(zu alt für eine Antwort)
F: Was ist Sumach
Hans-Gert Müller
2005-08-13 21:14:36 UTC
Hallo Mampf-Friend´s,

bin leidenschaftlicher Sammler sowie auch Anwender von Internationalen
Gewürzen, nun hat ein Freund mir aus der Türkei "Sumach" mitgebracht und
ich weiß nicht wofür ich es gebrauchen kann. Meine Vermutung ist das es
eine Gewürzmischung ist jedoch woraus setzt es sich zusammen. Und die
noch wichtigere Frage ist, wozu oder wofür kann ich es gebrauchen, ich
denke mal für DÖNER ist es unverzichtbar. Und noch eine Frage, gibt man
es dem Gericht sofort während des braten´s zu, oder gibt man es erst zum
Schluß dazu weil es keine Hitze verträgt.
Ich weiß es sind viele Fragen, doch nur der fragende ist ein wissender,


Gruß WebGerry

Was ist Macht?
Macht - ist die Fähigkeit nicht zuhören zu müssen,
weil man das SAGEN hat!
H. W. Hans Kuntze
2005-08-13 23:28:10 UTC
Post by Hans-Gert Müller
Hallo Mampf-Friend´s,
bin leidenschaftlicher Sammler sowie auch Anwender von Internationalen
Gewürzen, nun hat ein Freund mir aus der Türkei "Sumach" mitgebracht
und ich weiß nicht wofür ich es gebrauchen kann.
http://www.uni-graz.at/~katzer/engl/generic_frame.html?Rhus_cor.html (

Sehr ueblich in der Turkei-Persien-etc. fuer BBQ. Doener, Pilaf, usw.,
woimmer eine saure Note gut ist.

Keine Gewuerzmischung, sondern saure Beere vom Sumach.
Bin mir sicher die Tuerken kennen das auch unter einem anderen Namen.
Ich bekam das oefters in der Nordtuerkei mit dem Doenerkebab serviert,
speziell in Edirne ist mir das aufgefallen.
In 1976 war Doener noch ein Fremdwort in Deutschland, Heute glauben
viele das stammt von Berlin.
--
Grue$$e.

C=¦-)§ H. W. Hans Kuntze, CMC, S.g.K. (_o_)
" Strive for excellence in your life & reject being a doormat to others. Serve God. "
http://www.cmcchef.com , ***@cmcchef.com
_/ _/ _/ _/ _/ _/ _/ _/ _/ _/ _/ _/ _/ _/ _/ _/ _/ _/ _/ _/
Rene Gagnaux
2005-08-14 06:05:45 UTC
Guten morgen Hans-Gert,
Post by Hans-Gert Müller
bin leidenschaftlicher Sammler sowie auch Anwender von Internationalen
Gewürzen, nun hat ein Freund mir aus der Türkei "Sumach" mitgebracht und
ich weiß nicht wofür ich es gebrauchen kann. Meine Vermutung ist das es
eine Gewürzmischung ist jedoch woraus setzt es sich zusammen.
Nein, Sumach ist ein reines Gewürz. Man verwendet es zum Nachwürzen, in etwa
wie man bei uns Zitronensaft verwendet. Nicht nur bei Fleisch (Kebabs), mit
Sumach wird auch Fisch beim Servieren bestreut. Ausgezeichnet passt Sumach
zu Linsengerichten, sowie zu Hähnchengerichten.

Ein paar Infos hierzu, aus dem schönen Büchlein von Hansjörg Küster:

MMMMM----- Meal-Master via MERE7

Title: Sumach, eine Kurzgeschichte
Categories: Aufbau, Info, Gewuerz, Sumach
Yield: 1 Text

Sumach

MMMMM--------------------NACH EINEM TEXT VON-------------------------
-- Hansjoerg Kuester
-- Vermittelt von R.Gagnaux

