Discussion:
Ab 25° C: Gazpacho
(zu alt für eine Antwort)
Ludger Averborg
2017-05-30 16:09:09 UTC
Permalink
Raw Message
1 altbackne Semmel einweichen
1/2 Salatgurke schälen und würfeln
1/2 rote Paprika würfeln
1 Zehe Knoblauch durch die Presse
1 kl. Dose (400 ml) gehackte Tomaten
1 Schuss Olivenöl
2 TL Instant-Hühnerbrühe
und
die eingeweichte und ausgedrückte Semmel

zu einer homogenen Masse pürrieren,
mit Salz, Zucker, Essig, Pfeffer, Chili abschmecken,
kaltstellen.

2 Lauchzwiebeln in schmale Rädchen schneiden,
2 Semmeln in nicht zu kleine Würfel schneiden und in
Olivenöl knusprig braten, zu der kalten Suppe servieren.
Wenn man es richtig kalt will: vor dem Servieren mit paar
Eiswürfeln durchrühren.

l.
Ina Koys
2017-06-02 14:51:59 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ludger Averborg
1 altbackne Semmel einweichen
1/2 Salatgurke schälen und würfeln
oder einen Zucchino
Post by Ludger Averborg
1/2 rote Paprika würfeln
1 Zehe Knoblauch durch die Presse
1 kl. Dose (400 ml) gehackte Tomaten
Protest! Bei mir nur frische Tomaten.
Post by Ludger Averborg
1 Schuss Olivenöl
2 TL Instant-Hühnerbrühe
Igitt.
Post by Ludger Averborg
und
die eingeweichte und ausgedrückte Semmel
zu einer homogenen Masse pürrieren,
mit Salz, Zucker, Essig, Pfeffer, Chili abschmecken,
kaltstellen.
2 Lauchzwiebeln in schmale Rädchen schneiden,
2 Semmeln in nicht zu kleine Würfel schneiden und in
Olivenöl knusprig braten, zu der kalten Suppe servieren.
Gute Idee, probier ich mal. Bei mir werden Teile der Gurken/Zucchini,
Tomaten und Paprika gewürfelt und gestreut.
Post by Ludger Averborg
Wenn man es richtig kalt will: vor dem Servieren mit paar
Eiswürfeln durchrühren.
Okay. Aber das Aller-aller-wichtigste fehlt noch: Kreuzkümmel. Mit dem -
und nur damit - das erfrischendste Sommeressen überhaupt.

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Daniel Krebs
2017-06-02 20:05:28 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Okay. Aber das Aller-aller-wichtigste fehlt noch: Kreuzkümmel. Mit dem -
und nur damit - das erfrischendste Sommeressen überhaupt.
Ansich haste Recht, aber viele hassen Cumin. Keine Ahnung warum.
Und wenn es noch keine anständigen frischen Tomaten gibt, warum nicht
gute Dosentomaten?
Und Konrad ist nun schon 79 oder 80. In diesem Alter kocht man sich
seinen Hühnerfond möglicherweise nicht mehr selbst. Sei also etwas
nachsichtig :-)
Daniel, heute noch ein paar Brandywine Yellow ausgepflanzt.
--
"Der einzige Nachteil von Bier ist:
Man kann es nicht mit Käse überbacken."
Ina Koys
2017-06-04 12:59:21 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Daniel Krebs
Post by Ina Koys
Okay. Aber das Aller-aller-wichtigste fehlt noch: Kreuzkümmel. Mit dem -
und nur damit - das erfrischendste Sommeressen überhaupt.
Ansich haste Recht, aber viele hassen Cumin. Keine Ahnung warum.
Und wenn es noch keine anständigen frischen Tomaten gibt, warum nicht
gute Dosentomaten?
Und Konrad ist nun schon 79 oder 80. In diesem Alter kocht man sich
seinen Hühnerfond möglicherweise nicht mehr selbst. Sei also etwas
nachsichtig :-)
Mir ist komplett egal, wo einer seinen Hühner* her hat. Ich würde die 50
ml Brühe, die manchmal irgendwo ran sollen, auch nicht extra vom Huhn
kochen. Aber ich würde keine Brühe irgendwelcher Art an ein Gazpacho
kippen. Völlig unnötig, da ist genug Eigengeschmack dran.
Post by Daniel Krebs
Daniel, heute noch ein paar Brandywine Yellow ausgepflanzt.
Unter den gelben liebe ich seit Jahren Summer Cider. Und neuerdings
Paulinchen, die im Balkonkasten noch voll auswachsen kann :)

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Daniel Krebs
2017-06-05 13:08:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Aber ich würde keine Brühe irgendwelcher Art an ein Gazpacho
kippen. Völlig unnötig, da ist genug Eigengeschmack dran.
Ah, jetzt verstehe ich.
Daniel
--
"Der einzige Nachteil von Bier ist:
Man kann es nicht mit Käse überbacken."
Hans-Jürgen Meyer
2017-06-02 21:11:44 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Post by Ludger Averborg
1 altbackne Semmel einweichen
1/2 Salatgurke schälen und würfeln
oder einen Zucchino
Ne, definitiv nicht.
Post by Ina Koys
Post by Ludger Averborg
1/2 rote Paprika würfeln
1 Zehe Knoblauch durch die Presse
Das ist zu wenig. Ich würde so 2-3 nehmen.
Post by Ina Koys
Post by Ludger Averborg
1 kl. Dose (400 ml) gehackte Tomaten
Protest! Bei mir nur frische Tomaten.
Allerdings. Schmeckt mir zumindest am besten.
Ich habe es aber auch schon mit sizilianischen passierten Tomaten
gemacht. Gibt es in Italinen in Glasflaschen...
Post by Ina Koys
Post by Ludger Averborg
1 Schuss Olivenöl
2 TL Instant-Hühnerbrühe
Igitt.
Stimmt. Brühe egal welcher Art kommt bei mir auch nicht dran...
Post by Ina Koys
Post by Ludger Averborg
und
die eingeweichte und ausgedrückte Semmel
Ich weiche die nicht ein. Das verwässert nur. Die Semmel (ich nehm
vorzugsweise Weißbrot oder zur Not auch Toastbrot) soll die Flüssigkeit
binden...
Post by Ina Koys
Post by Ludger Averborg
zu einer homogenen Masse pürrieren,
mit Salz, Zucker, Essig, Pfeffer, Chili abschmecken,
kaltstellen.
Bei mir kommt noch Paprikapulver rein.
Post by Ina Koys
Post by Ludger Averborg
2 Lauchzwiebeln in schmale Rädchen schneiden,
2 Semmeln in nicht zu kleine Würfel schneiden und in
Olivenöl knusprig braten, zu der kalten Suppe servieren.
Auf jeden Fall. Das kann sich jeder bedarfsweise auf die Suppe streuen...
Post by Ina Koys
Gute Idee, probier ich mal. Bei mir werden Teile der Gurken/Zucchini,
Tomaten und Paprika gewürfelt und gestreut.
Kann man machen wenn man die Zucchini weglässt...
Post by Ina Koys
Post by Ludger Averborg
Wenn man es richtig kalt will: vor dem Servieren mit paar
Eiswürfeln durchrühren.
Okay. Aber das Aller-aller-wichtigste fehlt noch: Kreuzkümmel. Mit dem -
und nur damit - das erfrischendste Sommeressen überhaupt.
Ja, der kommt bei mir teilweise auch dran...

