ich Fleisch *nur* bei ALDI kaufe?
Ich habe auch einen METRO-Ausweis, da kaufen auch die ganzen Restaurants
ein, ich kenne einen Bauern (in Bayern) persönlich, wenn ich mal in der
Nähe bin, dann kaufe ich auch bei dem. Und trotzdem weiß ich, dass es
zumindest bei ALDI qualitativ sehr gutes Fleisch gibt.
Luigi Rotta
2014-09-19 17:14:40 UTC
Permalink
Am Fri, 19 Sep 2014 17:35:59 +0200 schrieb Stephan Bumberger
Post by Stephan Bumberger
Post by Luigi Rotta
Vielleicht hast du einfach noch nie gutes Fleisch gehabt?
Habe ich irgendwo geschrieben, dass ich Fleisch *nur* bei ALDI kaufe?
Habe ich irgendwo geschrieben, dass du Fleisch *nur* bei ALDI kaufst?
--
Gruss

Luigi

"Die besten Lösungen sind immer einfach." (L.R.)
Ludger Averborg
2014-09-19 20:38:35 UTC
Permalink
On Fri, 19 Sep 2014 16:40:51 +0200, Stephan Bumberger
Post by Stephan Bumberger
bei
ALDI weiß ich, dass es garantiert frisch ist
Und wie definierst du jetzt beim Fleisch "frisch"?

l.
Wolfgang Kynast
2014-09-19 20:45:35 UTC
Permalink
Post by Ludger Averborg
On Fri, 19 Sep 2014 16:40:51 +0200, Stephan Bumberger
Post by Stephan Bumberger
bei
ALDI weiß ich, dass es garantiert frisch ist
Und wie definierst du jetzt beim Fleisch "frisch"?
"nicht abgehangen" ;-)
--
Schöne Grüße,
Wolfgang
Werner Sondermann
2014-09-19 20:54:35 UTC
Permalink
Post by Ludger Averborg
bei ALDI weiß ich, dass es garantiert frisch ist
Und wie definierst du jetzt beim Fleisch "frisch"?
Bei Rindfleisch nennt man das dann auch "gut abgehangen".
Angenehm riechen sollte es aber immer noch!

w. (mit 'ner Menge Bauchgefühl)
Stephan Bumberger
2014-09-19 21:25:10 UTC
Permalink
Post by Ludger Averborg
On Fri, 19 Sep 2014 16:40:51 +0200, Stephan Bumberger
Post by Stephan Bumberger
bei
ALDI weiß ich, dass es garantiert frisch ist
Und wie definierst du jetzt beim Fleisch "frisch"?
Bei Schwein und Geflügel (ohne weitere Verarbeitung) tatsächlich im
Wortsinn. Zwischen Tag der Schlachtung und Verkauf im Handel sollte so
wenig Zeit wie möglich vergehen.

Bei Rind gilt natürlich etwas anderes, aber auch da ist das bei ALDI in
der Regel (leider) so, daher finde ich die Rindersteaks von dort in der
Regel nicht so lecker. Anders allerdings um die Weihnachtszeit herum,
wenn die Rinderfilet und Roastbeef am Stück im Angebot haben. (Bei Rind
ist mein bevorzugter Dealer allerdings die Metro)

Im Ursprungsposting ging es aber um Kasseler und das ist bekanntlich vom
Schwein.
Ludger Averborg
2014-09-19 21:58:10 UTC
Permalink
On Fri, 19 Sep 2014 23:25:10 +0200, Stephan Bumberger
Post by Stephan Bumberger
Post by Ludger Averborg
On Fri, 19 Sep 2014 16:40:51 +0200, Stephan Bumberger
Post by Stephan Bumberger
bei
ALDI weiß ich, dass es garantiert frisch ist
Und wie definierst du jetzt beim Fleisch "frisch"?
Bei Schwein und Geflügel (ohne weitere Verarbeitung) tatsächlich im
Wortsinn. Zwischen Tag der Schlachtung und Verkauf im Handel sollte so
wenig Zeit wie möglich vergehen.
"So wenig Zeit wie möglich" ist doch ganz genau so
undefiniert wie "frisch".

Da muss man schon saubere Definitionen machen:
Frisch ist (xyz-)Fleisch bis 8 Stunden nach der Schlachtung.
Oder eben so sauber: Frisch ist Fleisch, solange es noch
nicht stinkt.
Eine weitere Möglichkeit (für verpacktes, ausgeschildertes
Fleisch): frisch ist Fleisch vor seinem angegebenen
Verbrauchsdatum.
Was natürlich beim Fleischer nicht klappt, da der nicht
transparent machen muss, was er verkauft.