Sumach (Rhus) ist der Name einer Pflanzengattung aus der Familie der
Sumachgewaechse (Anacardiaceae), in der eine ganze Reihe von Strauch-
und Baumarten aus Amerika, Asien und Afrika zusammengefasst ist. Wir
kennen diese Gewaechse aus Parks und Gaerten, wo ihr im Herbst feurig
rot verfaerbtes Laub eine besondere Zierde ist. Es gibt eine Reihe von
Sumach-Arten, die technische Rohstoffe liefern, Wachs, Firniss, Lack
und Gerbstoffe. Manche Arten sind giftig, wenn auch vielleicht nicht
fuer jeden Menschen - es gibt hier individuelle Unterschiede. Eine
Sumach-Art liefert auch ein Gewuerz, der Gerber-Sumach (Rhus
coriaria), ein Strauch mit behaarten Aesten und Fiederblaettern,
Rispen von gruenlichen, im Herbst offenstehenden Blueten und dicht
bei dicht aneinandersitzenden, haarigen roten Fruechten.

Die Heimat des Strauches ist das Mittelmeergebiet und Vorderasien. Er
waechst dort in den Macchien, besonders auf kalkreichem Boden. Im
Osten der Mediterraneis scheint er urspruenglich haeufiger gewesen zu
sein. Wie sein Name verraet, fand er zunaechst ausschliesslich zum
Ledergerben Verwendung (belegt schon in Hellas). Damals faerbte man
mit der Pflanze auch Wolle gelb und wuerzte mit den saeuerlichen
Beeren Fleischgerichte. Im roemischen Apicius-Kochbuch wird eine mit
Sumach gewuerzte Fischsosse empfohlen. Groessere Bedeutung hatte (wie
heute auch noch) der Sumach im Vorderen Orient. Das zeigt sich daran,
dass sein Name aus arabischen Sprachen entlehnt ist, und an der
Tatsache, dass die Mauren im 12.Jahrhundert in Spanien den
Sumachanbau stark propagierten. Die Spanier lernten von den Arabern,
das feine Saffian und Corduanleder mit Sumach zu gerben. Mitte des
16. Jahrhunderts gelangte Sumach mit anderen maurischen
Kulturelementen nach Mitteleuropa, als das von den Muselmanen
befreite Spanien und Mitteleuropa unter einer Krone vereint waren.
Sumachbeeren wurden damals in den Apotheken verkauft. Die aus
Griechenland schon seit Jahrtausenden bekannte Sumachwuerze zu
Fleischgerichten hielt sich im Nahen und Mittleren Osten. Zur
Saeuerung werden die getrockneten und gemahlenen Beeren in indisches
Currypulver gemischt.

MMMMM

Salut
René
--
Die hier verwendete Absenderadresse existiert nur kurzfristig. Um mich
sicher zu erreichen: bitte an renato<at-Zeichen>domain wie bei obiger Adresse schreiben.
Konrad Wilhelm
2005-08-14 07:17:44 UTC
On Sun, 14 Aug 2005 08:05:45 +0200, Rene Gagnaux
Post by Rene Gagnaux
Sumach (Rhus) ist der Name einer Pflanzengattung aus der Familie der
Sumachgewaechse (Anacardiaceae), in der eine ganze Reihe von Strauch-
und Baumarten aus Amerika, Asien und Afrika zusammengefasst ist. Wir
kennen diese Gewaechse aus Parks und Gaerten, wo ihr im Herbst feurig
rot verfaerbtes Laub eine besondere Zierde ist.
Bekannt als "Essigbaum"
(Kann ein schlimmes Unkraut sein, dass mit seinen viele Meter weit
reichenden Wurzelschösslingen den Garten terrorisiert)

k.
--
Konrad Wilhelm <***@web.de>
Südstr. 3, D48329 Havixbeck
Detlef Wirsing
2005-09-05 15:32:42 UTC
H. W. Hans Kuntze schrieb am 13. August:

[...]
Post by H. W. Hans Kuntze
http://www.uni-graz.at/~katzer/engl/generic_frame.html?Rhus_cor.html (
[...]

Neben www.hoerdat.de für Hörspiele die beste private Datenbank, die
ich im Internet kenne. Schön, daß es doch noch positive Beispiele
gibt. Meistens könnte man allerdings verzweifeln.

Übrigens erinnert mich das daran, mal wieder nach einem Ersatz für das
Kochwörterbuch Österreich/Deutschland/Schweiz zu fragen. Die Homepage
existiert ja wohl leider nicht mehr, und ich war nicht schlau genug,
den Inhalt auf Platte zu sichern. Über Tips freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen
Detlef