Hans-Jürgen
U***@web.de
2017-06-03 08:17:26 UTC
Permalink
Raw Message
Moin,
Post by Hans-Jürgen Meyer
Post by Ina Koys
Post by Ludger Averborg
2 Lauchzwiebeln in schmale Rädchen schneiden,
2 Semmeln in nicht zu kleine Würfel schneiden und in
Olivenöl knusprig braten, zu der kalten Suppe servieren.
Auf jeden Fall. Das kann sich jeder bedarfsweise auf die Suppe streuen...
Post by Ina Koys
Gute Idee, probier ich mal. Bei mir werden Teile der Gurken/Zucchini,
Tomaten und Paprika gewürfelt und gestreut.
Kann man machen wenn man die Zucchini weglässt...
In Spanien wird das Streugut insgesamt meist separat angerichtet,
so daß der Gast entscheidet, was ihm auf die oder den Gazpacho kommt.

Gruß, ULF
Hans-Jürgen Meyer
2017-06-03 10:43:19 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Moin,
Post by Hans-Jürgen Meyer
Post by Ina Koys
Post by Ludger Averborg
2 Lauchzwiebeln in schmale Rädchen schneiden,
2 Semmeln in nicht zu kleine Würfel schneiden und in
Olivenöl knusprig braten, zu der kalten Suppe servieren.
Auf jeden Fall. Das kann sich jeder bedarfsweise auf die Suppe streuen...
Post by Ina Koys
Gute Idee, probier ich mal. Bei mir werden Teile der Gurken/Zucchini,
Tomaten und Paprika gewürfelt und gestreut.
Kann man machen wenn man die Zucchini weglässt...
In Spanien wird das Streugut insgesamt meist separat angerichtet,
so daß der Gast entscheidet, was ihm auf die oder den Gazpacho kommt.
Schon klar. Nur hab ich ein Problem mit Zucchinis... ;)

Wir machen die Suppe komplett fertig und rühren dann die Stücken unter.
Bei uns essen das alle. Nur die gerösteten Brotwürfel werden extra
gereicht. Und es steht noch eine Flasche Olivenöl - allerdings aus
Italien - auf dem Tisch.

Hans-Jürgen
U***@web.de
2017-06-03 11:17:06 UTC
Permalink
Raw Message
Moin,
Post by Hans-Jürgen Meyer
Post by U***@web.de
Post by Hans-Jürgen Meyer
Post by Ina Koys
Post by Ludger Averborg
2 Lauchzwiebeln in schmale Rädchen schneiden,
2 Semmeln in nicht zu kleine Würfel schneiden und in
Olivenöl knusprig braten, zu der kalten Suppe servieren.
Auf jeden Fall. Das kann sich jeder bedarfsweise auf die Suppe streuen...
Post by Ina Koys
Gute Idee, probier ich mal. Bei mir werden Teile der Gurken/Zucchini,
Tomaten und Paprika gewürfelt und gestreut.
Kann man machen wenn man die Zucchini weglässt...
In Spanien wird das Streugut insgesamt meist separat angerichtet,
so daß der Gast entscheidet, was ihm auf die oder den Gazpacho kommt.
Schon klar. Nur hab ich ein Problem mit Zucchinis... ;)
Hatte ich fast vermutet. Spätestens, wenn jedes Gemüsewürfelfach
in allen Amtssprachen beschriftet ist, kannst Du das geschickt
umgehen.

Gruß, ULF
Hans-Jürgen Meyer
2017-06-03 11:59:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Moin,
Post by Hans-Jürgen Meyer
Post by U***@web.de
Post by Hans-Jürgen Meyer
Post by Ina Koys
Post by Ludger Averborg
2 Lauchzwiebeln in schmale Rädchen schneiden,
2 Semmeln in nicht zu kleine Würfel schneiden und in
Olivenöl knusprig braten, zu der kalten Suppe servieren.
Auf jeden Fall. Das kann sich jeder bedarfsweise auf die Suppe streuen...
Post by Ina Koys
Gute Idee, probier ich mal. Bei mir werden Teile der Gurken/Zucchini,
Tomaten und Paprika gewürfelt und gestreut.
Kann man machen wenn man die Zucchini weglässt...
In Spanien wird das Streugut insgesamt meist separat angerichtet,
so daß der Gast entscheidet, was ihm auf die oder den Gazpacho kommt.
Schon klar. Nur hab ich ein Problem mit Zucchinis... ;)
Hatte ich fast vermutet. Spätestens, wenn jedes Gemüsewürfelfach
in allen Amtssprachen beschriftet ist, kannst Du das geschickt
umgehen.
Unabhängig davon das ich das Zeug üblicherweise am Aussehen erkenne -
spätestens am nicht vorhandenen Geschmack - bekomme ich das in der ein
oder anderen fremden Sprache auch hin. Hat kürzlich in Österreich, Tirol
und Italien prima funktioniert... ;)

Englisch: Zucchini
Italienisch: Zucchini
Naja, in Spanien heisst es Calabacín...