l.
Stephan Bumberger
2014-09-19 23:07:53 UTC
Permalink
Post by Ludger Averborg
On Fri, 19 Sep 2014 23:25:10 +0200, Stephan Bumberger
Post by Stephan Bumberger
Post by Ludger Averborg
On Fri, 19 Sep 2014 16:40:51 +0200, Stephan Bumberger
Post by Stephan Bumberger
bei
ALDI weiß ich, dass es garantiert frisch ist
Und wie definierst du jetzt beim Fleisch "frisch"?
Bei Schwein und Geflügel (ohne weitere Verarbeitung) tatsächlich im
Wortsinn. Zwischen Tag der Schlachtung und Verkauf im Handel sollte so
wenig Zeit wie möglich vergehen.
"So wenig Zeit wie möglich" ist doch ganz genau so
undefiniert wie "frisch".
Ja, ich wollte mich da jetzt ganz bewusst nicht auf eine exakte
Zeitangabe einlassen. Im Falle von Aldi sind auf den Packungen
X-Trace-Codes drauf. Mit deren Hilfe und einem Smartphone kann man noch
im Laden, Herkunft, Schlachtort und Schlachtdatum herausfinden. Ob das
dann frisch genug ist möge dann jeder für sich selber entscheiden.
Post by Ludger Averborg
Frisch ist (xyz-)Fleisch bis 8 Stunden nach der Schlachtung.
Das wäre etwas arg knapp und ohne Angabe einer max. Lagertemperatur auch
nur wenig hilfreich. Nach 8 Stunden in der prallen Sonne möchte ich auch
das nicht mehr essen.
Post by Ludger Averborg
Oder eben so sauber: Frisch ist Fleisch, solange es noch
nicht stinkt.
Das wäre nun wahrscheinlich unter bakteriologischen Gesichtspunkten eher
keine gute Definition.
Post by Ludger Averborg
Eine weitere Möglichkeit (für verpacktes, ausgeschildertes
Fleisch): frisch ist Fleisch vor seinem angegebenen
Verbrauchsdatum.
Unter der Voraussetzung, dass auf dem gesamten Transportweg die
Kühlkette eingehalten worden ist und das alte Etikett nicht mit einem
neuen Etikett überklebt worden ist, kann man das schon so machen, ja.
Die Gammelfleischskandale hatten alle eines gemeinsam, die Beteiligten
hatten sich nicht an die Regeln gehalten. Bei Aldi bin ich mir aber
sicher, dass mir sowas nicht untergemogelt wird.
Post by Ludger Averborg
Was natürlich beim Fleischer nicht klappt, da der nicht
transparent machen muss, was er verkauft.
Das ist richtig.

Worauf ich mit der "Frische" aber eigentlich hinaus wollte. Zur
Grillsaison findet man jede Menge fertig mariniertes Grillfleisch in den
Truhen der Händler. Es ist ein mehr oder weniger offenes Geheimnis, dass
man unter Marinaden auch Fleisch von eher minderer Qualität und auch
solches, das man ohne Marinade schon aus optischen Gründen nicht mehr
essen würde, "verstecken" kann. Für solche "Späßchen" sind aber nun
sowohl Tönnies wie auch Aldi viel zu groß, als dass sie sich auf so
einen Blödsinn einlassen würden oder auch könnten.

An einer Bedienungstheke würde ich kein mariniertes Fleisch kaufen, bei
Aldi würde ich es absolut bedenkenlos tun (wenn mir denn die Marinaden
dort schmecken würden, tun sie meist nicht, daher kaufe ich auch dort
fertig mariniertes nur selten).
Stephan Bumberger
2014-09-19 23:11:30 UTC
Permalink
Post by Stephan Bumberger
Im Falle von Aldi sind auf den Packungen
X-Trace-Codes drauf. Mit deren Hilfe und einem Smartphone kann man noch
im Laden, Herkunft, Schlachtort und Schlachtdatum herausfinden. Ob das
dann frisch genug ist möge dann jeder für sich selber entscheiden.
Das sollte natürlich fTrace-Codes heißen.
http://www.ftrace.com/de/de
Ludger Averborg
2014-09-20 08:31:29 UTC
Permalink
On Sat, 20 Sep 2014 01:07:53 +0200, Stephan Bumberger
Post by Stephan Bumberger
Im Falle von Aldi sind auf den Packungen
X-Trace-Codes drauf. Mit deren Hilfe und einem Smartphone kann man noch
im Laden, Herkunft, Schlachtort und Schlachtdatum herausfinden. Ob das
dann frisch genug ist möge dann jeder für sich selber entscheiden.
Ich denke "jeder" ist zu einer solchen Entscheidung weit
weniger qualitiziert als der (unter Kontrolle der
öffentlichen Hand stehende) Hersteller, der sein Schildchen
"Zu verbrauchen bis ..." dranmacht.

Wie will "jeder" denn wissen, in welcher Umgebung die
Verarbeitung stattgefunden hat, welche Verhältnisse beim
Transport geherrscht haben und tausend andere Kriterien, die
für die "Frische" von grundlegender Bedeutung sind.

Bestes Beispiel "Frischfisch".

Bei der "kleinen Hochseefischerei" (bis zu den Shettlands)
beträgt die Reisedauer bis zu 14 Tage, d. h. der Frischfisch
liegt bis zu 10 Tage an Bord, bevor der Hochseekutter
überhaupt wieder im Hafen zurück ist.

Bei der "großen Hochseefischerei" (Island, Grönland,
Neufundland, -> Rotbarsch, Kabeljau) dauern die Reisen bis
zu 3 Wochen (oder noch viel länger, wenn auf Frischfisch
verzichtet wird und nur noch eingefrohren wird).

Trotzdem ist "man" (="jeder") mit der Frische des Fisches
zufrieden.

l.
Stephan Bumberger
2014-09-20 09:50:27 UTC
Permalink
Post by Ludger Averborg
On Sat, 20 Sep 2014 01:07:53 +0200, Stephan Bumberger
Post by Stephan Bumberger
Im Falle von Aldi sind auf den Packungen
X-Trace-Codes drauf. Mit deren Hilfe und einem Smartphone kann man noch
im Laden, Herkunft, Schlachtort und Schlachtdatum herausfinden. Ob das
dann frisch genug ist möge dann jeder für sich selber entscheiden.
Ich denke "jeder" ist zu einer solchen Entscheidung weit
weniger qualitiziert als der (unter Kontrolle der
öffentlichen Hand stehende) Hersteller, der sein Schildchen
"Zu verbrauchen bis ..." dranmacht.
Ja, da ist schon etwas dran. In Sachen Transparenz und
Nachverfolgbarkeit ist so eine abgepackte Ware jedenfalls ungeschlagen.

