Discussion:
Suppenrezept
(zu alt für eine Antwort)
Córneliusvar Hánsson
2018-06-10 21:16:41 UTC
Permalink
Raw Message
Hi,

toll, was für eine Beitragsflut so ein Plastiklöffel auslöst!

Kinder: Mammi, wann gibt es denn wieder die gute Eierstichsuppe?
Mammi: Wartet, bis Pappi wieder einen Hustenanfall hat!

Angenehme Nachtruhe

Córneliusvar
Hans-Juergen Lukaschik
2018-06-11 06:41:24 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo Conny,

am Sonntag, 10 Juni 2018 23:16:41
toll, was fÌr eine Beitragsflut so ein Plastiklöffel auslöst!
Suppe geht immer. Bei mir gibt es heute Bolognese, aber nicht mit
Spaghetti, sondern mit Fusilli (Spirelli).
Dabei verwende ich aber statt gestÃŒckelten Tomaten passierte Tomaten.
Größtes Problem dabei ist der Bleichsellerie, davon bleibt immer zu viel
ÃŒbrig. Den Rest muss ich also innerhalb von zwei Wochen verwursten.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Peter Büttner
2018-06-11 09:28:30 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Post by Córneliusvar Hánsson
toll, was für eine Beitragsflut so ein Plastiklöffel auslöst!
Suppe geht immer. Bei mir gibt es heute Bolognese, aber nicht mit
Spaghetti, sondern mit Fusilli (Spirelli).
Dabei verwende ich aber statt gestückelten Tomaten passierte Tomaten.
Größtes Problem dabei ist der Bleichsellerie, davon bleibt immer zu viel
übrig. Den Rest muss ich also innerhalb von zwei Wochen verwursten.
Passende zum Subjekt: in Erbsen/Linsensuppe.

Ich hatte mal ein Rezept gesehen: Salat aus den Herzen, fein gehobelt
mit fein gehobelten ganzen Zitronen. Das mit den Zitronen hab' ich
anderweitig übernommen.

Von Bleichsellerie mache ich ansonsten oft milchsauer vergorenes.
Putzen, in 1cm Scheiben schneiden, 1-2% Meersalz (ohne extra Jod
und Fluor) dazu, ca 1h stehen lassen, mal umrühren. Dann in Glas
füllen, zusammendrücken und wenn nötig mit etwas Salzwasser abdecken.
Küchenfolie drüber und bei Zimmertemperatur stehen lassen. Was
unterstellen, das suppt über.
Nach 5-7 Tagen ist es soweit. Wenn es dir am besten schmeckt, kann
auch 14 Tage dauern, in den Kühlschrank, da ist es dann eine ganze
Weile haltbar.

Hierfür finde ich die etwas dickeren hellen Stengel besser. Teilweise
sind die Stauden hier recht grün und mit dünneren Stengeln, das schmeckt
mir dann zu kräftig.
Als Würze kann man Lauchzwiebel, Knoblauch und Ingwer dazugeben,
dann ist es Kimchi. Wer mag gibt noch Chili dazu.

Bevor du es wegwirfst kannst du es ja mal probieren.

Peter
Ludger Averborg
2018-06-11 16:40:03 UTC
Permalink
Raw Message
On Mon, 11 Jun 2018 11:28:30 +0200, Peter Büttner
Post by Peter Büttner
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Post by Córneliusvar Hánsson
toll, was für eine Beitragsflut so ein Plastiklöffel auslöst!
Suppe geht immer. Bei mir gibt es heute Bolognese, aber nicht mit
Spaghetti, sondern mit Fusilli (Spirelli).
Dabei verwende ich aber statt gestückelten Tomaten passierte Tomaten.
Größtes Problem dabei ist der Bleichsellerie, davon bleibt immer zu viel
übrig. Den Rest muss ich also innerhalb von zwei Wochen verwursten.
Passende zum Subjekt: in Erbsen/Linsensuppe.
Ich hatte mal ein Rezept gesehen: Salat aus den Herzen, fein gehobelt
mit fein gehobelten ganzen Zitronen. Das mit den Zitronen hab' ich
anderweitig übernommen.
Von Bleichsellerie mache ich ansonsten oft milchsauer vergorenes.
Putzen, in 1cm Scheiben schneiden, 1-2% Meersalz (ohne extra Jod
und Fluor) dazu, ca 1h stehen lassen, mal umrühren. Dann in Glas
füllen, zusammendrücken und wenn nötig mit etwas Salzwasser abdecken.
Küchenfolie drüber und bei Zimmertemperatur stehen lassen. Was
unterstellen, das suppt über.
Nach 5-7 Tagen ist es soweit. Wenn es dir am besten schmeckt, kann
auch 14 Tage dauern, in den Kühlschrank, da ist es dann eine ganze
Weile haltbar.
Hierfür finde ich die etwas dickeren hellen Stengel besser. Teilweise
sind die Stauden hier recht grün und mit dünneren Stengeln, das schmeckt
mir dann zu kräftig.
Als Würze kann man Lauchzwiebel, Knoblauch und Ingwer dazugeben,
dann ist es Kimchi. Wer mag gibt noch Chili dazu.
Bevor du es wegwirfst kannst du es ja mal probieren.
Ich mag ihn auch sehr gern an Blattsalat (z. B. Eisberg),
paar Tomatenscheiben, paar dickere Scheiben knackige Gurke.
Schlicht mit Kräutern und Vinaigrette. Einfach mit dem
großen Messer paarmal quer von der "Staude" abschneiden.

l.

Daniel Krebs
2018-06-11 15:30:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Größtes Problem dabei ist der Bleichsellerie, davon bleibt immer zu viel
übrig. Den Rest muss ich also innerhalb von zwei Wochen verwursten.
Peter hat ja schon einen sehr guten Vorschlag gemacht.
Aber Du kannst doch daraus auch zusammen mit Möhren und Porree
Salzgemüse machen. Das kann man fast ewig aufbewahren.
Daniel
--
"die abschaffung der komputer: wir fordern sie, machtvoll.
Komputer sind scheiße ... ich möchte gerne wieder vor den riesigen
Listen sitzen und menschlich sein. menschlich und uneffektiv!"
Ronald M. Schernikau
Loading...