;)
Hans-Jürgen
Birgit
2017-06-03 13:17:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hans-Jürgen Meyer
Unabhängig davon das ich das Zeug üblicherweise am Aussehen erkenne -
spätestens am nicht vorhandenen Geschmack -
Dafür, dass die meisten hier angebotenen Zucchini nach nix schmecken, können
aber die armen Zucchini nix. Da Zucchini auch so ziemlich die einzige Frucht ist,
bei der Hobbygärtner der Auffassung sind, meine(r) ist länger-größer-weiter-dicker -
und deshalb werden die Armen viel zu spät geerntet, können sie auch nix.

Kulinarische Grüße

Birgit

--

Goccus - der Genießertempel
www.goccus.com
Hans-Jürgen Meyer
2017-06-03 13:39:21 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Birgit
Post by Hans-Jürgen Meyer
Unabhängig davon das ich das Zeug üblicherweise am Aussehen erkenne -
spätestens am nicht vorhandenen Geschmack -
Dafür, dass die meisten hier angebotenen Zucchini nach nix schmecken, können
aber die armen Zucchini nix. Da Zucchini auch so ziemlich die einzige Frucht ist,
bei der Hobbygärtner der Auffassung sind, meine(r) ist länger-größer-weiter-dicker -
und deshalb werden die Armen viel zu spät geerntet, können sie auch nix.
Das ist nicht nur den hier angebotenen eigen. Ich komme gerade aus
Italien zurück. Nein, die waren da auch nicht besser. Leider kommt einem
das Zeugs immer wieder unter. Auch wenn man es nicht haben will... :(

Mit Mett gefüllt esse ich die. Mett rausnehmen, Zucchini in die Tonne.
Dann kann es lecker sein ;)

Mir ist bekannt, das die kleinen, kurzen (so um die 10cm) wohl Geschmack
haben sollen. Für mich ist das Zeug einfach nur "Füllstoff" bzw.
Sättigungsbeilage. Geschmack gibt es nur durch die Zutaten und Gewürze.
Das brauch ich nicht, da gebe ich genau kein Geld für aus. Genausowenig
wie für Tilapia, Pangasius und Co. Die schmecken auch nach nix.

Seltsam ist nur: die meisten Frauen mögen sowas. Ich kenne aber kaum
Männer die das haben wollen. Das wird dann nur gegessen weil nix anderes
da ist. Liegt wohl an unterschiedlichen Geschmacksempfindungen...

Hans-Jürgen
Johann Mayerwieser
2017-06-03 14:01:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hans-Jürgen Meyer
Seltsam ist nur: die meisten Frauen mögen sowas. Ich kenne aber kaum
Männer die das haben wollen. Das wird dann nur gegessen weil nix anderes
da ist. Liegt wohl an unterschiedlichen Geschmacksempfindungen...
Ich mag die Dinger auch nicht - kompakte Watte.
Aber ich kann ihnen etwas Geschmack beibringen:

in ca. 3/4 - 1 cm Scheiben schneiden, beidseitig fest salzen, liegen
lassen bis sie Wasser lassen, abtupfen und beidseitig gut anbraten. Dann
z.B. in einem Polentaauflauf verstecken.
Ludger Averborg
2017-06-03 15:07:50 UTC
Permalink
Raw Message
On 3 Jun 2017 14:01:35 GMT, Johann Mayerwieser
Post by Johann Mayerwieser
Post by Hans-Jürgen Meyer
Seltsam ist nur: die meisten Frauen mögen sowas. Ich kenne aber kaum
Männer die das haben wollen. Das wird dann nur gegessen weil nix anderes
da ist. Liegt wohl an unterschiedlichen Geschmacksempfindungen...
Ich mag die Dinger auch nicht - kompakte Watte.
in ca. 3/4 - 1 cm Scheiben schneiden, beidseitig fest salzen, liegen
lassen bis sie Wasser lassen, abtupfen und beidseitig gut anbraten. Dann
z.B. in einem Polentaauflauf verstecken.
Mit reichlich Knoblauch in OÖl angebraten esse ich die ganz
gern z. B. zu Fisch (Foreller oder Dorade Müllerin). Müssen
noch knackig sein, das "mouthfeeling" ist neben bem Knofi
sowieso das einzige.

l.
Ina Koys
2017-06-04 13:20:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ludger Averborg
Mit reichlich Knoblauch in OÖl angebraten esse ich die ganz
gern
Zum Beispiel. Oder auch mit Roten Pfeffer und Hüttenkäse, als
Cremesuppe, im Salat, im Gazpacho...

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
HC Ahlmann
2017-06-04 16:02:03 UTC
Permalink
Raw Message
Subject: Re: Ab 25° C: Gazpacho
Post by Ludger Averborg
Mit reichlich Knoblauch in OÖl angebraten esse ich die ganz
gern
Zum Beispiel. Oder auch mit Roten Pfeffer und Hüttenkäse, als
Cremesuppe, im Salat, im Gazpacho...
<Dalli_Dalli>
Das macht zwei Punkte. Gazpacho müssen wir leider abziehen, das wurde
zweimal genannt.
</Dalli_Dalli>
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
Ina Koys
2017-06-04 16:11:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by HC Ahlmann
Subject: Re: Ab 25° C: Gazpacho
Post by Ludger Averborg
Mit reichlich Knoblauch in OÖl angebraten esse ich die ganz
gern
Zum Beispiel. Oder auch mit Roten Pfeffer und Hüttenkäse, als
Cremesuppe, im Salat, im Gazpacho...
<Dalli_Dalli>
Das macht zwei Punkte. Gazpacho müssen wir leider abziehen, das wurde
zweimal genannt.
</Dalli_Dalli>
Drei Punkte. Zählen ist nicht deine Stärke.