Heute im Aldi:
fTRACE-Code abgescannt, noch an der Kühltheke die Informationen erhalten:
https://docs.google.com/file/d/0B3FPWS7Tmr_cYkx6MW1uZlM0WG8/edit

In Ruhe nochmal nachlesen ist auch möglich
http://www.ftrace.com/de/de/product/35709649/0000/XX/traceit

Sowas begeistert mich deutlich mehr, als nicht näher gekennzeichnete
Ware an irgendwelchen Bedienungs-Theken.
Ludger Averborg
2014-09-20 11:01:27 UTC
Permalink
On Sat, 20 Sep 2014 11:50:27 +0200, Stephan Bumberger
Post by Stephan Bumberger
Post by Ludger Averborg
On Sat, 20 Sep 2014 01:07:53 +0200, Stephan Bumberger
Post by Stephan Bumberger
Im Falle von Aldi sind auf den Packungen
X-Trace-Codes drauf. Mit deren Hilfe und einem Smartphone kann man noch
im Laden, Herkunft, Schlachtort und Schlachtdatum herausfinden. Ob das
dann frisch genug ist möge dann jeder für sich selber entscheiden.
Ich denke "jeder" ist zu einer solchen Entscheidung weit
weniger qualitiziert als der (unter Kontrolle der
öffentlichen Hand stehende) Hersteller, der sein Schildchen
"Zu verbrauchen bis ..." dranmacht.
Ja, da ist schon etwas dran. In Sachen Transparenz und
Nachverfolgbarkeit ist so eine abgepackte Ware jedenfalls ungeschlagen.
https://docs.google.com/file/d/0B3FPWS7Tmr_cYkx6MW1uZlM0WG8/edit
In Ruhe nochmal nachlesen ist auch möglich
http://www.ftrace.com/de/de/product/35709649/0000/XX/traceit
Sowas begeistert mich deutlich mehr, als nicht näher gekennzeichnete
Ware an irgendwelchen Bedienungs-Theken.
Mir ist so was sch... egal. Für mich ist wichtig: tu ich mir
gesundheitlich was an (in D gibts jährlich über 1000
Salmonellen Tote) -da vertraue ich auf das "zu Verbrauchen
bis... muss ich ja. Und schmeckt mir das Produkt? Auch da
bin ich ganz auf mich selbst angewiesen.

Ob das nun vom Kaiser von China kommt oder von der
Naturwiesen-Metzgerei Vegetraria ist mit sowas von egal.

l.
Ludger Averborg
2014-09-19 12:11:57 UTC
Permalink
On Thu, 18 Sep 2014 23:36:13 +0200, Lars Krause
Post by Lars Krause
sich vernünftig mit Lebensmitteln zu versorgen
Vernünftige Versorgung setzt abe eben auch Vernunft voraus.
Dazu gehört z. B. auch Kausalität: wenn keine Wirkung zu
beobachten ist war auch keine Ursache da. Da muss man sich
dann schon sicher sein, was genau die Unterschiede zwischen
Bio und konventionell sind und wie sie sich auf den
Versorgten auswirken (alles was geschieht, setzt etwas
voraus, worauf es nach einer Regel erfolgt).

Bauchgefühl ist der Gegensatz zu Vernunft.

l.
Werner Sondermann
2014-09-19 12:28:51 UTC
Permalink
Post by Ludger Averborg
Bauchgefühl ist der Gegensatz zu Vernunft.
l.
Bauchgefühl ist beim Essen der wohl wichtigste Instinkt überhaupt.

Irgendwelche Forscher können mir da sonstwas erzählen, es wird erst
mal gepflegt ignoriert. Irgendwas stellen die doch jeden Monat fest und
manchmal dann sogar das genaue Gegenteil.

w.



Lars Krause
2014-09-17 22:35:25 UTC
Permalink
Guten Abend,
Post by Dorothee Hermann
Post by Stephan Bumberger
https://www.facebook.com/ALDI.SUED/photos/a.459775214086730.109737.168773186520269/760952427302339/?type=1&theater
Warum eigentlich dieser seltsame Umweg über das Fratzenbuch?
Eine direkte Adresse ist ganz allgemein gesehen einfacher.

In diesem Fall hier:
<https://www.aldi-sued.de/de/sortiment/rezepte/rezept-der-woche/rezeptsammlung/leichtes-bohnengemuese-mit-kasseler/>
Post by Dorothee Hermann
Post by Stephan Bumberger
Das Bild hatte mich angelacht ...
... Knoblauch und Frühlingszwiebeln habe ich weggelassen, stattdessen
Speisezwiebeln genommen.
Was geschmacklich eindeutig einen Nachteil bedeutet. Andererseits ist
der geschmackliche Vorteil dieser ALDI-Hausmarken auch zweifelhaft.
Post by Dorothee Hermann
Das Grün der Bohnen und die Kirschtomaten sind auch farblich eine
Augenweide.
Ja, toll. Eine beliebige Software zur Bildbearbeitung macht es möglich.
Und vor der Aufnahme hat der Designer eine Stunde am Aussehen gebastelt.