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
HC Ahlmann
2017-06-04 19:48:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Post by HC Ahlmann
Subject: Re: Ab 25° C: Gazpacho
Post by Ludger Averborg
Mit reichlich Knoblauch in OÖl angebraten esse ich die ganz
gern
Zum Beispiel. Oder auch mit Roten Pfeffer und Hüttenkäse, als
Cremesuppe, im Salat, im Gazpacho...
<Dalli_Dalli>
Das macht zwei Punkte. Gazpacho müssen wir leider abziehen, das wurde
zweimal genannt.
</Dalli_Dalli>
Drei Punkte. Zählen ist nicht deine Stärke.
Als Cremesuppe, im Salat gibt Punkte. Gazpacho ist im subject genannt
und wird nicht gezählt. Oder wolltest Du "Gebraten mit rotem Pfeffer und
Hüttenkäse" als eigenes Gericht verstanden haben?
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
Ina Koys
2017-06-05 08:23:20 UTC
Permalink
Raw Message
Post by HC Ahlmann
Post by Ina Koys
Post by HC Ahlmann
Subject: Re: Ab 25° C: Gazpacho
Post by Ludger Averborg
Mit reichlich Knoblauch in OÖl angebraten esse ich die ganz
gern
Zum Beispiel. Oder auch mit Roten Pfeffer und Hüttenkäse, als
Cremesuppe, im Salat, im Gazpacho...
<Dalli_Dalli>
Das macht zwei Punkte. Gazpacho müssen wir leider abziehen, das wurde
zweimal genannt.
</Dalli_Dalli>
Drei Punkte. Zählen ist nicht deine Stärke.
Als Cremesuppe, im Salat gibt Punkte. Gazpacho ist im subject genannt
und wird nicht gezählt. Oder wolltest Du "Gebraten mit rotem Pfeffer und
Hüttenkäse" als eigenes Gericht verstanden haben?
Mit rotem Pfeffer und Hüttenkäse geht ohne Braten. Siehe unter
Patisson-Salat:

http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/Frucht/Patisson-Rezepte.php

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Susanne Reger-Riedel
2017-06-03 17:57:16 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Johann Mayerwieser
Post by Hans-Jürgen Meyer
Seltsam ist nur: die meisten Frauen mögen sowas. Ich kenne aber kaum
Männer die das haben wollen. Das wird dann nur gegessen weil nix anderes
da ist. Liegt wohl an unterschiedlichen Geschmacksempfindungen...
Ich mag die Dinger auch nicht - kompakte Watte.
Aha - überlagerte Ware. So wird das natürlich nix.

Die, die wir bei unseren Gemüsehändlern hier bekommen, sind knackig und
saftig. Der Saft, den sie beim Anschneiden von sich geben, ist leicht
klebrig. Und die schmecken auch!
Hier ist gerade eine Ratatouille am Köcheln.
Und - nur der Vollständigkeit halber - mein Mann liebt Zucchini.
Seine Mutter hat mir auch einige gute Rezepte beigebracht.
Ja, ich hab' schon einige davon hier veröffentlicht.

Ciao, Sanne.
Birgit
2017-06-04 10:35:28 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Susanne Reger-Riedel
Die, die wir bei unseren Gemüsehändlern hier bekommen, sind knackig und
saftig. Der Saft, den sie beim Anschneiden von sich geben, ist leicht
klebrig. Und die schmecken auch!
Eben! Genau solche meine ich.
Post by Susanne Reger-Riedel
Hier ist gerade eine Ratatouille am Köcheln.
Und - nur der Vollständigkeit halber - mein Mann liebt Zucchini.
Seine Mutter hat mir auch einige gute Rezepte beigebracht.
Ja, ich hab' schon einige davon hier veröffentlicht.
Nix gegen deine Rezepte. Aber das Problem bei Zucchini bzw. dem Umstand,
sie nicht zu mögen oder sie links liegen zu lassen, liegt meist nicht an den Rezepten
sondern am schlechten Ausgangsprodukt. Wenn die Zucchini gut ist, dann kann
man sie raffeln, mit ein wenig (Ziegen-)frischkäse mischen, Pfeffer, Salz und
zu Kartoffelpuffer, Pfannkuchen, auf Röstbrot...
Oder einfach nur gebraten mit etwas Aceto und Knofi... oder mit was für wenig Zutaten
man da auskommt.

Kulinarische Grüße

Birgit

Zucchini auch Augenweide:
Loading Image...

--

Goccus - der Genießertempel
www.goccus.com
Susanne Reger-Riedel
2017-06-04 10:53:47 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Birgit
Post by Susanne Reger-Riedel
Die, die wir bei unseren Gemüsehändlern hier bekommen, sind knackig und
saftig. Der Saft, den sie beim Anschneiden von sich geben, ist leicht
klebrig. Und die schmecken auch!
Eben! Genau solche meine ich.
Post by Susanne Reger-Riedel
Hier ist gerade eine Ratatouille am Köcheln.
Und - nur der Vollständigkeit halber - mein Mann liebt Zucchini.
Seine Mutter hat mir auch einige gute Rezepte beigebracht.
Ja, ich hab' schon einige davon hier veröffentlicht.
Nix gegen deine Rezepte.
Trau Dich! ;-)
Post by Birgit
Aber das Problem bei Zucchini bzw. dem Umstand, sie nicht zu mögen oder
sie links liegen zu lassen, liegt meist nicht an den Rezepten sondern
am schlechten Ausgangsprodukt.
Sagte ich doch.
Post by Birgit
Wenn die Zucchini gut ist, dann kann
man sie raffeln, mit ein wenig (Ziegen-)frischkäse mischen, Pfeffer,
Salz und zu Kartoffelpuffer, Pfannkuchen, auf Röstbrot...
Oder einfach nur gebraten mit etwas Aceto und Knofi... oder mit was für
wenig Zutaten man da auskommt.
Komm an mein Herz, Schwester im Geiste! ;-D
Heute wohl Zucchini in Käse-Bechamelsauce, dazu Fladenbrot

Heute ist Pfingsten; vielleicht trifft ja manche die Erleuchtung.