Grüße
Lars
--
SAVE PAPER - Please do not print this message unless necessary.
SAVE STORAGE - Please do not backup this message unless necessary.
SAVE ELECTRICITY - Please do not answer this message unless necessary.
SAVE TIME - Please do not read this message unless necessary.
Stephan Bumberger
2014-09-17 22:54:37 UTC
Permalink
Post by Lars Krause
Guten Abend,
Post by Dorothee Hermann
Post by Stephan Bumberger
https://www.facebook.com/ALDI.SUED/photos/a.459775214086730.109737.168773186520269/760952427302339/?type=1&theater
Warum eigentlich dieser seltsame Umweg über das Fratzenbuch?
Eine direkte Adresse ist ganz allgemein gesehen einfacher.
Das *ist* eine direkte Adresse. Es ist kein Account dort notwenig, um
das sehen zu können.
Post by Lars Krause
<https://www.aldi-sued.de/de/sortiment/rezepte/rezept-der-woche/rezeptsammlung/leichtes-bohnengemuese-mit-kasseler/>
Ja, das ist auch eine direkte Adresse. Davon gibt es heute in der Regel
immer 2 Stück, denn facebook zu ignorieren wäre töricht.
Post by Lars Krause
Post by Dorothee Hermann
Post by Stephan Bumberger
Das Bild hatte mich angelacht ...
... Knoblauch und Frühlingszwiebeln habe ich weggelassen, stattdessen
Speisezwiebeln genommen.
Was geschmacklich eindeutig einen Nachteil bedeutet. Andererseits ist
der geschmackliche Vorteil dieser ALDI-Hausmarken auch zweifelhaft.
Sagst Du, ich mag keine Frühlingszwiebeln.
Post by Lars Krause
Post by Dorothee Hermann
Das Grün der Bohnen und die Kirschtomaten sind auch farblich eine
Augenweide.
Ja, toll. Eine beliebige Software zur Bildbearbeitung macht es möglich.
Und vor der Aufnahme hat der Designer eine Stunde am Aussehen gebastelt.
Ja und? Lecker war es trotzdem.
Lars Krause
2014-09-18 21:36:35 UTC
Permalink
Guten Abend,
Post by Stephan Bumberger
Post by Lars Krause
Post by Dorothee Hermann
Post by Stephan Bumberger
https://www.facebook.com/ALDI.SUED/photos/a.459775214086730.109737.168773186520269/760952427302339/?type=1&theater
Warum eigentlich dieser seltsame Umweg über das Fratzenbuch?
Eine direkte Adresse ist ganz allgemein gesehen einfacher.
Das *ist* eine direkte Adresse. Es ist kein Account dort notwenig, um
das sehen zu können.
Das *ist* eine *sekundäre* Adresse bei einem anderen Dienstleister.
Die direkten Adressen sind und bleiben die eigenen Internet-Adressen.
Post by Stephan Bumberger
Post by Lars Krause
<https://www.aldi-sued.de/de/sortiment/rezepte/rezept-der-woche/rezeptsammlung/leichtes-bohnengemuese-mit-kasseler/>
Ja, das ist auch eine direkte Adresse. Davon gibt es heute in der Regel
immer 2 Stück,
Nein, das ist und bleibt die *einzige* direkte Adresse.
Das Fratzenbuch ist eine zusätzliche Anzeigefläche ohne Kaufmöglichkeit.
Post by Stephan Bumberger
denn facebook zu ignorieren wäre töricht.
Im Fall von ALDI kann man das gut, weil es denen nur ums Verkaufen geht.
ALDI geht es nicht um Freundschaften, die wollen nur das Geld der Leute.
Post by Stephan Bumberger
Post by Lars Krause
Post by Dorothee Hermann
Post by Stephan Bumberger
Das Bild hatte mich angelacht ...
... Knoblauch und Frühlingszwiebeln habe ich weggelassen, stattdessen
Speisezwiebeln genommen.
Was geschmacklich eindeutig einen Nachteil bedeutet. Andererseits ist
der geschmackliche Vorteil dieser ALDI-Hausmarken auch zweifelhaft.
Sagst Du, ich mag keine Frühlingszwiebeln.
Woher weiß man, dass man sie nicht mag? Weil man sie mal probiert hat.
Dann ist auch der geschmackliche Unterschied deutlich bzw. bekannt.

wenn der Vater die nicht mag: Was passiert eigentlich mit der Tochter?
Wird ihr die geschmackliche Erfahrung dann immer wieder vorenthalten?

Erst mit dem Bild Appetit machen und dann eine Mogelpackung servieren.
Es sollte immer möglich sein, unterschiedliche Portionen zuzubereiten.
Post by Stephan Bumberger
Post by Lars Krause
Post by Dorothee Hermann
Das Grün der Bohnen und die Kirschtomaten sind auch farblich eine
Augenweide.
Ja, toll. Eine beliebige Software zur Bildbearbeitung macht es möglich.
Und vor der Aufnahme hat der Designer eine Stunde am Aussehen gebastelt.
Ja und? Lecker war es trotzdem.
Marketing. Was soll eigentlich dieser Titel "Rezept der Woche" bedeuten?
Welche Jury von Köchen hat das denn wie aus welcher Auswahl ausgewählt?

Das ist wahrscheinlich nur das Einzige und ein willkürlicher ALDI-Titel.
Dazu eine falsche Zubereitungsweise, nur um das Fleisch zu verkaufen.

Grüße
Lars
--
SAVE PAPER - Please do not print this message unless necessary.
SAVE STORAGE - Please do not backup this message unless necessary.
SAVE ELECTRICITY - Please do not answer this message unless necessary.
SAVE TIME - Please do not read this message unless necessary.
Wolfgang Kynast
2014-09-18 21:51:06 UTC
Permalink
On Thu, 18 Sep 2014 23:36:35 +0200, "Lars Krause" posted:

...
Post by Lars Krause
Marketing. Was soll eigentlich dieser Titel "Rezept der Woche" bedeuten?
Das ist das Rezept, das in der Wochenwerbung abgedruckt ist/war :-)
--
Schöne Grüße,
Wolfgang
Werner Sondermann
2014-09-18 22:16:56 UTC
Permalink
Post by Wolfgang Kynast
...
Post by Lars Krause
Marketing. Was soll eigentlich dieser Titel "Rezept der Woche" bedeuten?
Das ist das Rezept, das in der Wochenwerbung abgedruckt ist/war :-)
Das hier klingt auch sehr gut:

*Kürbis-Ingwer-Kokos-Suppe*

Zutaten für 4 - 6 Personen

Hokkaido-Kürbis (ca. 1 kg)
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 walnußgroßes Stück Ingwer
1 rote frische Chilischote
2 EL Butterschmalz
800 ml Gemüsebrühe
400 ml Kokosmilch
150 ml Sahn
Salz


1. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen, Chilischoten entkernen und
alles fein schneiden.

2. Kürbis halbieren, Kerne entfernen und in ca. 2 cm große Stücke
schneiden.

3. Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Chili in Butterschmalz andünsten,
Kürbisstücke dazugeben Mit Gemüsebrühe auffüllen. Kokosmilch und Sahne
einrühren. Abgedeckt 15 Minuten köcheln lassen.

4. Wenn der Kürbis weich ist, die Suppe mit den Zauberstab pürieren.
Sollte die Suppe zu dickflüssig sein, noch mehr Brühe aufgießen. Zum
Schluß mit Salz abschmecken.

Zubereitungszeit: ca. 40 Min.

Pro Portion:
ca. 1255 kj/300 kcal
E 4g
F 20g
KH 20g

<www.einkaufaktuell.de/themen>
Stephan Bumberger
2014-09-18 22:00:34 UTC
Permalink
Post by Lars Krause
Post by Stephan Bumberger
Post by Lars Krause
Post by Dorothee Hermann
Post by Stephan Bumberger
https://www.facebook.com/ALDI.SUED/photos/a.459775214086730.109737.168773186520269/760952427302339/?type=1&theater
Warum eigentlich dieser seltsame Umweg über das Fratzenbuch?
Eine direkte Adresse ist ganz allgemein gesehen einfacher.
Das *ist* eine direkte Adresse. Es ist kein Account dort notwenig, um
das sehen zu können.
Das *ist* eine *sekundäre* Adresse bei einem anderen Dienstleister.
Die direkten Adressen sind und bleiben die eigenen Internet-Adressen.
<seufz> wird die Adresse redirected? Nein, wird sie nicht. Ist das eine
offizielle ALDI-Süd Seite? Ja, ist es!
Post by Lars Krause
Post by Stephan Bumberger
Post by Lars Krause
<https://www.aldi-sued.de/de/sortiment/rezepte/rezept-der-woche/rezeptsammlung/leichtes-bohnengemuese-mit-kasseler/>
Ja, das ist auch eine direkte Adresse. Davon gibt es heute in der Regel
immer 2 Stück,
Nein, das ist und bleibt die *einzige* direkte Adresse.
Das Fratzenbuch ist eine zusätzliche Anzeigefläche ohne Kaufmöglichkeit.
Das ist weit, weit mehr. Du müsstest nur mal reinsehen, dann wüsstest Du es.
Post by Lars Krause
Post by Stephan Bumberger
denn facebook zu ignorieren wäre töricht.
Im Fall von ALDI kann man das gut, weil es denen nur ums Verkaufen geht.
ALDI geht es nicht um Freundschaften, die wollen nur das Geld der Leute.
*shocking*
Post by Lars Krause
Post by Stephan Bumberger
Sagst Du, ich mag keine Frühlingszwiebeln.
Woher weiß man, dass man sie nicht mag? Weil man sie mal probiert hat.
Dann ist auch der geschmackliche Unterschied deutlich bzw. bekannt.
Nein, was Du nicht sagst.
Post by Lars Krause
wenn der Vater die nicht mag: Was passiert eigentlich mit der Tochter?
Wird ihr die geschmackliche Erfahrung dann immer wieder vorenthalten?
Steht bei mir Hobbydiktator im Namen? Die Tochter kennt natürlich
Frühlingszwiebeln. Sie mag sie sogar, ich esse sie auch (also die
Frühlingszwiebeln, nicht die Tochter), wenn es unbedingt sein muss, aber
eine besondere Freude kann man mir damit nicht machen.
Post by Lars Krause
Erst mit dem Bild Appetit machen und dann eine Mogelpackung servieren.
Es sollte immer möglich sein, unterschiedliche Portionen zuzubereiten.
Möglich ist so vieles, aber man muss nicht jeden Blödsinn mitmachen.
Post by Lars Krause
Post by Stephan Bumberger
Post by Lars Krause
Post by Dorothee Hermann
Das Grün der Bohnen und die Kirschtomaten sind auch farblich eine
Augenweide.
Ja, toll. Eine beliebige Software zur Bildbearbeitung macht es möglich.
Und vor der Aufnahme hat der Designer eine Stunde am Aussehen gebastelt.
Ja und? Lecker war es trotzdem.
Marketing. Was soll eigentlich dieser Titel "Rezept der Woche" bedeuten?
Welche Jury von Köchen hat das denn wie aus welcher Auswahl ausgewählt?
Das war die Jury von ALDI-Süd. Die haben davon 52 Stück im Jahr.
Michael Fesser
2014-09-18 22:44:27 UTC
Permalink
.oO(Lars Krause)
Post by Lars Krause
Post by Stephan Bumberger
Post by Lars Krause
Post by Stephan Bumberger
https://www.facebook.com/ALDI.SUED/photos/a.459775214086730.109737.168773186520269/760952427302339/?type=1&theater
Warum eigentlich dieser seltsame Umweg über das Fratzenbuch?
Eine direkte Adresse ist ganz allgemein gesehen einfacher.
Das *ist* eine direkte Adresse. Es ist kein Account dort notwenig, um
das sehen zu können.
Das *ist* eine *sekundäre* Adresse bei einem anderen Dienstleister.
Sekundär wäre eine 1:1-Kopie bzw. eine Weiterleitung, beides ist hier
nicht der Fall.
Post by Lars Krause
Post by Stephan Bumberger
denn facebook zu ignorieren wäre töricht.
Im Fall von ALDI kann man das gut, weil es denen nur ums Verkaufen geht.
ALDI geht es nicht um Freundschaften, die wollen nur das Geld der Leute.
Wer will das nicht? Und genau deswegen kann es sich kaum ein Konzern
leisten, FB zu ignorieren.