Ciao, Sanne.
Wolfgang Kynast
2017-06-04 11:40:02 UTC
Permalink
Raw Message
On Sun, 4 Jun 2017 03:53:47 -0700 (PDT), "Susanne Reger-Riedel"
Post by Susanne Reger-Riedel
Post by Birgit
Post by Susanne Reger-Riedel
Die, die wir bei unseren Gemüsehändlern hier bekommen, sind knackig und
saftig. Der Saft, den sie beim Anschneiden von sich geben, ist leicht
klebrig. Und die schmecken auch!
Eben! Genau solche meine ich.
Post by Susanne Reger-Riedel
Hier ist gerade eine Ratatouille am Köcheln.
Und - nur der Vollständigkeit halber - mein Mann liebt Zucchini.
Seine Mutter hat mir auch einige gute Rezepte beigebracht.
Ja, ich hab' schon einige davon hier veröffentlicht.
Nix gegen deine Rezepte.
Trau Dich! ;-)
Ok, lass ich mich halt provozieren ;-)

http://www.wolfgang-kynast.de/rezepte/menu2002.htm#puffer ff.

und
http://www.wolfgang-kynast.de/rezepte/zuccaufl.htm

Den Auflauf kann man ja weglassen ;-) aber die Schafskäsecreme ist
saugut!
--
Schöne Grüße,
Wolfgang
Ina Koys
2017-06-04 13:24:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Kynast
http://www.wolfgang-kynast.de/rezepte/menu2002.htm#puffer ff.
Super! Wird dieses Jahr probiert, wenn die Schnecken nicht die Pflanze
schon verschnurpsen. Aber ich glaub, die ist schon zu groß. Auflauf
entfällt bei mir wegen gartenhafter Abwesenheit von Ofen.

Ina,
heute etwas geschwollen
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Dorothee Hermann
2017-06-04 11:07:58 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Birgit
Post by Susanne Reger-Riedel
Die, die wir bei unseren Gemüsehändlern hier bekommen, sind knackig
und saftig. Der Saft, den sie beim Anschneiden von sich geben, ist
leicht klebrig. Und die schmecken auch!
Eben! Genau solche meine ich.
Und wenn man erst einmal anfängt, sich für Gemüse und Co. vom Markt,
BIO-Händler, vom Feld, usw. zu interessieren und zu schmecken, dass das
Zeugs einen richtig guten eigenen Geschmack hat - dann kommt man auch
vom Überwürzen und Übersalzen runter (meine liebsten früheren Nachbarn)
und man mag garnicht mehr schlappes, weil zu lange gelagertes/gekühltes
Gemüse vom Supermarkt essen.
(Überraschung im letzten Jahr: Der von Nachbarin vergessene, weil in ein
paar Ferientagen zu groß und lang gewordene Zucchini, schmeckte kein
bisschen langweilig)
Post by Birgit
Post by Susanne Reger-Riedel
Hier ist gerade eine Ratatouille am Köcheln.
Mmmh ... ;-)
Post by Birgit
Nix gegen deine Rezepte. Aber das Problem bei Zucchini bzw. dem
Umstand, sie nicht zu mögen oder sie links liegen zu lassen, liegt
meist nicht an den Rezepten sondern am schlechten Ausgangsprodukt.
Wenn die Zucchini gut ist, dann kann man sie raffeln, mit ein wenig
(Ziegen-)frischkäse mischen, Pfeffer, Salz und zu Kartoffelpuffer,
Pfannkuchen, auf Röstbrot... Oder einfach nur gebraten mit etwas
Aceto und Knofi... oder mit was für wenig Zutaten man da auskommt.
Du hast vollkommen recht. Viele Menschen trauen sich nicht, auch
'einfach' zu kochen. Und/Oder sie wollen unbedingt bestimmte Gerichte
machen, ohne auf das zu achten, was gerade Saison hat und jetzt/zur Zeit
genau richtig reif ist.
Geschäfte, die u.a. dem Rechnung tragen wollen, lagern das Gemüse
vielleicht auch zu kühl, zu lange - da vertrocknet das regelrecht innen
drin.
Hab ich z.B. am Donnerstag und am Samstag bei Birnen und dicken blauen
runden Pflaumen gemerkt - letztere sollten mit auf einen Spieß mit
gegrilltem Geflügel - und ich mitbringen.
Die waren zum "So-Essen" zu hart und geschmacklos.
Loading Image...

Dorothee
Ina Koys
2017-06-04 13:27:52 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dorothee Hermann
Post by Birgit
Post by Susanne Reger-Riedel
Die, die wir bei unseren Gemüsehändlern hier bekommen, sind knackig
und saftig. Der Saft, den sie beim Anschneiden von sich geben, ist
leicht klebrig. Und die schmecken auch!
Eben! Genau solche meine ich.
Und wenn man erst einmal anfängt, sich für Gemüse und Co. vom Markt,
BIO-Händler, vom Feld, usw. zu interessieren und zu schmecken, dass das
Zeugs einen richtig guten eigenen Geschmack hat
Vielleicht ist das mein "Problem": ich hab Zucchini kaum mal gekauft.
Ich kenn praktisch nur die eigenen. Und die haben Geschmack, wenn man
sie vor dem Oberschenkel-Stadium erntet.
Post by Dorothee Hermann
Hab ich z.B. am Donnerstag und am Samstag bei Birnen und dicken blauen
runden Pflaumen gemerkt - letztere sollten mit auf einen Spieß mit
gegrilltem Geflügel - und ich mitbringen.
Die waren zum "So-Essen" zu hart und geschmacklos.
http://www.fruechteadam.com/img/Pflaume.jpg
Diese Sorte Pflaume habe ich das letzte Mal kurz nach der Wende, aber
zur Pflaumenzeit probiert. Da war sie auch das reine Wasser. Die werden
nicht mit Aroma hergestellt.