Micha
somebody
2014-09-27 08:42:43 UTC
Permalink
Post by Stephan Bumberger
Kochen mit ALDI-Süd
https://www.facebook.com/ALDI.SUED/photos/a.459775214086730.109737.168773186520269/760952427302339/?type=1&theater
Hallo allerseits,
man soll Kassler wegen des Nitrirgehaltes nicht braten. Was sagt ihr dazu?

Gruß
s.
anybody
2014-09-27 08:48:11 UTC
Permalink
Post by somebody
Post by Stephan Bumberger
Kochen mit ALDI-Süd
www.facebook.com/ALDI.SUED/photos/a.459775214086730.109737.168773186520269/760952427302339/?type=1&theater
Hallo allerseits,
man soll Kassler wegen des Nitrirgehaltes nicht braten. Was sagt ihr dazu?
Sanft in Butter erwärmen darf man es aber.

any
Wolfgang Kynast
2014-09-27 08:51:48 UTC
Permalink
Post by somebody
Post by Stephan Bumberger
Kochen mit ALDI-Süd
https://www.facebook.com/ALDI.SUED/photos/a.459775214086730.109737.168773186520269/760952427302339/?type=1&theater
Hallo allerseits,
man soll Kassler wegen des Nitrirgehaltes nicht braten. Was sagt ihr dazu?
Gruß
s.
Dass es sich nicht lohnt, googlegroupser zu lesen.
--
Schöne Grüße,
Wolfgang
Susanne Reger-Riedel
2014-09-27 09:44:58 UTC
Permalink
Post by Wolfgang Kynast
Dass es sich nicht lohnt, googlegroupser zu lesen.
Dankeschön.

Leg Dir vielleicht mal einen Zweitkamm zu.
Wolfgang Kynast
2014-09-27 09:59:28 UTC
Permalink
On Sat, 27 Sep 2014 02:44:58 -0700 (PDT), "Susanne Reger-Riedel"
Post by Susanne Reger-Riedel
Post by Wolfgang Kynast
Dass es sich nicht lohnt, googlegroupser zu lesen.
Dankeschön.
Danichfür :-) Wenn Leute wie Du nicht wären könnte man den Laden ja
einfach komplett filtern, aber um z.B. Dich wär's schon schade ;-)
--
Schöne Grüße,
Wolfgang
Susanne Reger-Riedel
2014-09-27 10:32:15 UTC
Permalink
Hallo Wolfgang,
Post by Wolfgang Kynast
On Sat, 27 Sep 2014 02:44:58 -0700 (PDT), "Susanne Reger-Riedel"
Post by Susanne Reger-Riedel
Dankeschön.
Danichfür :-)
;-p
Post by Wolfgang Kynast
Wenn Leute wie Du nicht wären könnte man den Laden ja
einfach komplett filtern, aber um z.B. Dich wär's schon schade ;-)
Danke.
Hier fehlt leider wirklich die Lust, in der freien Zeit was anderes einzurichten.
Dann bleibe ich solange eben Hecht im Karpfenteich (gobble~, goggle~,
whatever ...).
Oder P-) unter den Blinden ... ;-)

Ciao, Sanne.
Stephan Bumberger
2014-09-27 13:01:43 UTC
Permalink
Post by Susanne Reger-Riedel
Hier fehlt leider wirklich die Lust, in der freien Zeit was anderes einzurichten.
Das kannst Du völlig frei entscheiden, ich will und werde Dir da nicht
reinreden, aber ein Hinweis sei mir gestattet.

Unter http://news.solani.org/ kannst Du Dich binnen 3 Minuten völlig
kostenlos registrieren, die Einrichtung im z. B. Thunderbird dauert
insgesamt dann keine weiteren 10 Minuten.

Die Kosten hierfür betragen 0,00 €, es lässt sich aber deutlich
komfortabler bedienen, denn ich habe auch einen groups.google.com
Account und kenne die Unterschiede.
Susanne Reger-Riedel
2014-09-27 13:20:15 UTC
Permalink
Hallo Stephan.
Post by Stephan Bumberger
Post by Susanne Reger-Riedel
Hier fehlt leider wirklich die Lust, in der freien Zeit was anderes einzurichten.
Das kannst Du völlig frei entscheiden, ich will und werde Dir da nicht
reinreden, aber ein Hinweis sei mir gestattet.
Aber immer!
Post by Stephan Bumberger
Unter http://news.solani.org/ kannst Du Dich binnen 3 Minuten völlig
kostenlos registrieren, die Einrichtung im z. B. Thunderbird dauert
insgesamt dann keine weiteren 10 Minuten.
Die Kosten hierfür betragen 0,00 EURO, es lässt sich aber deutlich
komfortabler bedienen, denn ich habe auch einen groups.google.com
Account und kenne die Unterschiede.
Vielen Dank, aber darum geht es nicht; einen kostenlosen Account habe ich
schon seit Monaten (woanders; aber das ist anerkannter Anbieter mit a, aber
ohne ol ;-)) - die Infrastruktur hier im Hausnetz fehlt (mailservermäßig), und
meinem Mann fehlen momentan Zeit und Nerven, diese Baustelle auch noch
aufzumachen. Mein Rechner wäre bereit und rasch eingehängt, da kenne ich
mich gut genug aus.

Und was den Komfort angeht - lesen, schreiben, den Zeilenumbruch dann eben
von Hand hinbiegen, evtl. auch die Quotezeichen verschieben - da kommen
nostalgische Gefühle auf (Münsteraner Apple User Service, anyone? ;-)) ...

Ciao, Sanne.
Stephan Bumberger
2014-09-27 13:41:48 UTC
Permalink
Post by Susanne Reger-Riedel
Vielen Dank, aber darum geht es nicht; einen kostenlosen Account habe ich
schon seit Monaten (woanders; aber das ist anerkannter Anbieter mit a, aber
ohne ol ;-)) - die Infrastruktur hier im Hausnetz fehlt (mailservermäßig), und
meinem Mann fehlen momentan Zeit und Nerven, diese Baustelle auch noch
aufzumachen. Mein Rechner wäre bereit und rasch eingehängt, da kenne ich
mich gut genug aus.
Nanu? Dein Rechner kommt doch ins Internet, sonst könntest Du doch auch
via Google nicht posten. Also zumindest der Rechner, von dem aus Du
schreibst kommt ins Internet. ;) Und wenn er das kann, dann kann er auch
Thunderbird, es sei denn, es ist ein Tablet, aber für Android gibt es
auch Lösungen.
Post by Susanne Reger-Riedel
Und was den Komfort angeht - lesen, schreiben, den Zeilenumbruch dann eben
von Hand hinbiegen, evtl. auch die Quotezeichen verschieben - da kommen
nostalgische Gefühle auf (Münsteraner Apple User Service, anyone? ;-)) ...
Apple und ich waren noch nie Freunde, aber dann wird es wohl bei Dir
eher ein iPad sein. Ob es da Lösungen gibt weiß ich nicht. Dann bleibt
es halt bei Google und den nostalgischen Gefühlen. ;)

Liebe Grüße

Stephan
Susanne Reger-Riedel
2014-09-27 14:53:00 UTC
Permalink
Hallo Stephan,
Post by Stephan Bumberger
Post by Susanne Reger-Riedel
Vielen Dank, aber darum geht es nicht; einen kostenlosen Account habe ich
schon seit Monaten (woanders; aber das ist anerkannter Anbieter mit a, aber
ohne ol ;-)) - die Infrastruktur hier im Hausnetz fehlt (mailservermäßig), und
meinem Mann fehlen momentan Zeit und Nerven, diese Baustelle auch noch
aufzumachen. Mein Rechner wäre bereit und rasch eingehängt, da kenne ich
mich gut genug aus.
Nanu? Dein Rechner kommt doch ins Internet, sonst könntest Du doch auch
via Google nicht posten.
Ja. Über einen Server. Und der so eingerichtet, daß ich nicht einfach so
albasani nutzen kann, da muß "geschraubt" werden.
Post by Stephan Bumberger
Also zumindest der Rechner, von dem aus Du
schreibst kommt ins Internet. ;) Und wenn er das kann, dann kann er auch
Thunderbird,
Genau das will ich nicht, ich möchte dann einen eher Newsreader
benutzen (Xpn ist schon installiert).
Post by Stephan Bumberger
es sei denn, es ist ein Tablet, aber für Android gibt es auch Lösungen.
Nicht jedes Android ist ein Tablet - und umgekehrt.
Post by Stephan Bumberger
Post by Susanne Reger-Riedel
Und was den Komfort angeht - lesen, schreiben, den Zeilenumbruch dann
eben von Hand hinbiegen, evtl. auch die Quotezeichen verschieben - da
kommen nostalgische Gefühle auf (Münsteraner Apple User Service, anyone?
;-)) ...
Apple und ich waren noch nie Freunde,
Immerhin hast Du einen guten Geschmack, aber ...
Post by Stephan Bumberger
aber dann wird es wohl bei Dir eher ein iPad sein.
... Du must noch sehr jung sein.
Die MAUS stand allen Betriebssystemen offen.
Post by Stephan Bumberger
Ob es da Lösungen gibt weiß ich nicht.
Früher Amiga, dann über den PC meines Mannes unter Net-BSD im Internet,
jetzt unter Ubuntu auf meinem Rechner (aufgebohrter EeePc 901) über seinen Rechner per Hausnetz ...
Post by Stephan Bumberger
Dann bleibt es halt bei Google und den nostalgischen Gefühlen. ;)
Als die MAUS am Verenden war, war googlegroups der einzige Anbieter, über
den ich noch einige meiner alten Gruppen beziehen konnte.
Damals war google noch ok. Und die "bösen" User bei ganz anderen Anbietern.