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
HC Ahlmann
2017-06-04 14:02:45 UTC
Permalink
Raw Message
Viele Menschen trauen sich nicht, auch 'einfach' zu kochen.
Doch, ich trau mich.
Das liegt aber am Beginn mit der Wanderfahrtsküche, wo die Ausstattung
einfach, die Hungrigen zahlreich und die Vorratshaltung schwierig sind.
Ach ja, schnell gehen musste es auch - die Hungrigen waren auch
ungeduldig.
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
Ina Koys
2017-06-04 13:19:00 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Johann Mayerwieser
in ca. 3/4 - 1 cm Scheiben schneiden, beidseitig fest salzen, liegen
lassen bis sie Wasser lassen, abtupfen und beidseitig gut anbraten. Dann
z.B. in einem Polentaauflauf verstecken.
Polenta! Da haben wir doch noch was mit noch weniger Geschmack und dafür
ekelhafter Konsistenz gefunden!

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Ina Koys
2017-06-04 13:17:56 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hans-Jürgen Meyer
Mit Mett gefüllt esse ich die. Mett rausnehmen, Zucchini in die Tonne.
Pfui Deibel. Gekochtes Durchgedrehtes ist zum Durchdrehen.
Post by Hans-Jürgen Meyer
Mir ist bekannt, das die kleinen, kurzen (so um die 10cm) wohl Geschmack
haben sollen. Für mich ist das Zeug einfach nur "Füllstoff" bzw.
Sättigungsbeilage.
Tja. Gewürzschrank hilft. Und wenn du glaubst Zucchini hätten keinen
Geschmack, probier mal Patisson!
Post by Hans-Jürgen Meyer
Geschmack gibt es nur durch die Zutaten und Gewürze.
Das brauch ich nicht, da gebe ich genau kein Geld für aus.
Die allermeisten Essen brauchen Aromaaufbesserung, ist dir das mal
aufgefallen? Fett, Röstaromen, Salz, Pfeffer, Essig und diverse Gewürze.
Selbst Fleisch einfach so gekocht würden die meisten nur notgedrungen
runterwürgen.
Post by Hans-Jürgen Meyer
Seltsam ist nur: die meisten Frauen mögen sowas. Ich kenne aber kaum
Männer die das haben wollen.
Ich glaube, ich kenne ebenso viele vegetarische Männer wie Frauen. Wobei
Männlein wie Weiblein im echten Leben sich ganz anders benehmen als im
hier gepflegten Klischee. Sie versuchen meist, unerkannt durchzukommen
und erklären sich nur auf Nachfrage.
Post by Hans-Jürgen Meyer
Das wird dann nur gegessen weil nix anderes
da ist. Liegt wohl an unterschiedlichen Geschmacksempfindungen...
Meine Arbeitsthese ist, dass Männer gern denken, Fleisch wäre gut für
die Potenz. Dabei ist viel Fleisch hauptsächlich gut für Gicht und so
nette andere Sachen.

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Hans-Jürgen Meyer
2017-06-04 13:50:30 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Post by Hans-Jürgen Meyer
Mit Mett gefüllt esse ich die. Mett rausnehmen, Zucchini in die Tonne.
Pfui Deibel. Gekochtes Durchgedrehtes ist zum Durchdrehen.
Warum gekocht? Gegrillt.
Post by Ina Koys
Post by Hans-Jürgen Meyer
Mir ist bekannt, das die kleinen, kurzen (so um die 10cm) wohl Geschmack
haben sollen. Für mich ist das Zeug einfach nur "Füllstoff" bzw.
Sättigungsbeilage.
Tja. Gewürzschrank hilft. Und wenn du glaubst Zucchini hätten keinen
Geschmack, probier mal Patisson!
Warum soll ich etwas essen was so gar keinen Geschmack hat...
Post by Ina Koys
Post by Hans-Jürgen Meyer
Geschmack gibt es nur durch die Zutaten und Gewürze.
Das brauch ich nicht, da gebe ich genau kein Geld für aus.
Die allermeisten Essen brauchen Aromaaufbesserung, ist dir das mal
aufgefallen? Fett, Röstaromen, Salz, Pfeffer, Essig und diverse Gewürze.
Selbst Fleisch einfach so gekocht würden die meisten nur notgedrungen
runterwürgen.
Aromaaufbesserung ist aber was anderes als kein Aroma...
Post by Ina Koys
Post by Hans-Jürgen Meyer
Seltsam ist nur: die meisten Frauen mögen sowas. Ich kenne aber kaum
Männer die das haben wollen.
Ich glaube, ich kenne ebenso viele vegetarische Männer wie Frauen. Wobei
Ich kenne persönlich überhaupt keine Vegetarier.
Post by Ina Koys
Männlein wie Weiblein im echten Leben sich ganz anders benehmen als im
hier gepflegten Klischee. Sie versuchen meist, unerkannt durchzukommen
und erklären sich nur auf Nachfrage.
Post by Hans-Jürgen Meyer
Das wird dann nur gegessen weil nix anderes
da ist. Liegt wohl an unterschiedlichen Geschmacksempfindungen...
Meine Arbeitsthese ist, dass Männer gern denken, Fleisch wäre gut für
die Potenz.
Habe ich noch nie gehört. Da fallen mir nur Austern, Kalbsleber,
Spargel, Ingwer, Knoblauch, Lammfleisch; Kirschen, Wassermelonen u.ä.
ein. Alles Lebensmittel die die Durchblutung fördern oder den
Testosteronspiegel erhöhen.

Hans-Jürgen
Ina Koys
2017-06-04 15:54:30 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hans-Jürgen Meyer
Post by Ina Koys
Meine Arbeitsthese ist, dass Männer gern denken, Fleisch wäre gut für
die Potenz.
Habe ich noch nie gehört. Da fallen mir nur Austern, Kalbsleber,
Spargel, Ingwer, Knoblauch, Lammfleisch; Kirschen, Wassermelonen u.ä.
Wassermelonen?!? Also die essbaren jetzt? Viel mehr als Wasser und
Zucker ist doch da auch nicht drin... Und Spargel? Wie die Melonen wegen
der anregenden Form?