Ciao, Sanne.
Wolfgang Kynast
2014-09-27 15:51:33 UTC
Permalink
On Sat, 27 Sep 2014 07:53:00 -0700 (PDT), "Susanne Reger-Riedel"
posted:

...
Post by Susanne Reger-Riedel
Damals war google noch ok. Und die "bösen" User bei ganz anderen Anbietern.
Du erinnerst Dich an die diversen UDPs? Beim geplanten AOL-UDP war ich
einer der Proponenten :-)
http://en.wikipedia.org/wiki/Usenet_Death_Penalty
--
Schöne Grüße,
Wolfgang
Stephan Bumberger
2014-09-28 01:35:06 UTC
Permalink
Post by Wolfgang Kynast
On Sat, 27 Sep 2014 07:53:00 -0700 (PDT), "Susanne Reger-Riedel"
...
Post by Susanne Reger-Riedel
Damals war google noch ok. Und die "bösen" User bei ganz anderen Anbietern.
Du erinnerst Dich an die diversen UDPs? Beim geplanten AOL-UDP war ich
einer der Proponenten :-)
1999 gab es Google nur als Garagenfirma, von der nur sehr wenige etwas
gehört hatten, gesucht hatte man mit Altavista oder Yahoo, das
Usenetarchiv gab es bei Dejanews und AOL verteilte Gratis-CDs mit gratis
Schnupperstunden und der Selzer seine Roulettesoftware und echte
Staatsanwaltschaften veranlassten deshalb echte Hausdurchsuchungen.

Das klingt jetzt alles ein wenig nach "Opa erzählt vom Krieg", aber sooo
lange ist das dann eigentlich auch wieder nicht her.

Wie könnte ich jetzt die Kurve zum Gruppenthema bekommen? Ich versuche
es mal so:
http://www.schleckysilberstein.com/2014/09/neulich-bei-wal-mart-impressionen-aus-einem-paralelluniversum/

Falls das nicht durchgeht, ich habe heute eine total leckere glutenfreie
Lasagne gemacht, ich könnte das Rezept nachreichen. ;)
Susanne Reger-Riedel
2014-09-28 13:50:01 UTC
Permalink
Hallo Stephan,
Post by Stephan Bumberger
Falls das nicht durchgeht, ich habe heute eine total leckere glutenfreie
Lasagne gemacht, ich könnte das Rezept nachreichen. ;)
Sowas hatten wir auch aka Shepherd's Pie bzw. Hachis Parmentier ...

Bio-Hackfleisch, abgepackt, am Verfallstag zum halben Preis erstanden,
ebenso Karotten im Bioladen, ausserdem sind Erntewochen bei Edeka,
also ist 1/2 Zentner Laura da, reichlich Sellerie, 2*5 kg Zwiebeln, Lauch,
schwarzer Rettich (letzterer nicht im Auflauf!).

Und das Irish Stew vor ein paar Tagen mit Ziege statt Lamm war auch nicht
schlecht. :-9

Ciao, Sanne.

Stephan Bumberger
2014-09-28 00:39:27 UTC
Permalink
Post by Susanne Reger-Riedel
Post by Stephan Bumberger
Also zumindest der Rechner, von dem aus Du
schreibst kommt ins Internet. ;) Und wenn er das kann, dann kann er auch
Thunderbird,
Genau das will ich nicht, ich möchte dann einen eher Newsreader
benutzen (Xpn ist schon installiert).
Thunderbird ist auch ein Newsreader, sogar gar kein schlechter
Newsposter, aber egal. Genau an der Stelle würde jetzt meine Frau mir
die Hölle heiß machen, wenn sie alles fertig hat und ich ... ach, lassen
wir das. Ich hatte wirklich nicht vor, Dich zu bekehren.
Post by Susanne Reger-Riedel
Post by Stephan Bumberger
es sei denn, es ist ein Tablet, aber für Android gibt es auch Lösungen.
Nicht jedes Android ist ein Tablet - und umgekehrt.
Post by Stephan Bumberger
Post by Susanne Reger-Riedel
Und was den Komfort angeht - lesen, schreiben, den Zeilenumbruch dann
eben von Hand hinbiegen, evtl. auch die Quotezeichen verschieben - da
kommen nostalgische Gefühle auf (Münsteraner Apple User Service, anyone?
;-)) ...
Apple und ich waren noch nie Freunde,
Immerhin hast Du einen guten Geschmack, aber ...
#bentgate, sag ich da nur, so ganz aktuell.
Post by Susanne Reger-Riedel
Post by Stephan Bumberger
aber dann wird es wohl bei Dir eher ein iPad sein.
... Du must noch sehr jung sein.
Die MAUS stand allen Betriebssystemen offen.
Achso, die MAUS, sorry, ich stand da ein wenig auf der Leitung. Wenn 44
Jahre noch als sehr jung durchgeht, dann bin ich noch sehr jung, ja. ;-)
Ich hätte die MAUS noch über damals news.ndh.net beziehen können, genau
wie fido auch und z-netz. Bevor ich jetzt ganz sentimental werde, höre
ich lieber ganz schnell wieder auf.

Liebe Grüße

Stephan
Ludger Averborg
2014-09-27 09:28:13 UTC
Permalink
On Sat, 27 Sep 2014 01:42:43 -0700 (PDT), somebody
Post by somebody
Post by Stephan Bumberger
Kochen mit ALDI-Süd
https://www.facebook.com/ALDI.SUED/photos/a.459775214086730.109737.168773186520269/760952427302339/?type=1&theater
Hallo allerseits,
man soll Kassler wegen des Nitrirgehaltes nicht braten. Was sagt ihr dazu?
Kassler Kottelettes schmecken gebraten sehr gut. Kassler
Braten gare ich meist ohne Anbraten im Backofen, so bis
knapp 60°. Man kann Kassler Kotelletes auch zum Garen auf
dem Sauerkraut mitkochen, aber gebraten schmeckt es besser.

Ich denke, wenn das gesundheitliche Probleme machen würde,
wäre es längst verboten. Bei uns ist es ja sogar verboten,
die P. frites ordentlich zu frittieren.

OK, wer das Essen nach gesundheitlichen Gesichtspunkten
auswählt und nicht nach kulinarischen, der sollte vielleicht
verzichten und Babygläschen essen, die sind am besten
geprüft.

l.
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...