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Hans-Jürgen Meyer
2017-06-04 21:54:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Post by Hans-Jürgen Meyer
Post by Ina Koys
Meine Arbeitsthese ist, dass Männer gern denken, Fleisch wäre gut für
die Potenz.
Habe ich noch nie gehört. Da fallen mir nur Austern, Kalbsleber,
Spargel, Ingwer, Knoblauch, Lammfleisch; Kirschen, Wassermelonen u.ä.
Wassermelonen?!? Also die essbaren jetzt? Viel mehr als Wasser und
Zucker ist doch da auch nicht drin...
Citrullin. Wirkt Gefäßerweiternd.

Und Spargel?

Im Spargel: Spurenelement Zink, Molybdän und Asparagin-Säure
Das sind aber eher technische Hilfsmittel. Geschmacklich soll Spargel
nicht unbedingt überzeugen. Da werden wohl eher Erdbeeren, Ananas und
Melonen bevorzugt ;)
Post by Ina Koys
Wie die Melonen wegen
der anregenden Form?
Die Form kann da sicherlich je nach Geschmack des Betrachters anregend
wirken. Es soll aber auch Betrachter geben die Aufgrund der zu
bewältigenden Masse eher ängstlich reagieren... ;)

Hans-Jürgen
Ina Koys
2017-06-05 08:26:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hans-Jürgen Meyer
Post by Ina Koys
Post by Hans-Jürgen Meyer
Post by Ina Koys
Meine Arbeitsthese ist, dass Männer gern denken, Fleisch wäre gut für
die Potenz.
Habe ich noch nie gehört. Da fallen mir nur Austern, Kalbsleber,
Spargel, Ingwer, Knoblauch, Lammfleisch; Kirschen, Wassermelonen u.ä.
Wassermelonen?!? Also die essbaren jetzt? Viel mehr als Wasser und
Zucker ist doch da auch nicht drin...
Citrullin. Wirkt Gefäßerweiternd.
Was für Alkohol auch gilt. Und der hilft bei der Verrichtung
bekanntermaßen nicht...

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Hans-Jürgen Meyer
2017-06-05 09:14:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Post by Hans-Jürgen Meyer
Post by Ina Koys
Post by Hans-Jürgen Meyer
Post by Ina Koys
Meine Arbeitsthese ist, dass Männer gern denken, Fleisch wäre gut für
die Potenz.
Habe ich noch nie gehört. Da fallen mir nur Austern, Kalbsleber,
Spargel, Ingwer, Knoblauch, Lammfleisch; Kirschen, Wassermelonen u.ä.
Wassermelonen?!? Also die essbaren jetzt? Viel mehr als Wasser und
Zucker ist doch da auch nicht drin...
Citrullin. Wirkt Gefäßerweiternd.
Was für Alkohol auch gilt. Und der hilft bei der Verrichtung
bekanntermaßen nicht...
Deine Kenntnis scheint sich eher auf sinnlos Betrunkene zu beschränken.
Wie bei jeder Droge ist die Menge entscheidend. ;)

http://www.netdoktor.at/sex/sex/sex-und-alkohol-5802

Warum wohl trinkt das ein oder andere Pärchen vor der trauten
Zweisamkeit gern mal ein, zwei Gläschen Champagner?

Hans-Jürgen
Ina Koys
2017-06-05 09:50:42 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hans-Jürgen Meyer
Post by Ina Koys
Post by Hans-Jürgen Meyer
Post by Ina Koys
Post by Hans-Jürgen Meyer
Post by Ina Koys
Meine Arbeitsthese ist, dass Männer gern denken, Fleisch wäre gut für
die Potenz.
Habe ich noch nie gehört. Da fallen mir nur Austern, Kalbsleber,
Spargel, Ingwer, Knoblauch, Lammfleisch; Kirschen, Wassermelonen u.ä.
Wassermelonen?!? Also die essbaren jetzt? Viel mehr als Wasser und
Zucker ist doch da auch nicht drin...
Citrullin. Wirkt Gefäßerweiternd.
Was für Alkohol auch gilt. Und der hilft bei der Verrichtung
bekanntermaßen nicht...
Deine Kenntnis scheint sich eher auf sinnlos Betrunkene zu beschränken.
Wie bei jeder Droge ist die Menge entscheidend. ;)
http://www.netdoktor.at/sex/sex/sex-und-alkohol-5802
Warum wohl trinkt das ein oder andere Pärchen vor der trauten
Zweisamkeit gern mal ein, zwei Gläschen Champagner?
Deshalb habe ich ja ausdrücklich "Verrichtung" geschrieben und dabei an
Herrn Shakespeare gedacht.

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Hans-Jürgen Meyer
2017-06-05 16:57:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Post by Hans-Jürgen Meyer
Post by Ina Koys
Post by Hans-Jürgen Meyer
Post by Ina Koys
Post by Hans-Jürgen Meyer
Post by Ina Koys
Meine Arbeitsthese ist, dass Männer gern denken, Fleisch wäre gut für
die Potenz.
Habe ich noch nie gehört. Da fallen mir nur Austern, Kalbsleber,
Spargel, Ingwer, Knoblauch, Lammfleisch; Kirschen, Wassermelonen u.ä.
Wassermelonen?!? Also die essbaren jetzt? Viel mehr als Wasser und
Zucker ist doch da auch nicht drin...
Citrullin. Wirkt Gefäßerweiternd.
Was für Alkohol auch gilt. Und der hilft bei der Verrichtung
bekanntermaßen nicht...
Deine Kenntnis scheint sich eher auf sinnlos Betrunkene zu beschränken.
Wie bei jeder Droge ist die Menge entscheidend. ;)
http://www.netdoktor.at/sex/sex/sex-und-alkohol-5802
Warum wohl trinkt das ein oder andere Pärchen vor der trauten
Zweisamkeit gern mal ein, zwei Gläschen Champagner?
Deshalb habe ich ja ausdrücklich "Verrichtung" geschrieben und dabei an
Herrn Shakespeare gedacht.
Bei der Verrichtung denkst Du an Herrn Shakespeare?

SCNR:
Hans-Jürgen
U***@web.de
2017-06-06 08:25:43 UTC
Permalink
Raw Message
Moin,
Post by Ina Koys
Post by Hans-Jürgen Meyer
Mit Mett gefüllt esse ich die. Mett rausnehmen, Zucchini in die Tonne.
Pfui Deibel. Gekochtes Durchgedrehtes ist zum Durchdrehen.
Die Erfinder und Rezeptnachverwender der Königsberger Klopse
scheinen diese Deine Meinung nicht zu teilen.

Gruß, ULF
h***@googlemail.com
2017-06-06 10:56:44 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Post by Ina Koys
Post by Hans-Jürgen Meyer
Mit Mett gefüllt esse ich die. Mett rausnehmen, Zucchini in die Tonne.
Pfui Deibel. Gekochtes Durchgedrehtes ist zum Durchdrehen.
Die Erfinder und Rezeptnachverwender der Königsberger Klopse
scheinen diese Deine Meinung nicht zu teilen.
Zurück zur Gurkensuppe: Schon mal mit kholodniy borschtsch
regaliert worden? Rote Bete ist da nach meinem Erinnern nicht
drin, aber Gurke und hartgekochtes, gewürfeltes Ei - FR
Ina Koys
2017-06-09 08:23:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Moin,
Post by Ina Koys
Post by Hans-Jürgen Meyer
Mit Mett gefüllt esse ich die. Mett rausnehmen, Zucchini in die Tonne.
Pfui Deibel. Gekochtes Durchgedrehtes ist zum Durchdrehen.
Die Erfinder und Rezeptnachverwender der Königsberger Klopse
scheinen diese Deine Meinung nicht zu teilen.
Ich teile deren Meinung ja auch nicht.

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Ina Koys
2017-06-04 13:10:34 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hans-Jürgen Meyer
Englisch: Zucchini
Kenne ich als courgette.
Post by Hans-Jürgen Meyer
Italienisch: Zucchini
Kenne ich als la zucchina bzw. le zucchine. Aber die kennen auch la
cioccolata und il cioccolato. Man müsste mal klären, ob Männchen und
Weibchen zusammen im Kühlschrank...

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
HC Ahlmann
2017-06-04 14:02:46 UTC
Permalink
Raw Message
Aber die kennen auch la cioccolata und il cioccolato.
Hier gibt es nach Kindermund Mama-Kekse und Papa-Kekse, die einen sind
Doppelkekse mit Vollmilchschokoladenwasauchimmer, die anderen mit
Zartbitterschokoladenschmiere. Vielleicht ist auch das ein Ansatz für la
cioccolata oder il cioccolato.
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
Ina Koys
2017-06-04 13:03:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hans-Jürgen Meyer
Post by Ina Koys
Post by Ludger Averborg
1 altbackne Semmel einweichen
1/2 Salatgurke schälen und würfeln
oder einen Zucchino
Ne, definitiv nicht.
Vielleicht nicht bei denen, die keine ernten. Bei mir auf jeden Fall.
Alternativ Zitronengurken oder Patisson.

http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/Frucht/Zitronengurke.php
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/Frucht/Patisson-Anbau.php
Post by Hans-Jürgen Meyer
Post by Ina Koys
Gute Idee, probier ich mal. Bei mir werden Teile der Gurken/Zucchini,
Tomaten und Paprika gewürfelt und gestreut.
Kann man machen wenn man die Zucchini weglässt...
Dann wär es ja Tomatensuppe. :)

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Hans-Jürgen Meyer
2017-06-04 13:35:34 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Post by Hans-Jürgen Meyer
Post by Ina Koys
Post by Ludger Averborg
1 altbackne Semmel einweichen
1/2 Salatgurke schälen und würfeln
oder einen Zucchino
Ne, definitiv nicht.
Vielleicht nicht bei denen, die keine ernten. Bei mir auf jeden Fall.
Alternativ Zitronengurken oder Patisson.
Zitronengurke kenne ich zwar nicht, könnte ich mir aber vorstellen.
Post by Ina Koys
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/Frucht/Zitronengurke.php
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/Frucht/Patisson-Anbau.php
Post by Hans-Jürgen Meyer
Post by Ina Koys
Gute Idee, probier ich mal. Bei mir werden Teile der Gurken/Zucchini,
Tomaten und Paprika gewürfelt und gestreut.
Kann man machen wenn man die Zucchini weglässt...
Dann wär es ja Tomatensuppe. :)
Nein. An ein originales Gazpacho gehören Salatgurken (ohne Kerne), aber
sicher keine Zucchini.

In den ur-ursprünglichen Rezepten waren übrigens auch keine Tomaten und
Paprika. Die gab es nämlich erst durch Kolumbus in Spanien und wurden
dann irgendwann in das Gazpacho gemischt...

Da es sich aber grundsätzlich um eine kalte Gemüsesuppe handelt kann man
- wenn es einem schmeckt - aber sicher auch Zucchini mitverwenden.

Hans-Jürgen
Ina Koys
2017-06-04 13:44:13 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hans-Jürgen Meyer
Post by Ina Koys
Post by Hans-Jürgen Meyer
Kann man machen wenn man die Zucchini weglässt...
Dann wär es ja Tomatensuppe. :)
Nein. An ein originales Gazpacho gehören Salatgurken (ohne Kerne), aber
sicher keine Zucchini.
In den ur-ursprünglichen Rezepten waren übrigens auch keine Tomaten und
Paprika. Die gab es nämlich erst durch Kolumbus in Spanien und wurden
dann irgendwann in das Gazpacho gemischt...
Wenn wir jetzt so weit zurück wollen, müssen wir uns die deutsche und
irische Küche ohne Kartoffeln vorstellen, die thailändische ohne Chili
und auch die italienische und ägyptische ohne Tomaten. Wollen wir das?
Ich nicht, das steht mal fest.
Post by Hans-Jürgen Meyer
Da es sich aber grundsätzlich um eine kalte Gemüsesuppe handelt kann man
- wenn es einem schmeckt - aber sicher auch Zucchini mitverwenden.
Das Vorhandensein einer Zucchiniernte im Garten ist der
Anfertigungsgrund des Gazpacho. Schmeckendes Essen gibts auch in x
anderen Formen.

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Loading...